Blackberry KeyOne wird jetzt zur Black Edition aufgestockt

Smartphone, Android, Ifa, Blackberry, Lutz Herkner, IFA 2017, TCL, KEYone Smartphone, Android, Ifa, Blackberry, Lutz Herkner, IFA 2017, TCL, KEYone
Der chinesische Hersteller TCL ist ja bekanntlich inzwischen für die Produktion von Blackberry-Smartphones zuständig. Von seinem ersten Modell, dem KeyOne, bringt das Unternehmen nun eine etwas verbesserte Variante auf den Markt, die etwas hochtrabend als "Black Edition" auf der IFA in Berlin vorgestellt wurde.
BlackBerry Mercury BlackBerry Mercury BlackBerry Mercury
Gegenüber dem Original ändert sich allerdings noch besonders viel, wie unser Kollege Lutz Herkner in Erfahrung gebracht hat. Statt 32 gibt es nun 64 Gigabyte Flash-Speicher und der Arbeitsspeicher wurde von 3 auf 4 Gigabyte ausgebaut. Verpackt ist das Ganze nun - wie der Name andeutet - in ein komplett schwarzes Gehäuse und der Preis wurde um 50 Euro auf 649 Euro angehoben.

Mehr von Lutz: Tests & Benchmarks auf MobiWatch.de MobiWatch auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren0
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen