LIVR - Facebook für Säufer: Einlass nur mit Alktest

Iphone, App, LIVR, Alkoholmessgerät Bildquelle: LIVR
Kritikern von sozialen Netzwerken dürfte bei dieser Idee nicht nur eine Laus über die Leber laufen: LIVR will das Facebook für Betrunkene werden. Zugang gibt es nur, wenn der Alkohol-Pegel stimmt.
Kuriose Schnapsidee
Zugegeben: Unter Alkoholeinfluss können die einen oder anderen kuriosen Einfälle wie echte Innovationen wirken. Meist weicht die Euphorie für Ideen, die zwischen erstem Prost und der letzten Runde entstehen, spätestens am nächsten Morgen echter Ernüchterung. Doch was passiert, wenn man an den vermeintlichen Schnapsideen festhält? Dann entstehen Dinge wie LIVR - das Facebook für Betrunkene. LIVR: Facebook für BetrunkeneFacebook für feuchtfröhliche Nutzer Die Idee hinter LIVR ist so einfach wie kurios: Um Gleichgesinnte, oder in diesem Fall Gleichdurstige, zusammenzubringen, hat man das Netzwerk mit einer Art digitalem Türsteher versehen. Zutritt erhalten nur Menschen, die ihren Pegel per Alkohol-Test einwandfrei nachweisen können. Aktuell funktioniert das nur mit einer iOS-App und einem Alkoholmess-Gerät, das an das iPhone angesteckt werden kann.

Säufer in deiner Nähe
Wer betrunken genug ist, kann sich dann per LIVR unter anderem mit Alkohol-Liebhabern in der Nähe verbinden. Auf einer Karte werden hierfür alle LIVR-Mitglieder in der unmittelbaren Umgebung dargestellt. Grüne Kreise deuten eine geringe Dichte an alkoholisierten Gleichgesinnten an. Ist ein roter Kreis auf der Karte zu sehen, findet sich dort eine echte Ansammlung an garantiert angeschwipsten LIVR-Usern.

Kommunikationsfreude Menschen können mit der Funktion "Drunk Dial" dazu einen zufälligen Nutzer aus der Umgebung anrufen. Hat man einmal zu heftig über den Durst getrunken, sollen alle Einträge der letzten Nacht mit der "Blackout-Funktion" gelöscht werden können.

LIVR: Facebook für BetrunkeneLIVR: Facebook für BetrunkeneLIVR: Facebook für BetrunkeneLIVR: Facebook für Betrunkene

Sicher vor Mama und dem Chef
"Es ist eine Online-Party rund um die Uhr ... keine Babyfotos, keine süßen Tiere, Mama ist nicht hier": Mit diesem Slogan machen die LIVR-Erfinder klar, welche Vorteile ihr Netzwerk für Betrunkene im Vergleich zu Konkurrenten wie Facebook bietet. Hier soll feierwütigen Menschen ein neuer Online-Spielplatz geboten werden, bei dem der Chef und die Verwandtschaft draußen bleiben müssen - zumindest so lange, bis sie sich den nötigen Zugangspegel angetrunken haben.

Ob echt bescheuert oder einfach kurios: LIVR könnte sicher seine Nische in der Social-Media-Welt finden. Dass für den Zugang Extra-Hardware benötigt wird, die natürlich erst bezahlt werden will, hebt die Hemmschwelle aber deutlich - vermutlich auch unter Alkoholeinfluss.

Ob die beiden Entwickler ihre Idee wirklich ernst meinen, oder LIVR als echten Marketing-Gag nutzen, muss sich jetzt zeigen. Angeblich soll das Netzwerk mit Promille-Grenze noch in diesem Frühjahr starten. Iphone, App, LIVR, Alkoholmessgerät Iphone, App, LIVR, Alkoholmessgerät LIVR
Mehr zum Thema: Soziale Netzwerke
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Soziale Netzwerke Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden