Google findet sich mit Android-Fragmentierung ab

Für Android-Entwickler ist es in der Vergangenheit immer schwieriger geworden, eine App zu entwerfen, die auf allen Geräten mit dem Google-Betriebssystem optimal funktioniert. Schuld ist die Fragmentierung der Android-Landschaft, sowohl innerhalb der Smartphones, als auch durch die Trennung zwischen Smartphone und Tablet.
Google schuf einige Möglichkeiten, um die Apps trotz der Probleme mit den Betriebssystem-Updates universell einsetzbar zu machen. Offenbar hat man nun eingesehen, dass dies auf Dauer nicht einwandfrei funktioniert und stellte für die App-Entwickler ein neues Feature namens "Multiple APK" vor.

Ab sofort können einzelne Apps im Android Market in Form unterschiedlicher Dateien angeboten werden. Die Unterschiede können beispielsweise bei der Unterstützung der Display-Größen liegen, aber auch beim Support für ältere Android-Versionen und andere Chipsätze. Es wäre also denkbar, dass eine App für Android 1.x parallel zur der gleichen App für Android 2.x angeboten wird. Zudem kann man eine für Smartphones optimierte App und eine für Tablets optimierte App im gleichen Produkteintrag des Android Market zur Verfügung stellen.

Die Besitzer eines Android-Smartphones oder -Tablets bekommen davon nichts mit, denn die Verwaltung der einzelnen APK-Dateien findet hinter den Kulissen statt. Der Android Market stellt automatisch die Datei zum Download bereit, die die beste Unterstützung für das verwendete Gerät mitbringt. Entwickler finden in einem Blog-Beitrag von Google weiterführende Links zu den Ressourcen rund um das Thema "Multiple APK". Android, Logo, Maskottchen, Andy Android, Logo, Maskottchen, Andy Google
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren128
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum

Tipp einsenden