Gericht zwingt Yahoo zur Integration von Bing-Suche

Ceo, Yahoo!, Marissa Mayer Bildquelle: Yahoo
Der Internet-Pionier Yahoo, der seit 2010 eine Partnerschaft mit Microsoft in Bezug auf die Suchmaschine Bing hat, muss diese wie ausgemacht einhalten. Yahoo wollte die Bing-Einbindung aufschieben, ein Richter entscheid nun, dass das nicht rechtens ist.
Hintergrund dieses Rechtsstreits ist die Rücktrittsankündigung von Microsoft-Chef Steve Ballmer: Yahoo-Chefin Marissa Mayer wollte nämlich nach dem Bekanntwerden des bevorstehenden Abgangs des Microsoft-CEOs die 2009 geschlossene (und ab 2010 gültige) Bing-Kooperation noch einmal auf den Prüfstand stellen und sie mit dem nächsten Chief Executive Officer des Redmonder Unternehmens diskutieren.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters schreibt, wollte Yahoo den Rollout wegen der Unsicherheiten beim CEO-Wechsel einfrieren bzw. bremsen, konkret ging es hierbei um zwei lokale Märkte, nämlich Taiwan und Hong Kong. Daraufhin wurde ein Schiedsgutachter eingeschaltet, dieser entschied allerdings zu Gunsten von Microsoft und meinte, dass sich Yahoo trotz des angekündigten Wechsels an der Unternehmensspitze an die Vereinbarung halten muss.

Diese Entscheidung wurde nun von Bezirksrichter Robert Patterson Jr. bestätigt. In der Causa geht es allerdings nicht nur um die Suchtechnologie an sich, sondern um die damit verbundene Werbeplattform, die Yahoo laut Vereinbarung in insgesamt 16 Märkten an Microsoft übergeben muss.

Es ist sicherlich kein Geheimnis, dass Yahoo mit dem Deal nicht zufrieden ist: Bereits im Mai dieses Jahres gab es Berichte, dass Yahoo unter Neo-Chefin Mayer aus der eigentlich bis 2020 laufenden Vereinbarung am liebsten sofort aussteigen würde, da die Bing-Verwendung bei der Yahoo-Suchmaschine nicht die Erwartungen von Mayer erfüllt hat.

Daraufhin hatte Yahoo das Tempo der Einbindung deutlich verlangsamt und auf ein Gespräch mit dem (noch nicht feststehenden) Ballmer-Nachfolger gedrängt. Mit der nun bekannt gewordenen richterlichen Entscheidung kann man das aber vergessen, Yahoo muss seinen Teil der Partnerschaft also auf alle Fälle erfüllen. Logo, Yahoo, Yahoo! Logo, Yahoo, Yahoo! Yahoo
Mehr zum Thema: Bing
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
41,99
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Tipp einsenden