Xiaomi Mi Pad 2: Chinas Smartphone-Sensation bringt Windows-Tablet

Windows 10 Mobile, Xiaomi, Xiaomi Mi Pad 2 Bildquelle: Xiaomi
Das chinesische Startup Xiaomi, welches sich mit dem Vertrieb günstiger aber meist gut ausgestatteter Android-Smartphones zu einem der teuersten jungen Unternehmen der Welt gemausert hat, bringt mit dem Xiaomi Mi Pad 2 erstmals auch ein eigenes Windows 10-Tablet auf den Markt. Ab Dezember soll die Windows-Version des 8-Zoll-Tablets für umgerechnet rund 190 Euro erhältlich sein.
Das Xiaomi Mi Pad 2 kann zunächst ab Ende November in der Android-Version vorbestellt werden, wobei diese mit der Xiaomi-eigenen MIUI 7.0 daherkommt und weiterhin das alte Android 4.4 "KitKat" an Bord hat. Etwas später folgt dann die in Sachen Hardware praktisch identische Windows-Variante, bei der ein ganz normales Windows 10 vorinstalliert sein wird. Xiaomi Mi Pad 2So soll die Windows-10-Version des Xiaomi Mi Pad 2 aussehen Das Mi Pad 2 wird von Xiaomi mit einem vollständig aus Metall gefertigten Gehäuse ausgerüstet, das ein 7,9 Zoll großes IPS-Display mit 2048x1536 Pixeln beherbergt, also die gleiche Größe und Auflösung bietet wie das Apple iPad Mini. Auch Optisch lässt sich die Ähnlichkeit der beiden Geräte wohl nicht leugnen. Technisch hat Xiaomi jedoch ganz andere Wege beschritten als bei der ersten Generation seines Tablets, denn nun kommt ein Intel-Prozessor statt einer ARM-Plattform von Nvidia zum Einsatz.

Keine Speichererweiterung, keine Kamera für Windows-Version

Es handelt sich um den Intel Atom x5-Z8500 Quadcore-SoC aus der "Cherry Trail"-Familie, dessen vier Kerne einen Basistakt von 1,44 Gigahertz haben und bei Bedarf eine Burst-Frequenz von 2,24 Gigahertz erreichen. Der Arbeitsspeicher bleibt leider mit zwei Gigabyte recht beschränkt, während man bei der Android-Variante die Wahl zwischen 16 und 64 GB internem Flash-Speicher hat. Bei der Windows-Version werden grundsätzlich 64 GB Speicher verbaut. Eine Speichererweiterung mittels MicroSD-Kartenslot ist hier offenbar nicht vorgesehen.

Xiaomi Mi Pad 2Xiaomi Mi Pad 2Xiaomi Mi Pad 2Xiaomi Mi Pad 2
Xiaomi Mi Pad 2Xiaomi Mi Pad 2Xiaomi Mi Pad 2Xiaomi Mi Pad 2

Ansonsten verfügt das neue Xiaomi-Tablet auch noch über Unterstützung für Dual-Band Gigabit-WLAN, Bluetooth 4.1 sowie GPS und WiFi-Direct. Auf der Rückseite sitzt eine Full-HD-fähige 8-Megapixel-Kamera mit F/2.0-Blende, während auf der Front eine 5-Megapixel-Cam mit gleicher Blende im Einsatz ist. Bei der Windows-Version will man laut dem Datenblatt des Herstellers allerdings auf die Kameras verzichten.

Der im Mi Pad 2 verbaute Akku bringt es auf eine Kapazität von 6190mAh und soll so maximale Laufzeiten von gut 10 Stunden ermöglichen. Mit 6,95 Millimetern Dicke und 322 Gramm Gewicht ist das Tablet für ein 7,9-Zoll-Gerät sehr kompakt und leicht ausgefallen. Auf der Website von Xiaomi findet sich bisher nur ein normales Cover für das Gerät, ob es auch eine Art Tastatur-Dock mit einem Trackpad geben wird, ist aktuell noch offen.

Wie erwähnt soll die Windows-Variante ab Dezember zum Preis von umgerechnet 190 Euro auf den Markt kommen, während die Android-Version mit 64 GB bereits ab 27. November für das gleiche Geld vorbestellt werden kann. Die Basis-Version mit nur einem Viertel des Speichers ist hingegen für umgerechnet gut 146 Euro zu haben. Windows 10 Mobile, Xiaomi, Xiaomi Mi Pad 2 Windows 10 Mobile, Xiaomi, Xiaomi Mi Pad 2 Xiaomi
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren32
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr Logitech MX Master kabellose Maus für Windows/Mac mit Verbindungsmöglichkeiten (Bluetooth, Unifying)
Logitech MX Master kabellose Maus für Windows/Mac mit Verbindungsmöglichkeiten (Bluetooth, Unifying)
Original Amazon-Preis
69,95
Im Preisvergleich ab
69,00
Blitzangebot-Preis
53,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 15,96

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden