Samsung will nach Apple nun BlackBerrys angreifen

Smartphone, Samsung, Phablet, Galaxy Note 2 Bildquelle: Samsung
Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung will mit seinen Smartphones und Tablets ab sofort mehr professionelle Anwender als Kunden gewinnen. Um weiteres Wachstum zu erzielen, will man nun verstärkt Business-Kunden umwerben, die bisher vor allem BlackBerry-Smartphones einsetzen. Wie die Zeitung 'Korea Times' unter Berufung auf Aussagen von ranghohen Samsung-Managern berichtet, sieht das Unternehmen Research In Motion (RIM) und dessen BlackBerrys als wichtigsten Gegner im Bereich der professionellen Smartphone-Anwender.

Samsung Mobile USA - SAFE and the Unicorn Apocalypse

Samsung konnte seine Führung im weltweiten Markt für Smartphones für normale Endkunden zuletzt gegenüber Apple ausbauen, vor allem weil das Unternehmen eine breite Palette von Geräten anbietet, während Apple einzig sein iPhone in verschiedenen Varianten vertreibt. Im Business-Bereich sehen die Manager von Samsung jedoch neues Potenzial für weiteres Wachstum.

Der Konzern will deshalb verstärkt Geräte und Services für Behörden und Unternehmen anbieten und hat dazu unter anderem über seine Abteilung für Venture Capital in Firmen investiert, die Business-Lösungen anbieten. Eine davon ist Fixmo, ein Anbieter von Sicherheitsprogrammen für Mobilgeräte.

Fixmo passe gut zu Samsung, weil Sicherheit, verschlüsselte Kommunikation und das App-Management im Markt für Business-Smartphones eine entscheidende Rolle spielen. Erst gestern teilte Fixmo mit, dass Samsung Ventures ein strategisches Investment getätigt hat.

In den letzten Jahren habe sich Samsung auf den Wettbewerb mit Apple konzentriert, doch nun gehe es darum, BlackBerry zu schlagen, wird einer der Manager zitiert. Damit dies gelingt, will man nun verstärkt in die Steigerung der Sicherheit unter Android investieren, weil Googles mobiles Betriebssystem durch seine im Grunde eher offene Natur teilweise für Sicherheitsprobleme anfällig sein soll.

Erst vor kurzem hatte die US-Niederlassung von Samsung begonnen, für die Verwendung des Samsung Galaxy S3 und des Samsung Galaxy Note II in Unternehmen zu werben. Dazu wurde ein Werbespot veröffentlicht (siehe oben), in dem die Geräte aus RIMs BlackBerry-Serie als altmodische Überbleibsel einer vergangenen Zeit zu sehen sind, während die Samsung-Smartphones als zeitgemäße neue Alterntive beworben werden. Smartphone, Samsung, Phablet, Galaxy Note 2 Smartphone, Samsung, Phablet, Galaxy Note 2 Samsung
Mehr zum Thema: BlackBerry
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren37
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:59Toshiba 40L1343DG 101,6 cm (40 Zoll) Full HD LED-Backlight-FernseherToshiba 40L1343DG 101,6 cm (40 Zoll) Full HD LED-Backlight-Fernseher
Original Amazon-Preis
279,94
Blitzangebot-Preis
269,99
Ersparnis 4% oder 9,95
Im WinFuture Preisvergleich

Beliebt im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden