Samsung befürchtet nach Rekordzahlen Probleme

Samsung, Werbespot, Samsung Galaxy S3, Samsung Galaxy S III Bildquelle: Samsung
Das boomende Smartphone-Geschäft trägt nicht nur Apple, sondern auch dessen ärgsten Konkurrenten Samsung zu neuen Rekordergebnissen. Im letzten Quartal erzielte der südkoreanische Konzern einen Reingewinn von 6,6 Milliarden Dollar. Allerdings warnt das Management des Unternehmens bereits davor, anzunehmen, diese Entwicklung werde sich in der kommenden Zeit einfach so fortsetzen. "Der furiose Wachstumsschub, der im letzten Jahr den weltweiten Smartphone-Markt auszeichnete, wird durch einen zunehmenden Preiskampf gedämpft, der mit einer Reihe von neuen Produkten eingeleitet wird", erklärte das Unternehmen in einer Stellungnahme.

Man geht sogar davon aus, dass die Wachstumsrate bei der Nachfrage in den Industriestaaten sich erst einmal abschwächen wird. Zwar geht es dafür jetzt in den Schwellenländern richtig los - dort lassen sich aber kaum die teuren High End-Modelle, sondern eher preiswerte Geräte absetzen.

Erst einmal kann man sich bei Samsung aber darüber freuen, einen Gewinn erzielt zu haben, der 76 Prozent über dem Vorjahreswert steht. Zum fünften Mal hintereinander konnte der Konzern damit einen neuen Firmen-Rekordwert vermelden. Die Grundlage dafür bildete eine Steigerung des Umsatzes um 19 Prozent auf 52,6 Milliarden Dollar. Etwa die Hälfte der Einnahmen kam dabei aus der Mobile Communications-Abteilung, von der Smartphones und andere Mobilgeräte hergestellt werden.

Die Galaxy-Serie ist dabei das Erfolgreichste, was Samsung derzeit zu bieten hat. Seit der Einführung des ersten Gerätes im Mai 2010 wurden unter diesem Namen inzwischen über 100 Millionen Smartphones abgesetzt.

Zum Wachstum trugen aber auch die LED-Fernseher des Herstellers bei. In diesem Markt kann sich Samsung weiterhin sehr gut gegen die strauchelnden Konkurrenten aus Japan durchsetzen. Was Elektronik für den Haushalt angeht, sieht man aber auch hier Probleme aufkommen. Denn die sinkende Kaufkraft in zahlreichen Ländern wird wohl dazu führen, dass die Kunden längst nicht mehr so schnell bereit sein werden, für neue Geräte Geld auszugeben.

Die Halbleiter-Sparte Samsungs entwickelte sich ungeachtet der Krise des PC-Marktes sehr gut. Hier konnten 10 Prozent Umsatzplus verbucht werden. Hier kommt dem Unternehmen zugute, dass man auch viele Komponenten produziert, die wie Flash-Speicher und ARM-Prozessoren in Smartphones und Tablets zum Einsatz kommen. Samsung, Werbespot, Samsung Galaxy S3, Samsung Galaxy S III Samsung, Werbespot, Samsung Galaxy S3, Samsung Galaxy S III Samsung
Mehr zum Thema: Samsung Electronics
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Wöchentlicher Newsletter

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:59HP Color LaserJet Pro CP1025nw Farblaserdrucker (600x600 dpi, WLAN, USB 2.0) weiß/HP Color LaserJet Pro CP1025nw Farblaserdrucker (600x600 dpi, WLAN, USB 2.0) weiß/
Original Amazon-Preis
143
Blitzangebot-Preis
111
Ersparnis 22% oder 32
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Samsung Galaxy S4 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden