Xbox: Microsoft hat Pläne für eigene TV-Streaming-Hardware aufgegeben

Microsoft, Konsole, Xbox, Xbox One, Spielkonsole, E3, Microsoft Xbox One, E3 2016, Xbox One S, Xbox One Controller, Xbox One Slim Bildquelle: Microsoft
Microsoft wollte neben der Xbox One S und der bald erwarteten neuen High-End-Spielkonsole mit dem Codenamen "Project Scorpio" zumindest laut früheren Berichten auch eine Art Xbox-TV-Gerät einführen. Aus der Streaming-Kiste der Marke Xbox wird nun aber wohl doch nichts.
Wie Windows Central meldet, hat Microsoft kürzlich seine Pläne für eine baldige Einführung eines Streaming-Geräts als Ergänzung der Xbox-Reihe auf Eis gelegt. Ursprünglich war man davon ausgegangen, dass das Gerät auf der Spielemesse E3 erstmals gezeigt werden würde, was sich bekanntermaßen letztlich nicht bewahrheitete.

Microsoft habe bei seinen Vertragsfertigern bereits rund 300.000 Einheiten des bisher nicht mit einem konkreten Produktnamen bekannten Geräts bestellt, so dass diese Ordern wohl nun nicht mehr an den Softwaregiganten geliefert werden sollen. Konkret sollte es sich um eine Art Streaming-Stick handeln.

Microsoft wollte das Gerät, welches unter dem Codenamen "Project Hobart" gehandelt wurde, angeblich zu einem Preis von 99 US-Dollar auf den Markt bringen. Bisher ist unklar, warum Microsoft die Einführung des Produkts gestoppt haben könnte. Dass man in letzter Minute die Einführung neuer Hardware stoppt, ist allerdings für das Unternehmen keine Neugikeit.

So hatte man eine kleinere Version des Microsoft Surface vor einiger Zeit nur wenige Wochen vor der eigentlich geplanten Einführung aufgegeben. Ursprünglich sollte dieses Gerät zusammen mit dem Microsoft Surface Pro 3 auf den Markt kommen. Inzwischen sind sogar Ersatzteile des kleineren, vor allem auf die Nutzung zur Anfertigung von Notizen ausgelegten Surface-Tablets aufgetaucht.

Auch in einem weiteren Fall könnte Microsoft ein jüngst geplantes Multimedia-Produkt kurzfristig aufgegeben haben. Neben dem Streaming-Gerät war im Vorfeld des Surface-Events am 26. Oktober, auf dem bekanntermaßen das Surface Studio vorgestellt wurde, angeblich auch eine Art Cortana-basiertes Assistenzgerät im Stil des Amazon Alexa oder Google Home geplant. Microsoft, Konsole, Xbox, Xbox One, Spielkonsole, E3, Microsoft Xbox One, E3 2016, Xbox One S, Xbox One Controller, Xbox One Slim Microsoft, Konsole, Xbox, Xbox One, Spielkonsole, E3, Microsoft Xbox One, E3 2016, Xbox One S, Xbox One Controller, Xbox One Slim Microsoft
Mehr zum Thema: Xbox One
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:40 Uhr Silent Monsters Gaming und Office Mauspad
Silent Monsters Gaming und Office Mauspad
Original Amazon-Preis
14,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
11,07
Ersparnis zu Amazon 26% oder 3,83
Nur bei Amazon erhältlich

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich

Tipp einsenden