Skype arbeitet an Single-Sign-In für Microsoft Dienste wie Office

Microsoft, Skype, Chat, Instant Messaging, outlook.com, Videotelefonie, Internettelefonie Bildquelle: Microsoft
Skype wird in den kommenden Wochen mit ein paar Änderungen beim Login auftrumpfen können. Dazu gehört laut dem Skype-Team-Blog die Möglichkeit, sich schon bald mit seinem Skype-Namen auch bei anderen Microsoft-Diensten wie Xbox, Office und OneDrive anmelden zu können.
Dabei wird das Pferd eigentlich von der anderen Seite aufgezäumt: Die neue Single-Sign-In-Möglichkeit startet durch die Übernahme der Skype-Login-Verwaltung durch Microsoft. Seit kurzem, so ist es jetzt im Skype-Blog zu lesen, hat der Software-Konzern in Redmond die Login-Verwaltung von Skype übernommen. Das beinhaltet auch den Ablauf bei einem Passwort-Wechsel sowie beim Wiederherstellen eines Accounts. Bisher lag das alles noch in der Verantwortung von Skype, nun erledigt das Microsoft direkt.

Skype Universal Windows Platform AppSkype Universal Windows Platform AppSkype Universal Windows Platform AppSkype Universal Windows Platform App
Skype Universal Windows Platform AppSkype Universal Windows Platform AppSkype Universal Windows Platform AppSkype Universal Windows Platform App

Accounts werden jetzt von Microsoft gemanaged

Damit ist auch klar, warum Skype schon bald für alle Nutzer die Möglichkeit bieten will, sich mit nur einem Login bei den verschiedenen Diensten anzumelden. Da sie jetzt alle in Redmond zusammengeführt werden, dürfte es kein Problem darstellen.

Das neue Single-Sign-In wird mit der neusten Version von Skype nach und nach an alle Nutzer zur Verfügung gestellt. Laut dem Skype-Team soll es mit dem Single-Sign-In schon in der nächsten Woche offiziell losgehen. Zunächst werden die Dienste Office, OneDrive und Xbox dazu gehören. Skype-Nutzer sollen sich dann dort mit einer Kombination aus ihrem Skype-Namen und dem dazugehörigen Passwort anmelden können. In einigen Fällen soll noch als dritte Account-Angabe die E-Mail mit für das Sign-In benötigt werden.

Ein Microsoft-Konto bleibt aber optional. Nutzer können sich auch weiterhin wenn gewünscht nur für Skype registrieren.

Skype gehört seit 2011 zu Microsoft. Der Windows-Riese hatte für den VoIP- und Instant-Messaging-Dienst damals 8,5 Milliarden US-Dollar gezahlt und den Windows Live Messenger dafür aufgegeben. Skype besteht seither als 100-prozentige Tochterfirma.

Download
Skype: VoIP- & Instant-Messaging-Client von Microsoft
Microsoft, Skype, Chat, Instant Messaging, outlook.com, Videotelefonie, Internettelefonie Microsoft, Skype, Chat, Instant Messaging, outlook.com, Videotelefonie, Internettelefonie Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr LG 55UH8509 139 cm (55 Zoll) Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV, HDR, 3D)
LG 55UH8509 139 cm (55 Zoll) Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV, HDR, 3D)
Original Amazon-Preis
1.449,99
Im Preisvergleich ab
1.249,00
Blitzangebot-Preis
1.299,00
Ersparnis zu Amazon 10% oder 150,99

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden