Fragmentierung des Android-Marktes visualisiert

Google, Android, Markt, Fragmentierung Bildquelle: OpenSignal
Der Mobilfunk-Tracker OpenSignal hat seine Statistiken über die Fragmentierung des Android-Marktes veröffentlicht und visualisiert. Dabei zeigt sich unter anderem die Dominanz Samsungs in dem Bereich.
In den Daten, die das Unternehmen zusammentrug und die nicht exakt der Verteilung entsprechen, kommen insgesamt 11.868 verschiedene Smartphones und Tablets vor, die mit Googles Betriebssystem laufen - vor einem Jahr waren es erst 3.997. Die meisten von ihnen spielen allerdings kaum eine Rolle, da sie nur von vergleichsweise wenigen Nutzern eingesetzt werden.

Hinzu kommt, dass hier nur Geräte erfasst wurden, deren Nutzer die OpenSignal-App installiert haben. Das Programm misst Daten zur Mobilfunkabdeckung und stellt diese dann den Nutzern wieder zur Verfügung. Insofern gibt es Abweichungen zu den realen Verkaufszahlen, im Groben erhält man aber einen Eindruck davon, wie der Markt in etwa aufgeteilt ist.

So sind mit 47,5 Prozent fast die Hälfte der erfassten Geräte von Samsung hergestellt und verkauft worden. Alle weiteren folgen in riesigem Abstand. An zweiter Stelle in den Statistiken steht hier Sony mit schon nur noch 6,5 Prozent. Es folgen Motorola mit 4,2 Prozent und HTC mit 3,9 Prozent. Dahinter folgen sehr viele andere Marken mit kaum nennenswerten Marktanteilen und oft auch nur einer regionalen Verbreitung.

Android-FragmentierungAndroid-FragmentierungAndroid-FragmentierungAndroid-Fragmentierung

Wie stark Samsung den Markt beherrscht wird parallel auch deutlich, wenn man sich die Verbreitung der einzelnen Geräte ansieht. In den Top 10 kommen alle Geräte, abgesehen von dem von LG gebauten und von Google verkauften Nexus 4 alle Produkte von Samsung. Das Bild ändert sich auch nur geringfügig, wenn man die Top 20-Androiden ansieht: Hier kommen das Nexus 7-Tablet (Asus/Google) und das HTC One als einzige Nicht-Samsung-Geräte hinzu.

Die Zahl von fast 12.000 verschiedenen Modellen ist zum Teil ebenso trügerisch: 3.000 Geräte gibt es quasi nur ein einziges Mal - hier dürfte es sich im Wesentlichen um Systeme handeln, die mit einem Jailbreak versehen und von ihren Nutzern umbenannt wurden. Weiterhin sind einige Smartphones im Grunde nur ein Modell, kommen aber zweimal in der Datenbank vor - dies passiert beispielsweise, weil einige bekannte Geräte in ihrer angepassten Variante für den US-Netzbetreiber Sprint mit eigener Kennung daherkommen. Trotzdem zeigt sich hier ein Bild, nachdem sich die zehn beliebtesten Android-Geräte allein rund 20 Prozent des Marktes teilen und dessen Hälfte letztlich nur von rund 100 Modellen besetzt wird. Google, Android, Markt, Fragmentierung Google, Android, Markt, Fragmentierung OpenSignal
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren38
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:00 Uhr LUOOV Mifree Q8 Smartwatch Wasserdicht Handgelenk Sportuhren für IOS und Android iphone 5c 6s und Huawei Samsung Edge-LG Smartphone(Klettern / Wandern / Laufen / Walking / Camping) []
LUOOV Mifree Q8 Smartwatch Wasserdicht Handgelenk Sportuhren für IOS und Android iphone 5c 6s und Huawei Samsung Edge-LG Smartphone(Klettern / Wandern / Laufen / Walking / Camping) []
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
55,44
Ersparnis zu Amazon 37% oder 32,55
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden