iPhone 6 Plus zu groß und zu dünn? - Nutzer melden Verformungen

Apple, iPhone 6 Plus, Verbiegung Bildquelle: MacRumors
Nur wenige Tage, nachdem die ersten Kunden Apples neues iPhone 6 Plus in die Hand bekamen, gibt es erste Beschwerden. Das Phablet soll sich beim Tragen in der Hosentasche verbogen haben. Offenbar hält das Aluminium-Gehäuse nicht alle Kräfte problemlos aus, die auf das Gerät wirken.
Im Forum des US-Magazins MacRumors haben sich bereits einige Betroffene zu Wort gemeldet. Der erste Nutzer berichtete, dass er das neue Gerät am Wochenende gute 18 Stunden in der Hosentasche aufbewahrt habe. Während der fraglichen Zeit besuchte er eine Hochzeit, wo er die Zeit hauptsächlich sitzend verbracht hätte. Am kommenden Tag sei ihm die Verformung aufgefallen.

iPhone 6 Plus: Bent-GateiPhone 6 Plus: Bent-GateiPhone 6 Plus: Bent-GateiPhone 6 Plus: Bent-Gate

Er blieb allerdings nicht der Einzige. Ein anderer wusste zu berichten, dass sich das iPhone 6 Plus eines Freundes ebenfalls verzogen hat, als er es während einer Autofahrt in der Tasche hatte. Hinzu kommt ein drittes Bild, bei dem ein ähnliches Problem zu erkennen ist. Allerdings lässt sich angesichts der großen Zahl von Geräten, die bereits im Umlauf sind, noch nicht genau sagen, wie umfangreich das Problem wirklich ist.

Anhand der Bilder, die die Betroffenen lieferten, lässt sich allerdings vermuten, dass die Öffnung für den SIM-Karten-Slot die Ursache für die Verformungen sein könnte. Denn die Biegungen fallen an dieser Stelle am stärksten aus. Durch das Loch im Rahmen dürfte die Stabilität an dieser Stelle auch am schwächsten ausfallen.

Aus den Berichten der Nutzer lässt sich nicht ohne weiteres Herauslesen, welchen Belastungen die Phablets wirklich ausgesetzt waren. Angesichts der Größe des Produkts ist es aber durchaus denkbar, dass die Hebelwirkung in einer engen Hosentasche ausreichend groß wird, um entsprechende Folgen nach sich zu ziehen.

Seitens des Herstellers gibt es derzeit noch keine Stellungnahme. Hier dürfte man sich erst einmal damit befassen, die Berichte im Einzelnen zu analysieren. Ein vierter Nutzer zeigte ein Gerät, bei dem es sogar zu einem Knick an der oberen Seite kam, was aber allem Anschein nach nicht durch normalen Gebrauch zu erklären ist. Dieses wurde vom Kundenservice trotzdem ersetzt.

Update: Die Sache löste allerdings einige Reaktionen im Netz aus. Unter dem Hashtag #bentgate werden amüsierte bis ernste Diskussionen geführt. Und YouTuber probieren, auch andere aktuelle Smartphones mit Muskelkraft zu verbiegen.

iPhone 6 und iPhone 6 Plus kaufen:
Dank an unseren Leser Gaukler94 für den Hinweis. Infografik: iPhone 6 stellt Start-Rekord aufiPhone 6 stellt Start-Rekord auf Apple, iPhone 6 Plus, Verbiegung Apple, iPhone 6 Plus, Verbiegung MacRumors
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren308
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:00 UhrSharp 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner, SmartTV)
Sharp 40 Zoll Fernseher (Full HD, Triple Tuner, SmartTV)
Original Amazon-Preis
319,99
Im Preisvergleich ab
319,99
Blitzangebot-Preis
299,99
Ersparnis zu Amazon 0% oder 20

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden