Windows 10 Build 10565 mit vielen Neuerungen für Insider verfügbar

Windows 10 Build 10565, Windows 10 Insider Preview Build 10565, Tab Preview Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat soeben eine neue Vorabversion von Windows 10 veröffentlicht. Ab sofort können die Teilnehmer des Testprogramms die Windows 10 Insider Preview Build 10565 herunterladen und ausprobieren. Die neue Ausgabe bringt unter anderem erstmals die neue Messaging-App mit Skype-Unterstützung sowie die Tab-Vorschau im Microsoft Edge Browser mit.
Wie Microsofts Leiter des Windows-Insider-Programms Gabriel Aul in einem Eintrag im offiziellen Weblog der Entwickler mitteilte, bringt die neue Vorabversion eine ganze Reihe von Neuerungen mit. Unter anderem wird Skype ab sofort als Teil der neuen Messaging-App unterstützt und der Client für VoIP- und Video-Telefonie soll auch mit seinen weiteren Features fester Bestandteil von Windows 10 werden.

Windows 10 Build 10565Windows 10 Build 10565Windows 10 Build 10565Windows 10 Build 10565

Aul zufolge wird der Versand von Text-Nachrichten künftig Teil der Messaging-App von Windows 10 sein, während die Telefonie-Funktion des Betriebssystems um Skype-Support erweitert wird. Für die Video-Telefonie wird offenbar weiterhin die separate Skype-App benötigt. Die Skype-Unterstützung wird natürlich auch auf Smartphones funktionieren und soll auch über 3G- und 4G-Netzwerke sowie per WLAN genutzt werden können.

Mit der neuen Windows 10 Insider Preview Build 10565 können die Skype-Features nun erstmals offiziell auf PCs ausprobiert werden, bevor dann in Kürze eine erste Vorabversion von Windows 10 Mobile für Smartphones mit entsprechender Unterstützung veröffentlicht werden soll. Eingehende Nachrichten werden übrigens jetzt im Action Center von Windows 10 angezeigt, wobei dann auch eine Schnell-Antwort-Funktion zur Verfügung steht. Auf diesem Weg kann man direkt auf die Nachrichten antworten, ohne zunächst die Skype- oder die Messaging-App starten zu müssen.

Windows 10 Build 10565Windows 10 Build 10565Windows 10 Build 10565Windows 10 Build 10565
Windows 10 Build 10565Windows 10 Build 10565Windows 10 Build 10565Windows 10 Build 10565
Windows 10 Build 10565Windows 10 Build 10565Windows 10 Build 10565Windows 10 Build 10565

Noch handele es sich bei der in Windows 10 selbst integrierten Skype-Unterstützung aber um eine sehr frühe Version, so dass diverse Fehler auftreten können und der Funktionsumfang noch nicht voll gegeben ist. In den kommenden Monaten soll in dieser Hinsicht deutlich nachgebessert werden, so dass dann auch die Bugs verschwinden und mehr Möglichkeiten geboten werden.

Tap-Preview im Microsoft Edge Browser

Microsoft hat auch seinem neuen Browser Edge in der Build 10565 wieder einige Verbesserungen verpasst. Erstmals wird nun beim Hover über einem im Hintergrund geöffneten Tab auch eine Vorschau des Inhalts angezeigt. Das Team bittet ausdrücklich um Rückmeldungen der Nutzer, was die Umsetzung dieser Funktion betrifft. Windows 10 Build 10565Tab-Preview im Microsoft Edge Browser Hinzu kommt, dass die Favoriten des Nutzers und die Einträge in der Leseliste jetzt auch durch ein neues Synchronisations-Feature mit anderen Geräten eines Anwenders abgeglichen werden können. Noch sind in dieser Hinsicht ebenfalls einige Arbeiten nötig, so dass das Ganze natürlich noch nicht finaler Natur ist. Wer sich weitere Neuerungen wünscht, hat nun also noch einmal die Chance, sein Feedback einfließen zu lassen.

Cortana kann jetzt lesen

Microsoft schraubt nebenbei auch weiter an seinem Sprachassistenten Cortana herum und lässt dabei auch Neuerungen einfließen, die wohl dem durch das Surface Pro 4 und das Surface Book verstärkten Einsatz von aktiven Stiften zur Handschrifteingabe geschuldet sind. Cortana lernt nun praktisch "lesen" und soll in der Lage sein, die von dem Nutzer angefertigten Notizen "intelligent" zu verarbeiten und zu verstehen, um daraus Informationen zu Orten, Zeiten und Zahlen zu ziehen. Auf dieser Basis können jetzt bei Bedarf neue Termine und ähnliches angelegt werden. Windows 10 Build 10565Cortana kann jetzt Handschrifteingaben analysieren Wer in seiner Freizeit gerne Konzerte oder Kinos besucht, kann sich von Cortana nun auch an solche Ereignisse erinnern lassen. Der Sprachassistent sammelt jetzt also Informationen zu Kino- oder Konzertkarten anhand der per E-Mail empfangenen Buchungsbestätigungen. Zwei Stunden vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung wird der Nutzer dann mit "hilfreichen Informationen" versorgt, damit er weiß, wann und wo er zum richtigen Zeitpunkt eintreffen muss. Im Zusammenhang damit hält nun auch eine Anbindung an den Fahrdienst Uber Einzug, für den man direkt aus Cortana heraus nun Buchungen vornehmen kann.

Titelleisten-Darstellung optimiert, neue Symbole

Im Zusammenhang mit der Benutzeroberfläche von Windows 10 Build 10565 gibt es eine weitere wichtige Neuerung, die auf die Rückmeldungen der Insider-Tester zurückgeht. Die Titelleisten von Fenstern werden nun mit voller Farbintensität dargestellt, wobei sich die Farbe dem Rest der gewählten Einstellungen anpasst. Außerdem werden die Titelleisten nun etwas dunkler dargestellt, wobei der Nutzer eigene Veränderungen vornehmen kann, in dem er die Farbeinstellungen anpasst.

Windows 10 Build 10565Windows 10 Build 10565Windows 10 Build 10565Windows 10 Build 10565

Das Ganze bleibt natürlich optional, so dass man unter "Einstellungen > Personalisierung > Farbe" die entsprechende Funktion aktivieren muss. Netterweise werden bei dunklen Farbtönen auf der Titelleiste die Beschriftungen nun weiß und somit deutlich besser lesbar angezeigt. Eine kleine aber dennoch bemerkenswerte weitere Verbesserung ist, dass nun beim Vergrößern oder Verkleinern von Live Tiles Piktogramme darüber informieren, welche Größe die jeweilige Kachel nach einer Änderung haben wird.

Wie bereits berichtet, halten mit den jüngsten Windows 10-Builds auch einige neue Symbole an diversen Stellen des Betriebssystems Einzug - allen voran das nach 20 Jahren erstmals veränderte Programmsymbol der regedit.exe, also des Editors für die Registrierungsdatenbank von Windows.

Produktschlüssel kann geändert werden

Abgesehen von den deutlich sichtbaren Veränderungen gibt es auch noch einige funktionelle Neuerungen. Microsoft erleichtert nach eigenen Angaben als Reaktion auf Insider-Feedback die Aktivierung von Windows 10 auf Systemen, die über das kostenlose Upgrade-Angebot für Rechner, die mit Windows 7, 8 oder 8.1 erworben wurden, aktualisiert wurden. Sollte die neue Insider-Preview nach der Installation auf einem solchen System nicht automatisch aktiviert werden, kann man den Produktschlüssel verwenden, der bei dem zuvor genutzten Betriebssystem genutzt wurde.

In der Settings-App findet sich nun eine entsprechende Option zur Änderung des Produktschlüssels. Bei einer "frischen" Neuinstallation kann der Key ebenfalls während des Setup-Vorgangs eingegeben werden, wenn der jeweilige Rechner die Voraussetzungen für die Inanspruchnahme des Gratis-Upgrades erfüllt.

Download
Windows 10 ISO-Dateien in Deutsch
Windows 10 Umstieg
Diese kostenlosen Tools brauchst du
Windows 10 Build 10565, Windows 10 Insider Preview Build 10565, Tab Preview Windows 10 Build 10565, Windows 10 Insider Preview Build 10565, Tab Preview Microsoft
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren77
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Original Amazon-Preis
729,00
Im Preisvergleich ab
716,99
Blitzangebot-Preis
646,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 83

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden