Windows 10 Conversation View: Microsoft zeigt neue Mail-Ansicht

Windows 10, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview, Windows 10 Threshold Bildquelle: Microsoft
Die jüngste Preview Build von Windows 10 (Build 10532) hat eine kleine Überraschung mit an Bord: Im Mail-Client lässt sich ab sofort die Anzeige der Mails so abändern, dass man die bei zahlreichen anderen Clients so beliebte Auswahlmöglichkeit für oder gegen die "Conversation View" erhält.
Die Conversation View oder auch die Konversationsansicht / Gesprächsübersicht ordnet die Email-Kommunikation so an, dass sie gruppiert wird und die letzte Mail immer ganz oben als erstes in der Mail auftaucht. Bei Windows 10 ist die Konversationsansicht derzeit noch die Standardeinstellung, so wie auch bei bekannten Email-Anbietern wie Googlemail oder Programmen wie Apple Mail. Man kann das aber bei den meisten Apps selbst auswählen, wie es einem am besten passt. Nur bei Windows 10 in der Outlook App geht das derzeit nicht.

Ansicht lässt sich abschalten

Doch das wird Microsoft nun vielleicht schon bald ändern: Denn in der jüngsten Build 10532 für Windows 10 Desktop lässt sich die Ansicht nach einem heute erfolgten Update für die Mail-App ausschalten - so wie bei den meisten Clients oder Anbietern das schon üblich ist.

Microsoft hat bei Windows 10 bislang darauf verzichtet und die Mails nicht nach Datum sondern nach Threads sortiert und keine Änderung an dem Verhalten möglich gemacht. Warum es keine Auswahl mehr gibt, hat bei vielen Nutzern zur Verwirrung geführt, zumal die Konversationsansicht nicht jedermanns Sache ist und schnell zu unübersichtlichen Mail-Archiven führen kann.

Entdeckt hatte die Änderungen in dem neuen Build Stephen Cornish, der seine Entdeckung in seinem Blog und bei Twitter veröffentlicht hat (via Zdnet).

Windows Insider Programm

Es kann sein, dass Microsoft die neue Einstellungsmöglichkeit schon bald von der Preview auf die normale Version überträgt. Dann hätten bald alle Windows 10-Anwender wieder die Wahlmöglichkeit. Jedoch ist es nicht gesagt, dass Microsoft das in der Preview getestete Feature auch für alle Nutzer in die öffentliche Version überführt. In den Erläuterungen zum Windows Insider Programm weist Microsoft darauf im speziellen hin: nicht alle Funktionen und Optionen werden zum einen jedem Tester zur Verfügung gestellt und zum anderen nach dem Test auch in die fertige Windows-Version übernommen.

Falls die Anpassungsmöglichkeit kommen wird, sollte sie schon bald erscheinen.

Mehr dazu: Windows 10 Preview Build 10532 ist da: Kosmetik geht vor Features Windows 10, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview, Windows 10 Threshold Windows 10, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 9, Windows 9 Threshold, Windows 9 "Threshold", Windows 9 Technical Preview, Windows 10 Threshold Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr LG 55UH8509 139 cm (55 Zoll) Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV, HDR, 3D)
LG 55UH8509 139 cm (55 Zoll) Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV, HDR, 3D)
Original Amazon-Preis
1.449,99
Im Preisvergleich ab
1.249,00
Blitzangebot-Preis
1.299,00
Ersparnis zu Amazon 10% oder 150,99

Windows 10 Forum

Tipp einsenden