Medion Akoya S4220: Neues ALDI-Notebook mit Full-HD für 349 Euro

Medion, Aldi, ALDI-Notebook, Medion Akoya S4220, Medion S4220 Bildquelle: Medion
Die Lenovo-Tochter Medion bringt am 31. März ein neues Billig-Notebook in die Filialen des Lebensmitteldiscounters ALDI. Das Medion Akoya S4220 (MD99820) bietet ein 14-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung mit IPS-Panel und soll dennoch für nur 349 Euro erhältlich sein.
Das Medion S4220 ist nicht ganz neu, sondern wurde Ende 2015 bereits in Österreich über Hofer und in den Niederlanden von ALDI vertrieben. Jetzt kommt das 14-Zoll-Notebook auch in Deutschland auf den Markt, wobei zunächst ab 31. März 2016 ALDI-Nord bedient wird, bevor dann zu einem noch nicht bekannten späteren Zeitpunkt sicherlich auch ALDI-Süd an die Reihe kommen dürfte.


Das Datenblatt des Medion Akoya S4220 liest sich auf den ersten Blick überraschend gut für ein nur 349 Euro teures Notebook. So wird das Gerät ein 14 Zoll großes IPS-Display mit 1920x1080 Pixeln haben und dürfte somit eine geringe Blickwinkelabhängigkeit aufweisen. Außerdem verzichtet Medion auf einen Touchscreen, so dass das Panel anscheinend matt gehalten ist und dadurch auch in der Sonne zumindest in der Theorie noch gut abgelesen werden kann.

Medion Akoya S4220 (MD99820)Medion Akoya S4220 (MD99820)Medion Akoya S4220 (MD99820)Medion Akoya S4220 (MD99820)
Medion Akoya S4220 (MD99820)Medion Akoya S4220 (MD99820)Medion Akoya S4220 (MD99820)Medion Akoya S4220 (MD99820)

Beim Blick unter die Haube wird schnell klar, wie Medion den sehr günstigen Preispunkt erreicht. Dort tut der Intel Pentium N3700 Quadcore-SoC seinen Dienst, der aus der "Braswell"-Serie der Low-End-Prozessoren kommt. Er läuft normalerweise mit 1,6 Gigahertz, doch die vier Kerne können bei Bedarf auf bis zu 2,4 GHz beschleunigen.

Sehr kleiner Arbeitsspeicher

Der große Haken ist allerdings der auf nur zwei Gigabyte begrenzte Arbeitsspeicher, durch den die Anwender häufiger an Grenzen stoßen dürften, gerade wenn es um den Umgang mit mehreren gleichzeitig geöffneten Programmen geht. Der sehr kleine RAM kann zudem nicht erweitert werden, da der vorhandene Speicher fest auf dem Mainboard verlötet ist und es keinen zusätzlichen SO-DIMM-Slot gibt.

Abgesehen davon hat das Medion S4220 die in dieser Preisklasse übliche Ausstattung an Bord. Es gibt eine herkömmliche 500-Gigabyte-Festplatte, zwei Stereolautsprecher mit Dolby-Zertifizierung, N-WLAN und Bluetooth sowie eine simple Webcam oberhalb des Displays. Am Gehäuse finden sich ein SD-Kartenleser von voller Größe, ein USB-3.0- und zwei USB-2.0-Ports, ein HDMI-Ausgang und ein kombinierter Audio-Anschluss.

Der Akku soll 35,5 Wattstunden fassen, aus den Niederlanden ist allerdings zu hören, dass die Laufzeit dennoch mit nur rund drei Stunden bei aktiver Nutzung recht gering ausfällt. Als Betriebssystem läuft hier Windows 10 Home und Medion legt wie so oft eine 1-Jahres-Lizenz für Microsofts Office 365 bei. Mit 21 Millimetern Bauhöhe und 1,6 Kilogramm Gewicht fällt das Medion Akoya S4220 (MD99820) recht kompakt aus. Das Gerät ist ab dem 31. März 2016 für 349 Euro in den Filialen von ALDI Nord erhältlich. Medion, Aldi, ALDI-Notebook, Medion Akoya S4220, Medion S4220 Medion, Aldi, ALDI-Notebook, Medion Akoya S4220, Medion S4220 Medion
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr MEDION AKOYA P5372 H PC-System, Intel Core i5-6400 Prozessor, 2 TB HDD
MEDION AKOYA P5372 H PC-System, Intel Core i5-6400 Prozessor, 2 TB HDD
Original Amazon-Preis
899,99
Im Preisvergleich ab
899,00
Blitzangebot-Preis
759,99
Ersparnis zu Amazon 0% oder 140

Tipp einsenden