Peinlichkeiten inside: Nutzerdatenbank eines Fetisch-Forums gehackt

Internet, Hacker, Laptop, Illegal Bildquelle: wellnews.ru
Schön ist es nie, wenn die eigenen Nutzerdaten als Bestandteil eines Datenbank-Hacks mit gestohlen werden. In vielen Fällen sind die Folgen allerdings recht gering. Doch ein aktueller Fall kann dafür sorgen, dass einer Reihe von Nutzern zumindest die Ohren vor Scham glühen werden.
Denn eines der aktuellsten Opfer der immer wieder stattfindenden Hacks von Nutzer-Datenbanken ist das Forum "The Rosebutt Board". Dabei handelt es sich um eine Fetisch-Community für Menschen, die sich daran erfreuen, wenn Dinge in Körperöffungen eingeführt werden, die dafür eigentlich etwas zu groß sind. Über hunderttausend User haben sich in der Gemeinschaft bisher für den Austausch über ihr Hobby zusammengefunden.

Der Sicherheitsforscher Troy Hunt, der unter anderem die Seite "Have I Been Pwned?" betreibt, ist an eine Kopie der Daten gekommen, berichtet die BBC. Diese umfasst eigentlich wenig Problematisches: Gespeichert waren die Nutzer-Pseudonyme, verschlüsselte Passwörter, E-Mail-Adressen und IP-Adressen. Im Falle halbwegs vorsichtiger Nutzer also nicht unbedingt etwas, das Rückschlüsse auf ihre Person möglich machen würde.

Einige Nutzer leicht zu enttarnen

Laut Hunt sind allerdings keineswegs alle Mitglieder mit relativ beliebigen Adressen bei dem Forum angemeldet. In der Datenbank sind auch diverse Einträge zu finden, die zu .gov- und .mil-Domains oder zu Firmennetzen gehören. Bei diesen ist es ziemlich leicht, den konkreten Nutzer dahinter zu identifizieren. Und es dürfte für Einiges an Peinlichkeit sorgen, wenn private Vorlieben dieser Art so öffentlich werden.

Hunt sammelt hinter seiner Seite Datenbanken, die gestohlen wurden und an die er auf irgendeinem Weg herankam. Nutzer können hier zum Abgleich ihre E-Mail-Adresse angeben und so prüfen, ob sie betroffen sind. Im aktuellen Fall ermöglicht der Sicherheitsforscher dies aber nicht, damit beispielsweise Kollegen einen Zufallstreffer erhalten, wenn sie die Anschriften ihrer Mitarbeiter durchprobieren. Stattdessen werden User, die mit der gleichen Adresse bei seiner Seite angemeldet sind, direkt informiert. Internet, Hacker, Laptop, Illegal Internet, Hacker, Laptop, Illegal wellnews.ru
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 3D Blu-ray Player (Curved Design, HDMI, USB)
Samsung 3D Blu-ray Player (Curved Design, HDMI, USB)
Original Amazon-Preis
58,00
Im Preisvergleich ab
56,99
Blitzangebot-Preis
49,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 9

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden