Windows 9: Insider Wzor mit weiteren Infos u. a. zu Cloud-Backups

Windows, Roboter, Windows 9, Windows Blue, Windows Codename "Blue", Zukunft, Robot, Future, Windows 9 Logo
Das Sommerloch kann ab sofort für beendet erklärt werden, zumindest wenn man an Themen rund um Microsoft und vor allem Windows 9/Threshold interessiert ist. Denn neue Informationen gibt es derzeit fast im Stundentakt, schon alleine deshalb kann man stark annehmen: Die kolportierte Preview dürfte also tatsächlich nicht mehr fern sein.
Am 30. September soll die mit großer Spannung erwartete nächste Hauptversion von Windows enthüllt werden und das Interesse daran ist bereits jetzt riesig. Das liegt vor allem daran, dass Windows 8 nicht unbedingt das populärste Betriebssystem aus Redmond war und viele Nutzer von Windows 9 erwarten, dass es Microsoft ähnlich wie bei Vista bzw. dem Nachfolger Windows 7 macht und diese Scharte auswetzt.

"Pünktlich" zu den Vorabberichten rund um das unter dem Codenamen "Threshold" entwickelte nächste Windows meldet sich mit Wzor auch ein bekannter Leaker zurück: Der war in Vergangenheit für so manche (korrekte) Information verantwortlich und hatte auch immer wieder bei durchgesickerten Vorab-Builds die Finger im Spiel.

Wzor mit etlichen interessanten Info-Häppchen

Der Blogger aus Russland hat heute eine Reihe an Tweets veröffentlicht, in denen er einige neue Infos zu Windows "9" zu bieten hat. Diese kann man in russischer Sprache auf seinem Twitter-Konto finden, die gesammelten Tweets sind samt englischer Übersetzung auch im Forum MyDigitalLife nachzulesen.

Zunächst bestätigte Wzor, dass die Metro-UI in der Enterprise- sowie Server-Version nicht von Haus aus aktiviert sein werde. Die Info zur heute Früh vermeldeten "Windows Technical Preview for Enterprise" sei laut Wzor ebenfalls richtig. Er gibt an, dass diese sogar bereits kompiliert worden sei. OEM-Builds von "Windows 9 Pro" wird es indes nicht als öffentliche Preview geben.

"Windows 9 RT" nur auf "Surface 3" zu testen

Erwähnt wird auch "Windows 9 RT" (das aber vermutlich ohne den Zusatz "RT" kommen wird), auch diese sei schon kompiliert worden. Diese kann laut Wzor jedoch nur auf einem Surface-3-Tablet getestet werden (nicht "Pro"; ein Gerät, das es offiziell noch gar nicht gibt).

Umsteiger auf Windows 9 sollen einen finanziellen Anreiz bekommen. Windows-7-Anwender sollen ein besonders "reizvolles" Angebot bekommen, wer derzeit auf Windows 8 unterwegs ist, erhält ein "spezielles" Angebot im Wert von etwa 20 Dollar.

Cloud-System-Backups

Interessant ist vor allem die Erwähnung eines neuen Backup- und Wiederherstellungssystems, ein System-Image kann man in Zukunft auch über die Cloud, also wohl OneDrive, sichern. Backups von physikalischen Systemen sollen in der Cloud "virtualisiert" möglich sein. Schließlich wird Windows 9 auch 3D-Darstellung auf 4K-Fernsehern unterstützen (was vor allem im Zusammenhang mit der Xbox One Sinn ergeben würde). Windows, Roboter, Windows 9, Windows Blue, Windows Codename "Blue", Zukunft, Robot, Future, Windows 9 Logo Windows, Roboter, Windows 9, Windows Blue, Windows Codename "Blue", Zukunft, Robot, Future, Windows 9 Logo
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren51
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:10 Uhr Huawei Watch Classic mit Lederband in
Huawei Watch Classic mit Lederband in
Original Amazon-Preis
275
Im Preisvergleich ab
259
Blitzangebot-Preis
199
Ersparnis zu Amazon 28% oder 76

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden