Microsoft steckt 75 Millionen Dollar in Informatik-Nachwuchs

Universität, Ausbildung, Vorlesung Bildquelle: native-energie.de
Der Software-Konzern Microsoft will einen hohen zweistelligen Millionenbetrag investieren, um sicherzustellen, dass trotz des zunehmenden Bedarfs an IT-Fachkräften auch zukünftig genügend Nachwuchs zur Verfügung steht. Das kündigte Konzernchef Satya Nadella auf einer Branchenkonferenz an.

Infografik: Informatik an SchulenInformatik an Schulen
Über die kommenden drei Jahre hinweg wird das Unternehmen demnach 75 Millionen Dollar in verschiedene Projekte investieren, die den Bezug von Jugendlichen zur Informatik festigen sollen. Über sein YouthSpark-Programm ist der Konzern bereits länger in diesem Bereich tätig, will dieses nun aber in größerem Stil ausbauen.

Die Technologie-Branche ist schon länger in einer Situation, dass sie weitaus schneller wächst als die Zahl der Hochschulabsolventen in den relevanten Fachbereichen. Hinzu kommt, dass auch in anderen Industrien zunehmend mehr Beschäftigte benötigt werden, die auf IT-Bereiche spezialisiert sind.

Diversität erschließt Zielgruppen

Mit den zusätzlichen Investitionen sollen daher nicht nur Projekte gefördert werden, die in der bisherigen Art Kinder und Jugendliche für einen Werdegang als IT-Experten begeistern können. Angesichts dessen, dass die Branche auch noch Nachholbedarf in Sachen Diversität hat, will man auch daran ansetzen, mehr Mädchen und junge Frauen sowie Migranten für die Informatik und verwandte Fachbereiche zu begeistern. Das Förderprogramm Microsofts ist dabei keineswegs auf die USA beschränkt, sondern soll weltweit entsprechende Projekte unterstützen.

Und das Engagement ist auch nicht auf finanzielle Unterstützung beschränkt. In den USA will Microsoft beispielsweise mehr für das so genannte TEALS-Programm (Technology Education and Literacy in Schools) tun. In dessen Rahmen stellen Technologie-Unternehmen eigene Fachkräfte ab, die an den Schulen selbst im Team mit den Lehrkräften entsprechende Unterrichtseinheiten durchführen.

Die Initiative geht auf den Microsoft-Entwickler Kevin Wang zurück, der im Jahr 2009 an einer öffentlichen Schule in Seattle Informatik-Unterricht gab und die Idee anschließend weiter ausbaute. In drei Jahren sollen TEALS-Teams an 700 Schulen in den USA tätig sein, 4.000 sollen es binnen der kommenden zehn Jahre werden. Informatik, Schule, Studium Informatik, Schule, Studium
Mehr zum Thema: Microsoft Corporation
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:30 UhrAmzdeal Rohrbiegeapparat Biegezange 3-Loch Zange für 6-8-10 mm Rohre
Amzdeal Rohrbiegeapparat Biegezange 3-Loch Zange für 6-8-10 mm Rohre
Original Amazon-Preis
12,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
11,00
Ersparnis zu Amazon 0% oder 1,99
Nur bei Amazon erhältlich

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden