Hateful Eight und The Revenant: Super-GAU in Sachen Screener-Leaks

Leak, The Hateful Eight, Tarantino Bildquelle: The Weinstein Company
Die Filmindustrie feiert sich Jahr für Jahr im Rahmen der Academy Awards, besser als Oscars bekannt, selbst. Den Mitgliedern der Jury werden dafür alle nominierten Filme zur Verfügung gestellt. Allerdings geschieht das nicht etwa über geschlossene Kinovorstellungen, sondern per DVDs oder Blu-rays, die sich die Academy-Mitglieder bequem zu Hause ansehen können. Und diese so genannten Screener landen regelmäßig im Netz.
Derartige Screener-Leaks sind mitnichten ein neues Phänomen, doch dieses Jahr hat es Hollywood ganz besonders schlimm erwischt: Denn laut einem Bericht von TorrentFreak (TF) sind aktuell so viele Kinofilme ins Internet durchgesickert wie noch nie und das obwohl sie teilweise noch gar nicht im Kino gestartet sind.

Bereits in den vergangenen Tagen bzw. Wochen sind etliche Filme auf einschlägigen Webseiten und Netzwerken aufgetaucht, darunter Straight Outta Compton, Brooklyn, Room und The Peanuts Movie. Am vergangenen Wochenende kam es dann aber ganz dick, denn es gab eine Art Leak-Super-GAU, jedenfalls aus Sicht der betroffenen Regisseure und Film-Studios.

The Hateful EightThe Hateful EightThe Hateful EightThe Hateful Eight
The Hateful EightThe Hateful EightThe Hateful EightThe Hateful Eight

Tarantinos Hass

Dazu zählt Creed, der neue Streifen von Sylvester Stallone, in dem er den Sohn seines einstigen Kontrahenten Apollo Creed trainiert. Laut Schätzungen von TorrentFreak wurde dieser Film bereits mehr als 100.000 Mal heruntergeladen. Stallone, der bereits vor einer Weile Opfer eines vergleichbaren Vorab-Leaks wurde (beim eher nicht so Oscar-würdigen Streifen The Expendables 3), wird sich zweifellos ärgern, aber im Vergleich zu Quentin Tarantino wird selbst dessen Ärger zahm ausfallen.

Denn auch Tarantinos neuer Western "The Hateful Eight" ist in "DVD-Qualität" an die Piraterie-Öffentlichkeit gelangt. TF schreibt, dass die Qualität außergewöhnlich gut ist, Timestamps oder sonstige Wasserzeichen fehlen ebenfalls. Es ist zwar nicht auszuschließen, dass es "geheime Markierungen" gibt, um die Leaker identifizieren zu können, für Tarantino ist das aber bereits zu spät.

Ähnlich begehrt und ebenfalls von bester Qualität ist der Leak des am gleichen Tag wie The Hateful Eight erscheinende neue Leonardo DiCaprio-Streifen The Revenant. Die für die Leaks eigenen Angaben nach verantwortliche Gruppe Hive-CM8 hat weitere illegale Veröffentlichungen angekündigt. Leak, The Hateful Eight, Tarantino Leak, The Hateful Eight, Tarantino The Weinstein Company
Mehr zum Thema: Filesharing
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren108
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden