Hateful Eight und The Revenant: Super-GAU in Sachen Screener-Leaks

Die Filmindustrie feiert sich Jahr für Jahr im Rahmen der Academy Awards, besser als Oscars bekannt, selbst. Den Mitgliedern der Jury werden dafür alle nominierten Filme zur Verfügung gestellt. Allerdings geschieht das nicht etwa über geschlossene ... mehr... Leak, The Hateful Eight, Tarantino Bildquelle: The Weinstein Company Leak, The Hateful Eight, Tarantino Leak, The Hateful Eight, Tarantino The Weinstein Company

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eine Kinokarte im CineStar Berlin am Potsdamer Platz in einem der kleinen Säle im Keller kostet mit 3D-Brille 14 Euro. Dafür gibts keine Beinfreiheit, unbequeme Sitze bei denen man die Lehne nicht verstellen kann und 1/2 Liter Cola für noch mal 4,25 Euro.

Was erwartet die Filmindustrie denn?
 
@xploit: Eine Karte im IMAX in Berlin kostet ähnlich viel. Da du in Berlin wohnst, versteh ich nicht warum du in ein kleines Mist Kino willst. Da hast du Beinfreiheit und bequeme Sitze und ja Naschen und Trinken ist teuer, aber daran verdient das Kino ja auch hauptsächlich. Wenn du auf die Wiesn gehst, weißt vorher auch schon, dass das Bier unmenschlich teuer wird. Gesoffen wird trotzdem.

The Revenant war auf jeden Fall richtig nice!
The Hateful Eight eher zum einschlafen langweilig und unnötig. Habe den Schauspielern nicht eine Sekunde die gespielten Rollen abgenommen.
 
@RubyDaCherry: habs mal konkretisiert - ich war im CineStar, quasi unter dem IMAX, in den Sälen im Keller. Klar, oben im IMAX sind die Sitze großartig, große Armlehnen, viel Beinfreiheit. Da hab ich letzte Woche erst Star Wars gesehen und es ware jeden Cent wert.
 
@RubyDaCherry: Ich kann es dir erklären: Das CineStar ist das Kino in Berlin, das ausschließlich Original-Versionen zeigt. Und ein "kleines Mist-Kino" ist es auch nicht, wobei ich jetzt auch nicht jeden einzelnen Saal kenne.
 
@witek: Zu meiner Verteidigung, da stand vorher noch kein "CineStar" in o1 und somit konnte ich nicht wissen, um welches Kino es sich handelt.
 
@witek: Im CineStar IMAX werden durchaus auch Synchronisierte Filme gezeigt. Und es gibt im Keller noch eine Reihe zusätzlicher Säle, die, wie gesagt, relativ klein und ungemütlich sind.
 
@RubyDaCherry: Die laufen doch beide erst 2016 an, du outest dich also auch noch als Konsument der hier genannten Leaks. Ist das nicht irgendwie unangenehm?
 
@DON666: Schaut er auf nem gaaaaanzz legalem LTSB. Aber er kurbelt die Wirtschaft an indem er sein Gras bezahlt. xD
 
@DON666: Er gehört zur Oscar Jury und hat die Screener von Tarantino und Co. persönlich bekommen. Ist doch klar.
 
@DON666: Ich hab mich als gar nichts geoutet und unangenehm ist mir, wie du weißt, auch nichts.
 
@RubyDaCherry: War ja nur ein Versuch. Ich dachte, ich könnte dich vielleicht bei deiner Gangsterehre packen... ;)
 
@DON666: Und wo ist das Problem? Er könnte immer noch ins Kino gehen. Oder die BD/DVD kaufen. Oder er wird beides nicht tun und hätte so oder so niemandem etwas gebracht.
 
@Bible Black: Schon klar. Aber dieses "ach, hab ich doch alles schon gesehen" fand ich ein wenig arg checkermäßig.
 
@DON666: Ist doch klar. SChau Dir mal die anzahl der Comments dieses Threads an. Ist doch klar, dass der Großteil der Commenter hier den Release schon haben oder zugriff drauf haben. Was erwartet ihr. Das ist bei jedem Piracy-Thread so. Die springen bzgl. der Anzahl der Comments schnell in die Höhe. Ist doch klar was da abgeht
 
@RubyDaCherry: auf der Wiesn weiß ich aber, wie Bier schmeckt. Im Kino weiß ich nicht, wie der Film wird. Und schlechte Filme lassen sich mit guten Trailern wunderbar verkaufen. Der Kunde kauft im Kino immer die Katze im Sack und hat kaum die Möglichkeit, sein Geld zurück zu verlangen. Das ist die Crux und das ist auch der Grund, warum es die Verwertungskette gibt: Gäbe es diese Fristen nicht, müsste sich das Kino am "freien Markt" behaupten und den Wettbewerb gegen Heimkino und BluRay antreten. So spült das Verwertungsfenster immer wieder Kinobesucher in die Säle und die Kinobetreiber können quasi wahllos die Preise bestimmen.
 
@xploit: Die Preise des Kinos bestimmen der Markt und der Filmverleiher, der ja auch vor gibt wieviel er vom Kuchen abbekommt. Ich hab mir am Sonntag Star Wars angesehen und ~25€ inkl. Popcorn & Cola bezahlt was ich durchaus als günstig empfunden habe wenn ich das Erlebnis mit PC-Streaming oder BluRay am TV vergleiche. Star Wars gehört für mich aber auch zu der Art von Filmen die man im Kino sehen sollte, wie auch die meisten Marvel Filme oder Independence Day.
 
@Triabolo: In der Filmindustrie gibt es mE. keinen "echten" Wettbewerb, eben durch die angesprochene Verwertungskette. Damit bestimmt der Verleih den Preis oder der Produzent oder das Kino - aber nicht der Markt. Zum Markt gehören nämlich auch die Kunden.
 
@xploit: Der Preis wird durchaus auch vom Kunden bestimmt. Ich hab hier mehrere Kinos in der Nähe und alle haben unterschiedliche Preise, je nachdem was die Kunden vor Ort bereit sind zu zahlen und wie modern das Kino ist. Die ganz riesigen Unterschiede gibt es nicht aber da hängt dann auch die der Filmverleih mit drin (da hast du natürlich recht) aber ein komplettes "Preise so wie mans grad lustig findet" gibt es da sicherlich nicht.

Was man da auch immer im Hinterkopf haben sollte: je mehr die Tickets kosten desto weniger Geld haben die Kunden noch für Popcorn & Getränke locker - und da bleibt dann wesentlich mehr von beim Kinobetreiber hängen.
 
@xploit: Dann geht man halt einfach nicht ins Kino, sondern wartet noch die paar Wochen, bis der Streifen auf DVD oder einem legalen Streaming-Dienst erhältlich ist.
Dann kann man sich diesen zu Hause anschauen, viel günstiger, viel billiger, bequemer, ohne störendes Gequasel von Leuten im Kino, die da eher zum labern als zum Film schauen hingehen, ohne das einen ständig jemand vor die Rücklehne des Sitzes tritt, ohne, dass man hinter oder neben jemandem sitzt, der der Meinung ist, 1 Mal duschen in der Woche ist ausreichend - und das Montags!
 
@xploit: Ich glaube in Spanien haben sich die Kinos zusammengetan, und eine Karte kostet nur noch 5€. Angeblich soll das Kino in Spanien den zweiten Frühling erleben. Bei 5€ wäre ich auch wesentlich öfters im Kino.
 
@elox: Die großen Kinos sind hier zumindest am Wochenende immer brechend voll. Warum sollte man da die Preise senken? Es scheinen doch noch genügend Leute das Geld dafür auszugeben.
 
@xploit: Du hast vergessen zu erwähnen, dass du die 14€ zahlst, um erstmal ne halbe Stunde Werbung sehen zu dürfen. Und was ich neulich bei uns im Kino entdeckt habe: Den Topfilm-Zuschlag in höhe von 0,50€-1,00€. Auch nicht schlecht, oder? Hoffentlich hat der Topfilm keine Überlänge, sonst gibts noch den Überlängenzuschlag von bis zu 2€.
 
@PranKe01: Wo wir bei Sachen sind die vergessen wurden: Mich stören fremde Leute die nicht ruhig sein können mehr als alle bisher genannten Sachen.
Wobei dafür die Filmindustrie und die Kinos wenig können.
 
@andy01q: Hatte grad am letzten Donnerstag so zwei Tanten direkt neben mir sitzen, die bei Star Wars auch noch beim Durchlaufen des Anfangstextes noch der Meinung waren, ihre Unterhaltung in stinknormaler Zimmerlautstärke weiterführen zu müssen. Nachdem ich denen dann eine Ansage gemacht habe, kam nur: "Wieso, hat doch noch gar nicht angefangen.". Widerliche Banausen. Können die nicht einfach in die Kindervorstellung gehen, anstatt den echten Fans den Abend zu versauen?
 
@PranKe01: haha ja das ist eh alles immer so toll. online bestellung zzgl 2,90 (warum auch immer) und dann gibt es nicht mal 3d brillen dazu. die würde es nur geben wenn man direkt vor ort ne karte kauft ohne reservierung. wtf ? XD alles in allem war ich bei star wars für 2 personen bei 36€ .... zuschlag hier und da und bla .... so unverschämt teuer alles.... hoffe die gehn irgendwann pleite genau wie die ganzen kack ard zdf gedöns die ein auch nur verarschen
 
@xploit: wechsel das kino. gerade in berlin muss es wohl genug kinos geben. eins wird bestimmt mehr beinfreiheit etc. haben

falls dir die preise zu hoch sind. warte bis es auf Blueray erscheint und kauf es dir dann.
 
@xploit: Es ist aber die falsche Konsequent, daraus abzuleiten, dass man etwas verbotenes tuen darf, nur weil das legale einem zu teuer ist.

Du klaust ja auch keine Porsches, nur weil die zu teuer sind...
 
@LoD14: Wo hab ich denn das bitte geschrieben? Nirgends.. Ganz im Gegenteil, genau das sage ich weiter unten auch. Hast du dich im Kommentarstrang geirrt? ;)
 
@LoD14: Wenn man einen Porsche ohne Zutun unzählige male aus dem nichts reproduzieren kann, wäre eine unzensierte Fahrzeug-Kopie nicht weiter schlimm. Anders, wenn man dafür physische Hardware besorgen muss. Die hat natürlich ihren Wert.
 
@xploit: hier waren es 16€ für Star wars. Nur für die Karte ohne Brille. Das sind 32D-Mark... Ich kann mich nicht erinnern, dass man mal als 4köpfige Familie 144DM für einen Kinobesuch ausgegeben hätte. Die Preise sind eine Frechheit und durch nichts gerechtfertigt und Raubkopien die logische Konsequenz.
 
@Mitsch79: gottseidank verdienst Du noch DM und Deine Preise haben sich auch nicht geändert, Danke. Ironischerweise verdient ein Kino heute weniger als zu DM Zeiten, bzw. wird Gewinn erst mit dem Fressen generiert(von absoluten Blockbustern die noch Wochen später Kundschaft ziehen abgesehen). Welche Kinos stellenweise gut laufen sind Sparten/Programmkinos aber dort läuft auch nicht das beworbene Kino. Ich persönlich gehe seltener ins Kino, was aber nicht an den Preisen liegt sondern mehr an anderen Kinogängern und ihre Vorlieben zum plaudern und mampfen.
Schade nur das keine der Raubkopien mich anspricht, ein Blockbuster wäre nicht schlecht aber da ist mir auch nichts aus der Kinowerbung bekannt.
 
@Mitsch79: Kinder bekommen in 99% einen Rabatt. Also hast du vermutlich keine 144DM sondern bestenfalls ~100 Mark gezahlt. Wenn man Bedenkt, dass du die Preise in Mark umgerechet hast, aber keine Inflation bedacht hast, tu ich das mal für dich. Wenn es keine Inflation gegeben hätte h#tten wir wohl so um die 50 Mark für deine Karten gehabt.
 
@xploit: wie dem auch sei, es stimmt wenn du mit zwei oder drei leuten gehst kannst du besser warten und dir die bluray kaufen. zumal das 3d bei dir zuhause warscheinlich noch im längen besser ist weil du es dir für deine position und Bedürfnisse optimal einstellen kannst.
 
@xploit: in den 14 und den 4,25 Euro sind auch die Reinigungsgebühren enthalten...war gerade gestern in Star Wars und wie immer sprachlos wie die Kinobesucher ein Kino nach nur einem Film total versaut hinterlassen...die selben Gedanken habe ich nach Langstreckenflügen...wieso kann man nach einer Vorstellung oder einem Flug nicht einmal seinen eigenen Müll mit nach draussen nehmen und dort in die dafür vorgesehenen Behälter entsorgen? Diese Ignoranz und Gleichgültigkeit KOTZT mich an und zeigt die geistige Haltung der dumpfen Masse. Wenn man diese unkultivierten Kreaturen mit teureren Preisen aus Kinos und Flugzeugen vergrault soll mir das nur Recht sein...
 
@LuckyDuke:
Dem kann ich mich nur anschließen, find ich auch jedes mal erschreckend.....
Andererseits: Wenn ich für die Preise den Saal schon gefühlt miete, kann ich mich auch verhalten wie ich möchte, oder? (So wird wahrscheinlich die Denke sein^^)
 
@LuckyDuke: Daran sind aber auch nur die Kinos schuld. Im Bus wird man bei so einem Verhalten rausgeschmissen, in der UBahn zahlt man Strafe, im Restaurant bekommt man Hausverbot. Nur an dem einzigen Ort, wo dank Sitznummer und Karte klar nachweisbar ist, wer den Dreck gemacht hat, da gibts keine Konsequenz. Und warum nicht? Weil man sonst das Popcorn nicht zum ca 5-10 fachen Preis verhökern könnte.
Gegen Abfilmer gibt es Nachtsichtgeräte aber gegen Dreckspatzen schaffen sie es nicht, Strafen durchzusetzen? Ahja.

Mir ist ja bis heute nicht klar, warum man bei 90-160 Minuten unbedingt etwas zu essen haben muss. Und dann natürlich nur das ungesündeste. Daran sind wieder die Besucher schuld: Versuche mit gesundem Essen im Kino sind ja gescheitert.

Mein persönlicher Grund, Kino seit ca 10 Jahren zu meiden: ich konzentriere mich gerne auf den Film, nicht auf Rascheln, schlürfen, grell beleuchtete Handys oder sogar Klingeltöne. Für ein tolles Erlebnis gebe ich auch gerne Geld aus. Kino ist das Gegenteil davon geworden: ein Fast-Food-Laden mit Werbung, "Piraterieaufklärungsfilm" und dann zufälligerweise noch einem Film. Oder wie es Springer sagen würde: Der Film ist nur mehr der Vehikel, völlig überteuertes Fast-Food und Werbung an das Publikum zu bringen.
 
@xploit: dass die Kinos in berlin müll sind, dafür kann die Filmindustrie nichts. Cinemaxx oder Ufa in Stuttgart sind in ähnlichen Preisklassen aber haben keines der von dir angesprochenen Makel
Autokino ist sogar n gutes stück billiger, sowohl beim eintritt als auch Verpflegung...allerdings kein 3d
 
@0711: Wo gibts in Stuttgart noch ein Autokino :o
 
@movieking: nicht in Stuttgart selbst aber in ~10-15min Entfernung, Kornwestheim.
 
@xploit: In Wien gibts das Ticket um 6.5 mit 3D, Brillen kann man sich selbst mitnehmen Getränke gibts 1.5l + einen kübel popcorn um 8.40€ - das sind gesamt 14.90, definitiv in ordnung wenn ich den Film dann auf einer Leinwand so groß wie ein Fußballfeld und mit Dolby Atmos sehe. Und bis auf letztes mal wo ich neben mir drei tusneldas gehabt hab die während den tributen von panem 4 die ganze Zeit am Handy war. In den Rücken getreten hat mir seit Jahren keiner mehr und stinken tuts auch nie. Vielleicht hab ich einfach nur glück oder aber ihr übertreibt.
 
@xploit: als ich das letzte mal im kino war, kam der eintritt bei überlänge gerade mal 7€...und das erlebnis war immer gleich bescheiden, vom film abgesehen. im alter reift man halt und wartet bis die filme auf dvd/bluray erscheinen, dieses ich muss das gleich sehen und nehme dafür unkosten und ungemütlichkeit in kauf sind lange vorbei...
 
@xploit: Wir haben hier in Berlin Kinos wie Sand am Meer. Geh das nächste mal in den Zoopalast, in Kino 1 hast du Beinfreiheit noch und nöcher, bequeme Sitze mit verstellbarer Rückenlehne, Dolby Atmos, vor der Vorstellung eine tolle Show mit Wasserfall, Sound und Lichtshow, teilweise Service, der dir speisen und Getränke an den Sitzplatz bringt und die Möglichkeit die Füße hochzulegen... und teurer ist das auch nicht!

Ernsthaft, ich hab dort noch NIE eine Person erlebt, die mitten im Film gequatscht hat, oder gar mit den Füßen in den Rücken getreten. Ich kenne auch einige Kinos, da geh ich maximal rein, wenn ich auf ungewollten Körperkontakt mit dem Nachbarn stehe und gerne fremden Gesprächen lausche, aber wenn ich schon die Auswahl habe, wie hier in Berlin, wähle ich doch ein anderes Kino bzw. Saal.
Da haben es Leute, die im Umkreis von 50km evtl 1 Kino haben, schon schwerer.
 
@xploit: Die Filmindustrie erwartet das man sie fuer Ihren Gehirnwaeschemuell auch noch bezahlt.

Da ich sowieso nicht sehen will was die sich aus den Fingern saugen, aergern mich in diesem Fall die widerlichen Schaumschlaeger der Konzerne nur maessig.
 
Auf der einen Seite landen jedes Jahr Screener im Netz & sie beschweren sich über die bösen Raubkopierer... Und das es ihnen ja so dermaßen Schadet... Auf der anderen Seite hören sie aber auch nicht auf diese Screener an die "Jury" zu verteilen... Sie tragen also indirekt dazu bei, das die Filme teilweise vor Kinostart in Guter Qualität den Weg ins Netz finden! Würde es sie so stören, wie es in anderen NEWS immer behauptet wird, würden sie aufhören Screener zu verteilen & für die Jury eine geschlossene Kinovorstellung anberaumen!
 
@John_Dorian: Oder die sollten sich mal irgendwas einfallen lassen, die rausgegebenen Versionen so eindeutig kennzeichnen zu können, dass die "Jury"-Mitglieder es sich schlicht nicht mehr leisten können, die Filme zu leaken. So was muss doch heutzutage irgendwie gehen.
 
@DON666: ganz easy eig. digitale signatur (so ne art von usb lizenz key wie es programme oft haben) für jede kopie und es wäre gegessen :D
 
@AGF-Master: Die dann weg ist wenn Du den Film einmal in einem Freeware-Programm re-encodierst, bzw. schon beim Rippen rausfliegt....
 
@John_Dorian: Wenn ich mir also n Auto kaufe und das in der Garage abstelle und abschließe und dann mein Auto aus der Garage geklaut wird - hätte ich mir dann im Umkehrschluss einfach kein Auto kaufen dürfen?
 
@xploit: Vergleichst du immer Äpfel mit Birnen ?
 
@John_Dorian: Nein. Du hast ein seltsames Verständnis von Recht. Der Filmindustrie - ich bin kein Fan von der Filmindustrie - wird etwas geklaut. Du sagst jetzt, sie ist selber Schuld, dann soll sie halt keine Filme mehr an die Jury verteilen. Die Filmindustrie soll also als Maßnahme gegen den Diebstahl bzw. um den Schutz ihres Eigentums willens ihre eigene Freiheit einschränken? Super Einstellung zum Rechtsstaat.
 
@xploit: Was redest du ? keiner zwingt sie noch nicht veröffentliche Filme an auserwählte personen zu geben.

Wenn sie es doch tun und wollen sollten sie sich auch irgendwie absichern.
Das hat nichts mit recht zu tun sondern mit hausverstand, solange sie das nicht begreifen und dann den bösen leakern die schuld geben ist ihnen nicht zu helfen!!!
 
@xploit: Du musst reden. Du tust doch das Selbe in o1 "Was erwartet die Filmindustrie denn?"
Deine Einstellung ist also nicht besser. "Kino ist zu Teuer/Unbequem also klau ich den Film einfach"
 
@picasso22: Das habe ich oben nicht geschrieben, wenn du mal genauer liest... ist mir jetzt aber zu müßig, dir das zu erklären...
 
@AGF-Master: ziemlich erschreckend, was du und einige hier für ein Verständnis von Eigentum und Recht haben...
 
@xploit: hättest deine garage ausreichend sichern müssen ;)
 
@John_Dorian:
Genau das dachte ich mir beim Lesen auch!^^
Metallica machen das schließlich bei jedem neuen Album genau so - eine Presse-Vorführung für geladene Gäste und das war's!
Sollte man vielleicht mal nach Hollywood melden! :)
 
Merry Christmas everyone!!!
 
Ich glaube weiterhin, dass den Kinos durch die Raubkopierer / Leaker nur ein verschwindend geringer Umsatz entgeht. Filme die ich mir im Kino ansehen wollte, sehe ich mir trotz Leak dort an.
 
@mike4001: Star Wars hatte diese Woche 57 Millionen Besucher am ERSTEN Tag. Die Filmindustrie klagt auf SEHR hohen Niveau.
 
Das macht mich wirklich betroffen, nicht. Ganz ehrlich, das ist eine schöne Nachricht zum Jahresabschluss.
 
Die Leaks sind doch gewollt. Wie schon gesagt die wenigsten werden aufgrund der Leaks nicht mehr in die Kinos gehen, die es vor hatten werde es trotzdem tun. Ich gehe sogar soweit und behaupte das die Leaks der Vermarktung der Filme mehr hilft als schadet.
 
@take_over: Wenn sie denn gut sind ;)
 
@AGF-Master: Ja genau das ist das Problem, schlechte Copies sind gewollt, aber wehe es kommt ne sehr gute ins Netz :-)
 
Soeben runter geladen ("The Revenant").
Komisch: Drei mal hats mir die Internetverbindung zerrissen. Passiert sonst nur nach dem Download wenn ich nur noch seede. Ob da mein ISP wohl etwas mitgeholfen hat?
 
An alle Nörgler die sagen Kinoticket sind zu teuer...

Ins Kino gehen bedeutet ein Erlebniss zu haben. Das ganze drumherum, einen Film gucken mit Freunden oder mit der Frau oder oder oder...der Preis spielt an diesem Abend keine Rolle. Der Spass, das vorher noch was essen gehen, evntl. noch ein Bier trinken, das Gesamtpaket macht den Kinobesuch erst zu einem Kinobesuch.
Jeder der einen Film wirklich sehen möchte geht ins Kino, mit Dolby Sourround und dem Popcorn und der Cola in der Hand.

Das Leben kostet etwas, auch für Studenten, auch für Nörgler.
 
@realGoliath: Mit meinem Download hindere ich ja niemanden daran, sich ein Kinoerlebnis zu gönnen.
 
@LarsL: Natürlich hinderst du andere daran!
 
@realGoliath: Dem kann ich nicht zustimmen. Ich bin schon vor 22 Jahren gerne ins Kino gegangen, aber damals hat das Ganze 11 DM gekostet. Mittlerweile sind 14 Euro fällig und die "Sparpakete" mit Chips und Getränk schlagen nochmal mit über 10 Euro zu Buche. Das ist mir dieses "Erlebnis" einfach nicht mehr wert, irgendwann ist auch mal Schluss - egal wie gut der Film ist.
 
@Dr. Alcome: Dann hast du aber kein Recht den Film zu sehen bzw. musst warten bis er im Fernsehen läuft oder dir die DVD kaufen. Die Filmindustrie und die Kinos haben das Recht, dafür so viel zu verlangen wie sie wollen, Friss oder Stirb. Niemand hat ein Grundrecht jeden Film unbedingt sehen zu müssen... wem das Kino zu teuer ist, der schaut den Film halt nicht. Persönliches Pech. Ich geh gern ins Kino, das ist mir dann auch das Geld wert.
 
@Chiron84: Ich hab auch nicht gesagt dass ich ein Problem damit habe einen Film nicht sehen zu können. Aber bleiben wir mal bei den 14 Euro - von dem Geld kann ich mir den Film in der Videothek ganze 11! mal ausleihen. Da warte ich dann gerne ein halbes Jahr länger und gucke ihn mir zuhause an (legal!).
 
@Dr. Alcome: Die meisten haben aber weder die Leinwandgröße noch den Sound zu Hause, die eben auch einen Großteil des "Filmerlebnisses" ausmachen. Natürlich hole ich mir meine Lieblingsfilme auch auf Blu-ray, sobald die draußen sind, aber beim ersten Mal will ich die dann doch lieber im Kino als in meiner eigenen Hütte sehen, das kann man irgendwie schlecht vergleichen. Bei so Zeugs wie "Fack ju, Göhte" ist das natürlich vollkommen schnuppe, aber Star Wars oder die Marvel- bzw. DC-Filme sind schon für die große Leinwand gemacht. Und nur, um ein paar Kröten zu sparen, verzichte ich da nicht drauf; für irgendwas geht man ja schließlich arbeiten.
 
@DON666: Ja, stimmt auch wieder. Aber ich hab mich sowieso schon künstlich eingeschränkt weil die guten Kracher-Filme fast nur noch in 3D laufen. Und 3D stört mich einfach nur. Die blöde Brille rutscht dauernd runter (wenn man selbst schon eine "normale" Brille trägt) und die 3D-Effekte sind meist so marginal dass man sie sich auch gut sparen kann. Dann guck ich ihn mir halt auf dem kleinen Fernseher ohne Surround-Sound an. Auch wenn's nicht so cool ist.
 
@Dr. Alcome: Also ich war echt überrascht. In unserem Provinzkino bieten sie Star Wars 7 z. B. in beiden Versionen an. Ich habe die 3D-Version gesehen, fand allerdings die Effekte durchaus passend (was wirklich oftmals nicht der Fall ist, da stimme ich dir zu).
 
@Dr. Alcome: Weil es damals 11 DM gekostet hat und heute 14 Euro, gehst Du nicht mehr ins Kino? Dann höre sofort auf zu tanken, zu rauchen, die ÖV's zu benutzen. Nur Geldpreis im Kopf, traurig.
 
@realGoliath: Naja das rechtfertigt die hohen Preise nicht, damit meine ich nicht einmal direkt den Eintritt. Was eine Cola kostet wenn wir sie im Supermarkt kaufen wissen wir alle, wieso bezahle ich im Kino dann das 3 fache oder sogar mehr?

Nur weil ich Spaß habe muss man mir nicht das Geld aus der Tasche ziehen, das Argument ist totaler Quatsch.

Trotzdem rechtfertigen teure Eintrittspreise nicht die Logik offenbar auch vieler hier, das man einen Film aus dem Netz saugen darf. Das ist Diebstahl, Punkt!

Auch das in der Filmindustrie viele Arschlöcher arbeiten denen man das Geld nicht gönnt ist kein Argument, überall arbeiten Arschlöcher.
 
@Dr. Mabuse: Ja aber.....Weihnachtsmarkt Glühwein....auch überteuert, und? Ich gehe nicht zum sparen zum Weihnachtsmarkt. Ich fliege nicht in den Urlaub zum sparen. Wer am Rummel die Tüte gebrannte Mandeln nicht kauft weil es bei Aldi billiger ist, der sollte zu Hause bleiben. Der hat den Spass an der Gemeinschaft, den tollen Momenten, nicht verstanden.

Ein illegaler Download rechtfertigt nichts. In 2 Jahren flimmert die Grütze sowieso über die Mattscheibe.
 
@realGoliath: Kino ist vor allem so teuer weil die Filmindustrie nicht genug bekommt

Siehe aktuelle abgabenerhöhung für Kinos insbesondere für Disney filme (Star Wars), obendrein dürfen die kinobetreiber dank aufwändiger kopierschutzsystemen ständig sehr teuer nachrüste. Die Preise werden vor allem von der Filmindustrie getrieben und nicht den Kinobetreibern die schon ewig keine riesen gewinne mehr machen....das ist fast wie an der Tanke, die Konzerne verdienen, die Pächter müssen schauen (z.B. über kleine Shops...im Kino isses halt die Werbung und der Fressverkauf)

Das Leben kostet aber die Filmindustrie macht schon lange gewinne über maß...
 
@realGoliath: Sorry, aber dieses Kino-Erlebnis gibt es bei den großen Kino-Ketten doch kaum noch.

Oft ist der Ton so laut, dass einem nach dem Film die Ohren klingeln. Beinfreiheit ist Luxus und kostet nochmal extra. Und trotzdem ist es im ganzen Saal dreckig wie nichts und alles klebt...
Und dann die Leute...da wird 5 mal aufs Klo gegangen, am Handy mit voller Helligkeit rumgespielt, rumgeraschelt...

Ich kann Kino heutzutage kaum noch geniesen. Und wenn dann nur in einem Kino indem das Erlebnis Kino noch wirklich gelebt wird. Original-Ton, perfekte Lautstärke, soviel Platz zwischen den Reihen, dass es Hocker vor jedem Sitz gibt und man locker die Beine komplett ausstrecken kann.

Dafür bin ich bereit etwas mehr zu bezahlen, aber nicht in so einem "Massenabfertigungsbetrieb"...
 
@realGoliath: wegen Leuten wie Dir gehe ich selten ins Kino " Popcorn und Cola", ich finde solche Kinogänger xxxx. Früher durfte man zwar rauchen aber wenigstens gab es kein Gepatsche.
 
@Yepyep: Natürlich verwendet man das Popcorn nicht zum essen sondern zum bewerfen anderer. Falls es gegessen wird dann aber xtra laut.

Bin ich froh dass die Raucherei verboten ist. Stell Dir vor im Kino, im Restaurant.....
Wenigstens gibst Du nicht dem Preis die Schuld sondern Kinogängern wie mir. Das wir Schuld sind am Rauchverbot ist genauso selbstverständlich wie Dein erhöhtes Risiko an Krebs zu sterben.

Für Dein EGO bist Du verantwortlich, sonst niemand.
 
@realGoliath: ich finde es jetzt auch nicht absolut unverständlich das man im Kino nicht mehr rauchen darf, aber Restaurants besuche ich eigentlich auch nur wenn ich dort rauchen kann, liegt aber auch daran das dort ein Besuch etwas länger dauert als ein Kinobesuch. Mein Ego ist schon vollkommen, daran ist aber mein Umfeld schuld.
 
@Yepyep: Ich hab Dir ein + gegeben wegen dem letzten Satz von Dir. Den find ich gut. Schöne Weihnachten übrigens!
 
Wer will denn sowas in dieser Qualität schauen? Sorry, aber unter HD (720p) und höher will ich nichts mehr schauen!
 
Tarantino hasst derzeit alle, unter anderem auch Disney. Disney zwingt die Kinos den Film Star Wars vermehrt zu zeigen, obwohl The Hateful Eight laut Plan ausgemacht war. Wenn sie's nicht tun, dann stellt ihnen Disney Star Wars überhaupt nicht zur Verfügung. Ganz zum Nachteil von The Hateful Eight. Aber ganz zum Vorteil der Kinobesucher, Star Wars ist einfach genial :D
 
@Lofi007: würde ihn eher als gehyptes gutes Mittelmaß abstempeln...rollen ohne echten sinn, die geschichte gabs fast 1zu1 in alten teilen. Naja man kann n anschauen, das wars.
 
von wegen beste quali. die qualität ist mist. es sind dvd screener. also nicht mal dvd qualität. das schaut sich kaum einer an. außerdem kommen diese screener jedes jahr zu gleichen zeit. weiss nicht warum das eine news wert ist.
 
Ich glaube niemand hier bedauert jetzt die Filmindustrie.
 
@mulatte: Das nicht. Verständnis für die Filesharer hab ich trotzdem keins.
 
@Chiron84: wenn die Kinopreise 50% weniger kosten bin ich bereit wieder ins Kino zu gehen. Das letzte Kinobesuch war 2002. Und bis heute warte ich nur neuste Filme auf Verleih. Egal die 4-6 Monate längere Wartezeit kann man überleben.
 
@Deafmobil: Exakt. Wem das Kino zu teuer ist, der muss halt warten.
 
@Chiron84: tue ich ja auch schon seit 13 Jahren.
 
@Deafmobil: Auf jeden Fall die bessere Einstellung als es dann zu ziehen. Ich sehe auch nicht jeden Film im Kino, sondern kauf mir dann im Zweifel für 10 Euro die DVD die ich dann so oft schauen kann wie ich will.
 
@Chiron84: Man kann auch jetzt Konsumieren und später die DVDs kaufen - So habe ich es mit "Game of Thrones" gemacht. Aus dem Netz (in sehr guter Qualität) gesehen und beim Release als Hardware nachgekauft. Warum warten, wenn man den Konsum "nachlizensieren" kann? Willkommen im 21. Jahrhundert.
 
@Kobold-HH: Da fällt mir kein Gegenargument zu ein. Zugegebenermaßen habe ich das in meinen Studentenjahren auch gelegentlich gemacht ;)
 
Mal was anderes...wenn mal jemand in ein wirklich gutes Kino möchte...und in NRW ist!
http://www.filmpalast-luedenscheid.de
Ich war in wirklich vielen Kinos aber das Toppt alles in Sachen Komfort!!!
 
Zum Argument ... teure Filme später schauen legal bei Stream oder DVD ... ist keine Option. Je länger die Zeit dazwischen ist destro größer ist die Gefahr das ich einen Spoiler entweder online oder offline mitbekomme. Oft wird zeitnah auch im Freundes / Bekanntkreis darüber nach diskutiert. Wenn man ihn dann angeschaut hat wissen die anderen meistens gar nicht mehr um was es in dem Film ging. Next Try plz
 
Da ist es ja mal gut, dass es die Vorratsdatenspeicherung gibt... Die Content-Lobby reibt sich schon die Hände und bereitet sich darauf vor, weitere Geldköfferchen an korrupte Politiker zu übergeben, um die VDS-Nutzungshürden herabzusetzen.
 
@doubledown: Als Downloader nein. P2P und Uploadern ja. Aber wenn man aber vorher VPN einschaltet passiert nichts und ist trotzdem sicher.
 
Für vieles hat nun dem teuren Kinoeintritt Geld gespart und kann Zuhause gemütlich auf dem Sofa die Leaks-Filme anschauen.
 
supergau ? 700 x 200 pixel ? das schaut sich doch kein mensch an, der ein selbstwertgefühl hat.
 
@lazsniper2: falsch! Es ist normale Auflösung. Die 700x200 sieht nur so aus weil oben und unten die schwarzen Balken entfernt wurde. Erst selbst gucken dann meckern.
 
@lazsniper2: evtl auch einfach mal vor augen halten, was eine dvd für eine auflösung hat...
 
@Warhead: schon klar, ich kenne die dvd auflösung. aber schau so ein material mal auf 4k oder evtl nem 5k display an. das schaut grauenhaft aus.
 
Eure "Also ich finde das doof"-Kommentare befreien Euch auch nicht von Eurer Schuld. Ist doch logisch dass die meisten hier voll in Piracy drin sind. Schaut Euch mal die Anzahl der Kommentare an. Sagt schon alles.
 
@Mactaetus: Der unter Euch ohne Schuld, werfe den ersten Stein - So spricht der Herr! Amen!
 
Hier wird ja ziemlich viel über die Kinopreise gemeckert (kann ich vollends verstehen, keine Frage!), da möchte ich hier aber mal das Angebot der UCI-Kette anpreisen :)
Zu erst gibt's keine Reservierungsgebühren mehr (sehr cool, wie ich finde!) und neuerdings gibt es sogar ein Flatrate-Ticket für 22€ monatlich!
Für Film-Freaks ist das wirklich eine tolle Sache - daran sollten sich die anderen Kinos ein Beispiel nehmen! Vielleicht geht ja ein Ruck durch die Branche :)
 
Bitte, liebe Leute, argumentiert nicht mit dem hohen Preis für eine Kinokarte in vor-Euro-Zeiten. Es mag ja sein, dass sich seither Preise für Flachbildschirme halbiert haben, aber zumindest bei mir und einigen Bekannten hat sich auch das Brutto-Einkommen um gut 70% erhöht. Eine Techniker-Dienstleister-Stunde in meinem Fachbereich hat sich von unter 50 in 2003 auf fast 80 Euro (netto) erhöht. Ich behaupte, dass anteilsmäßig am Durchschnittseinkommen sich da nicht wirklich was geändert hat.
Ob die Filmindustrie durchs Raubkopieren wirklich tiefgreifend geschädigt wird, ist eine Frage, die ohne eine fachgerechte und neutrale Studie mit wirklich seriöser Herangehensweise nicht korrekt beantwortet werden kann. Jedenfalls ist zumindest die Meldung, dass ein Film gleakt wurde, allein schon durch die tausendfache Wiederholung in den Medien eine kostenlose Werbung, die zigtausend Euro an Einschaltungen spart.
Nichtsdestotrotz ist auf jeden Fall das Verbreiten und auch Herunterladen illegal. Auch das gestreamte Ansehen aus einer Quelle, die jedes Kleinkind als unlizensiert erkennen kann. Und dabei gibt es kein Argument, das einen vor Gericht für sein Handeln freispräche wie "zu teure Kinokarten" oder "kann ich mir nicht leisten", oder "hätt ich mir eh nicht im Kino angeschaut".
 
Wenn man das hier liest wird einem echt schlecht :( Ich möchte euch mal sehen, wenn jeden Tag ein paar Leute in euer Haus kommen und euch beklauen, das ist sowas von eklig was ihr macht, es ist gar nicht mehr zum aushalten. Und wenn ich diese dummen Argumente schon höre - zu teuer, blablabla als wenn man alles was zu teuer ist klauen darf. Kein Wunder das diese Gesellschaft zu Grunde geht, ihr ekelt mich an. IHR SEID ES DOCH die alles kaputt machen. Schimpft großkotzig auf die Filmindustrie die ihr am wenigsten trefft. Ihr gönnt den alten Kinobetreibern, die nicht mal mehr ordentlich die Treppe hochkommen keine Rente und nicht mal normale Umsätze. Kinoeintritt kostet bei uns 6,50 € fertig, wer eben Popcorn kaufen will der darf sich nicht beschweren. Die Kinobetreiber verarmen aber was viel schlimmer ist, alle Filmemacher die eben nicht euren scheiß supertollen Mega Konzernen angehören die macht ihr fertig. Ihr wollt also für eure Jobs bezahlt werden aber die Filmemacher, die sowieso oft auf dem letzten Loch ums Überleben kämpfen und zB gar kein Geld für Kopierschutzsysteme haben, die macht ihr durch euer VERHALTEN fertig. Ich möchte euch mal sehen, wenn jeden Tag jemand kommt und euer gerade erst erstelltes Werkstück oder eure Kalkulation oder was auch immer ihr arbeitet - klaut und anderen kostenlos zur Verfügung stellt, wie lange würde euer Arbeitgeber euch wohl noch beschäftigen können ? Und dieses bekloppte Argument, das man etwas ohne Arbeit beliebig oft herstellen kann - JA ES HAT ABER VORHER VIEL HÖHERE KOSTEN GEGEBEN ALS BEI ALLEN ANDEREN PRODUKTEN und das stimmt so auch gar nicht, vielleicht mal richtig informieren was ein armer Filmemacher Schlucker alles für Abgaben hat - mann mann mann genau wegen solcher I... wie euch geht die Welt zu Grunde.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles