Recovery-Partition auslagern und 7 GB mehr Speicher gewinnen

Tool, Sysinternals, Process Explorer, System Information Bildquelle: Sysinternals
Das Surface Pro 3 kann mit 64, 128, 256 oder 512 Gigabyte Festplattenspeicher erworben werden. Besitzer der beiden kleineren Varianten werden sich über diesen Tipp besonders freuen: Durch die Auslagerung der Wiederherstellungs-Partition auf einen USB-Stick, lassen sich ca. sieben Gigabyte zusätzlicher Speicherplatz auf der Festplatte gewinnen. Dazu muss die Wiederherstellungs-Partition des Surface-Tablets auf ein USB-Laufwerk übertragen werden. Voraussetzung ist, dass man einen USB-Stick mit mindestens acht Gigabyte Kapazität zur Hand hat (falls nicht, hier entlang!), bei dem es sich im besten Fall auch noch um ein USB-3.0-fähiges Modell handeln sollte. Um die Wiederherstellungs-Partition auf das externe Laufwerk zu verlagern, muss der entsprechende Assistent von Windows genutzt werden. Hierzu sucht man über die Suchfunktion der Charms-Bar einfach nach "Wiederherstellungslaufwerk erstellen" und folgt dann den Anweisungen des Windows-eigenen Werkzeugs, der den Vorgang im Grunde narrensicher macht.

Im Fall eines Falles muss dann lediglich sichergestellt werden, dass der Speicherstick mit der Sicherung nicht verloren gehen kann, sollte es doch mal notwendig werden, die Systemwiederherstellung zu nutzen.
Microsoft Surface Pro 3 Tipps & TricksDurch die Auslagerung der Recovery-Partition auf einen USB-Stick, werden sieben Gigabyte Speicherplatz frei Microsoft Surface Pro 3 Tipps & TricksErledigen lässt sich dies mit Hilfe des Punktes: Wiederherstellungslaufwerk erstellen
Tool, Sysinternals, Process Explorer, System Information Tool, Sysinternals, Process Explorer, System Information Sysinternals
Weitere Tipps & Tricks:

Diesen Tipp empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen