Phil Schiller: Billiges iPhone ist für Apple kein Thema

Diese Woche kamen wieder einmal Gerüchte auf, dass Apple derzeit ein günstiges Einsteiger-iPhone entwickeln soll. Phil Schiller, Marketing-Chef des kalifornischen Herstellers, dementierte entsprechende Berichte nun aber.

Wie das Blog '9to5Mac' berichtet, sagte Schiller in einem Interview mit der chinesischen Zeitung Shanghai Evening News, dass an den jüngsten Gerüchten (bzw. kamen diese in Vergangenheit öfters auf) bezüglich eines günstigen iPhone-Modells nichts dran sei.

Schiller sagte, dass Apple nicht versuche, sich mit aller Gewalt Marktanteile zu schnappen: "Wir sind nicht wie andere Unternehmen, die in einem Atemzug gleich mehrere Produkte veröffentlichen und dann hoffen, dass eines dieser Geräte das Wohlwollen von Konsumenten findet."

Die Apple-Konkurrenten würden reihenweise neue Produkte veröffentlichen, aber nach dem Erwerb finden die Kunden dann heraus, dass es weder passende Software noch ein Nutzererlebnis gibt, meinte Schiller. Der Marketingchef des Apfel-Konzerns betonte dabei explizit, dass das Nutzererlebnis der Schlüssel zum Apple-Erfolg sei.

Bei Apple halte man laut Schiller nichts von Hardware-Kompromissen: "Für jedes Produkt, das wir herstellen, kommt nur die beste zu dem Zeitpunkt verfügbare Technologie in Frage. Das beinhaltet Faktoren wie die Produktions-Pipeline, das Retina-Display und das Unibody-Design", so Schiller.


Dass Schiller mit einer chinesischen Zeitung sprach, ist in diesem Zusammenhang kein Zufall: Der Markt im bevölkerungsreichsten Land der Erde ist längst hart umkämpft, gefragt sind aber nicht nur hochpreisige Geräte, sondern natürlich vor allem auch günstige für die breite Masse.

Apple kümmert das aber laut Schiller nur wenig bis gar nicht: "Trotz der Popularität von Billig-Smartphones, werden diese niemals die Zukunft von Apple-Produkten sein." Er verwies zudem darauf, dass sein Unternehmen zwar "nur" etwa 20 Prozent des Smartphone-Marktes hält, "aber dafür 75 Prozent des Profits."

Siehe auch: Bericht - Apple plant günstigeres iPhone (Update)
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Na gott sei Dank ... ich glaube das hätte Apple sehr geschadet.
 
@Kv17: warum? Viele Firmen wie z.B. Mercedes haben es doch vorgemacht. Billiger geht auch und trotzdem hochwertig.
 
@Navajo: Da geht ja das Prestige Gefühl bei flöten. Aber wenn ich mir so angucke wen ich da im Zug mit einem EiPhone so alles sehe ist das schon längst passiert :D
 
@Clawhammer: jeder Hans und Franz oder Hanni und Nanni hat ein iPhone oder könnte eines haben, welches Prestige also?
 
@Navajo: Das frage ich mich auch, aber scheinbar glauben da noch ein paar dran.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59Sony Xperia SP SmartphoneSony Xperia SP Smartphone
Original Amazon-Preis
206,84
Blitzangebot-Preis
184,99
Ersparnis 11% oder 21,85
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

iPad im Preisvergleich

Beliebt bei Apple-Produkte

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles