Google, Samsung und LG künftig mit turnusmäßigen Android-Updates

Google, Android, Malware, Schadsoftware Bildquelle: Google
Google als Android-Schirmherr, sowie Samsung und LG Electronis haben bestätigt, dass sie in Zukunft auf turnusmäßige Sicherheitsupdates für ihre Android-Smartphones und -Tablets setzen werden. Der Entschluss sei zu Gunsten der Kundensicherheit gefallen, um solche Desaster wie mit Stagefright künftig zu vermeiden.
Der Stagefright-Schwachstelle hat man es wohl nun zu verdanken, dass auch bei den Smartphone-Herstellern ein Umdenken stattfindet. Denn an den Herstellern und an den Providern hängt es, wenn Updates für eine Sicherheitslücke nicht so schnell ausgeliefert werden, wie die Fehlerbehebungen eigentlich zur Verfügung stünden. Bei Stagefright ist es so - Google hat bereits im Juli einen entsprechenden Patch an die Gerätehersteller ausgeliefert, dennoch ist die Lücke noch nicht umfassend für alle Smartphone-Varianten weltweit geschlossen.


Wie das US-Magazin Wired meldet, werden nun Google, Samsung und LG künftig mit turnusmäßigen Android-Updates Sicherheitsaktualisierungen an ihre Nutzer ausliefern. Google hatte bereits öffentlich versprochen, alle Nexus-Geräte künftig mit einem monatlichen Patch-Day sicherer werden zu lassen, Samsung hatte es kurz danach gleichgetan. Nun ist auch von dem südkoreanischen Unternehmen LG gleiches zu hören - auch dort bestätigt man einen monatlichen Patch. Dieser werde monatlich, aber zunächst nicht an einem festen Termin an die Provider ausgeliefert, bestätigt LG gegenüber Wired. Die Mobilfunkpartner hätten sich auf breiter Basis damit einverstanden erklärt und verpflichtet, die Sicherheits-Updates als OTA (Over-the-Air) Update sofort bei Verfügbarkeit an die Endkunden auszuliefern.

Zeit, die den Hackern das Geschäft vermiesen soll

Somit will man wertvolle Zeit gewinnen und es für Hacker unattraktiver machen. Bekannte Schwachstellen dürften ganz einfach nicht mehr über Wochen oder gar Monate offen bleiben.

Google hatte gestern, am 5. August, mit einem ersten Patch für Nexus 4, Nexus 5, Nexus 6, Nexus 7, Nexus 9, Nexus 10 und dem Nexus Player begonnen und will nun einen festen Termin etablieren. Wie sich das ganze auf dem deutschen Markt zeigen wird, ist noch nicht bekannt.

Siehe auch: Schwere Android-Lücke soll bis zu 95 Prozent aller Geräte betreffen Google, Android, Malware, Schadsoftware Google, Android, Malware, Schadsoftware Google
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:35 Uhr 2 DIN Autoradio PUMPKIN universal Moniceiver Car DVD Player mit 6,2 Zoll Berührungsbildschirm, GPS Navigation, Bluethooth Freisprecheinrichtung, Lenkrad-Steuerung, Rückfahrkamera
2 DIN Autoradio PUMPKIN universal Moniceiver Car DVD Player mit 6,2 Zoll Berührungsbildschirm, GPS Navigation, Bluethooth Freisprecheinrichtung, Lenkrad-Steuerung, Rückfahrkamera
Original Amazon-Preis
169,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
143,65
Ersparnis zu Amazon 15% oder 25,35
Nur bei Amazon erhältlich

Tipp einsenden