Ballmer: 'Wir haben zu viele Surface-Tablets gebaut'

Microsoft, Tablet, Windows, Windows 8, Surface, Windows RT, Microsoft Surface, Microsoft Corporation Bildquelle: Microsoft
Microsoft-Chef Steve Ballmer hat bei einem Treffen mit Mitarbeitern des Softwarekonzerns zugegeben, dass man einfach eine viel zu hohe Zahl von Surface RT-Tablets gebaut hat. Offensichtlich wurde die zu erwartende Nachfrage massiv überschätzt. Wie das US-Technikblog The Verge unter Berufung auf unternehmensnahe Quellen meldet, sagte Steve Ballmer bei einem internen Treffen über die unbefriedigende Nachfrage beim Surface RT: "Wir haben ein paar mehr Geräte gebaut, als wir verkaufen konnten." Damit gestand Ballmer erstmals ein, dass Microsoft zu viele Geräte gebaut hat.

Microsoft Surface-Tablet im WinFuture-Hands-On

Da es bei dem Mitarbeitertreffen um die jüngsten Geschäftszahlen von Microsoft ging, war auch die Abschreibung in Höhe von 900 Millionen Dollar wegen des Surface RT eines der Gesprächsthemen. Ballmer und Microsofts Chief Operating Officer Kevin Turner stellten dabei erneut klar, dass die Abschreibung auf die dringend notwendige Preissenkung beim Surface RT zurückzuführen ist.

Vor kurzem hatte Microsoft den Preis des Surface RT um bis zu 30 Prozent gesenkt, so dass in Deutschland zum Beispiel die 32-GB-Version nun für 329 und nicht mehr für 479 Euro vertrieben wird. Durch die drastische Preiskorrektur sollen die offenbar noch sehr großen Lagerbestände beräumt werden, um die Einführung des Nachfolgemodells des Surface RT vorzubereiten.

Microsoft hatte Medienberichten im Vorfeld der Markteinführung des Surface RT im Oktober 2012 Bauteile für drei bis fünf Millionen Geräte bestellt. Bis heute wurde das Surface RT jedoch nach Schätzungen von Marktbeobachtern nur rund eine Million Mal auch tatsächlich verkauft. In der Folge geht man davon aus, dass Microsoft noch zahlreiche Geräte auf Halde liegen hat, die man nun unter allen Umständen abverkaufen will.

Offizielle Angaben zu den Verkaufszahlen des Microsoft Surface RT wurden noch nie gemacht. Es hieß stets lediglich, dass man mit den Verkäufen zufrieden sei. In Deutschland erfreut sich das Tablet mit vierkernigem Nvidia Tegra 3 Prozessor und Windows RT seit der Preissenkung offenbar gestiegener Beliebtheit. So wird es in der Bestseller-Liste des WinFuture-Preisvergleichs von Geizhals.at inzwischen auf dem vierten Platz der beliebtesten Tablets geführt. Microsoft, Tablet, Windows, Windows 8, Surface, Windows RT, Microsoft Surface, Microsoft Corporation Microsoft, Tablet, Windows, Windows 8, Surface, Windows RT, Microsoft Surface, Microsoft Corporation Microsoft
Mehr zum Thema: Microsoft Surface
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren86
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59VU+® Duo² Full HD 1080p Twin Linux Receiver 1x DVB-S2 Dual und 1x DVB-S2 Tuner PVR readyVU+® Duo² Full HD 1080p Twin Linux Receiver 1x DVB-S2 Dual und 1x DVB-S2 Tuner PVR ready
Original Amazon-Preis
483,99
Blitzangebot-Preis
389
Ersparnis 20% oder 94,99
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden