Windows "Blue": Neues Billig-Betriebssystem geplant

Microsoft arbeitet derzeit bereits an der nächsten Version seines Betriebssystems Windows, die den Codenamen "Blue" trägt. Mit der neuen Ausgabe sollen offenbar grundlegende Veränderungen Einzug halten, denn unter anderem sind jährliche Updates ... mehr... Windows 9, Windows Blue, Windows Codename "Blue" Bildquelle: Deviantart Windows 9, Windows Blue, Windows Codename "Blue" Windows 9, Windows Blue, Windows Codename "Blue" Deviantart

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ob das gut ist? ich meine, lohnt sich da die App Entwicklung für Windows 8 denn überhaupt, wenn in 2 - 3 Jahren eh keine Apps mehr zugelassen werden? Habe ich das richtig verstanden (muss zugeben, habe den Text nur überflogen)?
 
@kelox: Ich hab es so verstanden, dass für das alte System keine Apps mehr entwickelt werden dürfen. Die Apps müssen an das neue System angepasst werden.
 
@MChief: Aber nur weil keine hochgeladen werden dürfen, heißt das ja nicht, dass die alten alle gelöscht werden
 
@kelox: na ja ... der Name Windows 8 soll beibehalten werden und es soll sich eher um ein Upgrade handeln. Das schreit wohl eher nach einer Anpassung der apps. Wäre auch ziemlich dämlich mit einem Schlag alle x00.000 apps unbrauchbar zu machen.
 
@kelox: So weit ich das im Artikel von The Verge verstanden habe, sollen Windows 8-Apps unter Blue weiterhin lauffähig bleiben, nur sobald Blue auf den Markt kommt, müssen ab diesem Zeitpunkt eingereichte Apps für Blue entwickelt worden sein und nicht mehr für Windows 8.
 
bit.ly/Ib6ipZ Problem gelöst!
 
@ctl: danke
 
@kelox: Ich denke, die dann alten Apps werden weiterhin laufen.
 
@kelox: lohnt sich das überhaupt sich morgens zu waschen wenn man ein paar stunden später eh wieder dreckig ist bzw. stinkt?
 
Danke an alle konstruktiven Antworten. Da hoffe ich, dass der Umstieg von Win8 zu Blue nicht zu groß wird. Mir gings es nur drum, dass wenn man jetzt als Unternehmen in Win8 Entwicklung investiert (Schulung etc) und über die Zeit da Erfahrung sammelt, ob diese dann mit einmal wieder nichts mehr wert sind. Ja, ich weiß, dass kann in der Branche schnell passieren (Silverlight....), trotzdem wirkt es doch komisch, wenn man gleich nach dem release so etwas ließt.

@nodq Äpfel und Birnen.
 
@nodq: Kommt drauf an, wie eitel man ist ;)
 
"Blue", was für eine lustige Anspielung auf die beliebten Windows Bluescreens. :-)
 
@Feuerpferd: irgendwie muss man ja die Erinnerung daran ja noch erhalten. Sonst vergisst man irgendwann noch, wie die ausgesehen haben, so selten wie die kommen
 
@zwutz: Bis vor kurzem hat der Bluescreen mit Microsoft Windows 7 und Bitlocker beim Suspend noch vorzüglich funktioniert. Letzten oder vorletzten Monat muss es dann aber einen Patch gegeben haben, jedenfalls ist inzwischen der Bluescreen beim Suspend auf Windows 7 mit Bitlocker bis auf weiteres kaputt. Aber die nächsten Patch Days kommen sicherlich, falls die Welt nicht vorher untergeht. Bin gespannt ob das Bitlocker-Windows7-Suspend-Bluescreen Feature wieder hinein gepatcht wird.
 
@Feuerpferd: und bei ubuntu hast gar keine Probleme .. ich erweitere mal deinen Satz und was ich mich nun frage, in einigen Kommentaren haben ich gelesen dass du gar kein Windows mehr benutzt. Ich sehe gerade das als bestätigung dass du nicht weißt was du schreibst.
Passt zwar nicht ganz zum Thema aber ich wollte dich mal darauf hinweißen ;)
 
@M. Rhein: Ja aber der Kernel Panic ist doch langweilig, da kann man keine Witze drüber machen. Außerdem sind Witze doch um so lustiger, je mehr man die Realität ignoriert.
 
@Feuerpferd: Systeme werden immer komplexer und es wird auch immer Störungen geben. Shit happens, aber hauptsache man kann auch noch mal darrüber lachen...
http://www.tobiwahnkenobi.com/
 
Microsoft wird mir immer unsympathischer -.-
 
@ceramicx: aha. Und so eine Aussage zu einem Artikel, der schreibt wie vermutlich die Weiterentwicklung des neuen OS ausschaut. Ok. Ich finde Dich lustig.
 
@ceramicx: Und warum? Weil sie ein Betriebssystem weiterentwickeln?
 
@BillyRayV: Nein weil er es dann nicht mehr so einfach Downloaden und Cracken kann ;) /ironie
 
das sind interessante Nachrichten. das könnte weitreichende Konsequenzen haben. bin ja mal auf die Änderungen gespannt.
 
@Oruam: Ideal fände ich, wenn sie diese kostenlose Version um Metro reduziert anbieten würden. Und wer zusätzlich Metro will muss halt leider leider auf die kostenpflichtige Version upgraden. ^^
 
@moribund: is klar ;)
 
Windows 8 - Windows RT - aus Windows 8 wird dann Windows Blue ... und was passiert mit Windows RT, lässt man das gleich wieder sterben ? Dann wäre RT quasi das neue Windows Millenium Edition ;-)
Ich bin zwar treuer Windows Nutzer und freu mich schon auf ein Tablet mit dem vollwertigen Windows 8, aber Microsoft täte gut daran da nicht zu viel Chaos reinzubringen.
 
@avi187: Die News mit den vier Jahren verpasst?
 
@hhgs: Windows ME wurde auch mehrere Jahre Supportet. Aber der beste Support kann bei so einem System leider auch nichts mehr rausreißen.
 
@hhgs: hab ich gelesen 4 Jahre sind schon löblich ... mit gleich wieder sterben lassen meinte ich -> kein Nachfolger für Windows RT sondern dann evtl. nur noch Windows "Blue" für alle Architekturen ...
 
@avi187: Verfolgt Windows RT nicht einen ganz anderen Ansatz als Windows 8? Wo kann man denn Windows RT mit Windows ME vergleichen? Windows RT ist ein Windows-OS für ARM Architekturen, mit vielen Gemeinsamkeiten mit dem Win8-Code. Warum sollte sich das mit Windows Blue ändern?
 
@avi187: MS steckt halt im Umbruch, aber solange auf lange Sicht etwas gutes daraus entsteht begrüße ich das momentane Chaos ;)
 
hehe jetzt kopieren sie schon die Releasezyklen von Linux. Copycats, da nutz ich doch lieber gleich Linux.
 
@gustavk: Ich nutze schon aus Prinzip Linux, habe noch Ideale ...
 
@gustavk: Wo hat Linux Releasezyklen? Der Kernel kommt deutlich häufiger als einmal pro Jahr und auch Ubuntu kommt halbjährlich.
 
@zwutz: Er meint vermutlich die Releaszyklen einiger Distrubtionen, denn es gibt mehr als nur Ubuntu ;)
 
@root_tux_linux: Aber warum redet er dann von "Linux"? Als Linux-Nutzer sollte er eigentlich wissen, dass "Linux" allein absolut nichtssagend ist, wenn man nicht grad vom kernel redet
 
@zwutz: Weil 99% der Welt Linux zu nem GNU/Linux sagen und sich bis auf Richard Stallman keiner aufregt ^^
 
@gustavk: BITTE! Und dann auch am besten gleich die dazugehörige Community, das schlägt dann gleich zwei Fliegen mit einer Klappe.
 
@gustavk: Andere Newsseiten schreiben, dass man damit eher den Update-Zyklus von Apple kopiert. Ach soll der Versions-Name bei Windows 8 stehen bleiben, ebenso wie Apple seit 11 Jahren bei OS x steht.
 
@moribund: Naja die Version geht auch nicht über Version 11, wenn die kommt müsste es dann korrekt OS XI heißen.
 
@Thaodan: Häh? Deswegen hab ich ja geschrieben, dass OS X (= OS 10) seit 11 Jahren bei dieser Nummer steht. Und überhaupt: wieso bekomme ich ein Minus weil ich andere News-Seiten zitiere? Kindergarten!
 
@moribund: Nur das die 8 bei der aktuellen Windows Version nicht die Versionsnummer ist.
 
@Thaodan: Ich weiss Du meinst die Firmen-interne (und korrekte) Nummerierung, aber in die öffentliche Wahrnehmung wird es als Version 8 gesehen.
 
Na, endlich wird mal Mac OS X Nutzern nicht mehr "Dummheit" vorgeworfen, weil sie ja angeblich sogar für "Updatepacks" zahlen. Ich hoffe wenigstens MS kann den Leuten mal klar machen, dass es nicht nur ein einfaches "Update" ist, sondern ebenfalls auch mal unter Haube geschraubt wurde^^
 
@algo: Ging es nicht eher um den hohen Preis der Updates? Die Vollversion von Windows 8 kostet weniger als ein Update bei Mac OS X?!
 
@hhgs: Windows 8 ist ja auch eher umstritten als ein neues Update für OS X und so ein Update bringt auch keine Usability-Nachteile mit sich. Daher würde ich mal sagen, der Preis richtet sich nach Angebot und Nachfrage.
 
@gustavk: "keine Usability-Nachteile" MUAHAHAHAHA Der war klasse!
 
@gustavk: um egal wie umstritten win8 sein mag! Es gibt immerhin schon nach einem Monat mehr win8 Nutzer als macuser :P
 
@hhgs: Na ja, mir ging es eher um die Kritik, dass man angeblich für Updates zahlt. Abgesehen davon: Wenn ich mich nicht irre, kostete Mountain Lion 15,99€ und Windows 8 29,99€ ?!
 
@algo: Die fünfzehn extra zahlt man dafür, daß Windows auf allen handelsüblichen (plus ein paar unüblichen) Konfigurationen betrieben warden darf.
 
@RalphS: Ja, da hat der Gute den Apple-Preis für den Hardwaredongle glatt mal unterschlagen. Fuchs...
 
@DON666: Was für ein Hardwaredongle?! Für Mac OS X braucht man kein externes Medium.
 
@malfunction: Der Dongle schimpft sich "MacBook" oder "iMac" (oder so). Ohne den geht's nun mal nicht. (Ja, ich weiß. man kann das mit Trickserei auch irgendwie auf nem richtigen PC zum Laufen kriegen, ist aber eher was für Bastler und daher im echten Leben irrelevant - falls du damit kommen wolltest... ^^)
 
@DON666: Das Gerät hat man als Mac User ja eh schon. Die initiale Investition mag für manche vllt zu hoch sein ABER es geht hier ja um die Kosten für weitere Upgrades. Und die liegen bei Mac OS nunmal im Bereich zwischen 15 und 30 Euro. Ein Windows User muss sich doch auch ein Gerät kaufen... aber das spielt ja hier keine Rolle.
 
@malfunction: Doch, genau darum ging es mir. Der Windows-User ist halt - wenn er nicht grad so ein Freak wie ich ist - mit wesentlich weniger Kohle für die Hardware dabei. Aber das ist ja nun auch alles seit Langem bekannt. Ich wollte lediglich verhindern, dass algo das hier erfolgreich unter den Tisch kehrt.
 
@algo: mag sein dafür kostet aber die Hardware auch nicht wenig ;) Und ein Mac Computer muss irgendwann auch mal ersetzt werden ;)
 
@hhgs: Ein Update bei Mac OS X kostet schon seit Jahren nicht mehr als 30€(die letzten 3 "Updates" lagen bei 29€, 23€ und 18€) und bringen teilweise genau so viele Änderungen mit wie so manche, neue OS Version von anderen. Also von den Preisen her ist da finde ich kein Grund zu meckern(ist übrigens nicht als Angriff gemeint :)). Aber ja, dieser Vorwurf den algo erwähnte kann man Mac-Usern nun Gott sei Dank nicht mehr machen. Aber da ich dem Artikel entnommen habe, dass der Name "Windows 8" ja wohl erhalten bleiben soll, klingt es ja fast danach, als würde man eine Versionierung ähnlich der von OS X einführen wollen. Da ist es ja auch OS X 10.x. Würde ich glaube ich gar nicht mal so schlecht finden :) Hoffen wir einfach mal das Beste für das, was da aus Redmond kommen wird. Was mich aber interessiert: Wie werden die Unternehmen reagieren, die teilweise jetzt schon noch immer mit Windows 2000 oder XP arbeiten..?Da ist dann ja nur noch bedingt was mit "Naja in 2 Jahren gibt es 'n neues OS!". Ich mein ich kann es ja auch auf der einen Seite verstehen dass man schauen muss das wirklich alles an Software läuft - auf der anderen Seite stellen alte Betriebssysteme stets ein Sicherheitsrisiko dar, was nicht geringer ist als das Risiko bei neuen OS-Versionen.
 
Jährliche Updates zum günstigen Preis find ich super. Man muss nicht alles mit einem Big Bang veröffentlichen so kann man sich als Nutzer besser in kleinen Happen an Änderungen gewöhnen und auch der Hersteller kann Entwicklungen schneller nach Fertigstellung zum Kunden bringen. Die Kehrseite ist, daß Firmen und langsam tickende 3rd Party Entwickler vielleicht nicht mitziehen und schneller abgehängt werden - siehe die neuen extrem kurzen Browser-Zyklen.
 
@Givarus: klingt für mich eher nach Erpressung wenn MS die user der alten Versionen nicht mehr unterstützt und so zum update zwingen will....
 
@mandyz: Wo steht das MS die Nutzer von alten Versionen nicht mehr unterstützt? Hast du mal einen Link zu der News wo du das gelesen hast?
 
@Givarus: Für Firmen könnte sich dadurch allerdings einiges vereinfachen. Wenn ich dran denke, was für ein Mörderaufwand das Rollout eines neuen Windows heutzutage immer ist. Wenn das allerdings "Service-Pack-mäßig" updatebar wird, wäre das für Admins ein Traum.
 
Hallo @DON666:
bitte nicht übelnehmen - ich weiß es wirklich nicht und frage deshalb nach,
ist es denn nicht auch möglich das ein "Service Pack" zu einer Mehrarbeit für den Admi führt? Ich meine es ist doch nocht immer gegeben das ein "Service Pack" nicht aus zu Problemen mit bestehender Software führen kann -oder.

Und wenn dann solche "Service Packs" häufiger ausgegeben werden könnte das doch auch zu einer Mehrarbeit führen -oder.
Wie gesagt ich weiß es wirklich nicht und werfe die Frage hier mal ein - ich offe du kannst das für mich klären - DANKE!
 
@Nur ein Nutzer: Wenn es nach Updates und/oder Servicepacks zu Problemen mit einer Software komt dann liegt es zu 99,999% daran dass diese Software unsauber programmiert wurde. Wenn ein Programmierer nicht über die dazugehörigen Schnittstellen zugreift siondern direkt auf Methoden die nicht für den direkten Zugriff gedacht waren kann es schnell zu solchen Fehlern kommen wenn sich da was ändert. Wenn sich ein Programmierer aber richtig verhält und sowas beachtet kann eigentlich seltenst etwas passieren. Kurz gesagt, solche Probleme liegen dann weniger an Microsoft oder an deren Updates, sondern halt eher am externen Softwareherteller.
 
@Nur ein Nutzer: Tomarr hat es schon gut erläutert. Um es simpel zu sagen: Ein Service Pack über das bereits komplett laufende System zu bügeln ist wesentlich unproblematischer (und schneller erledigt) als ein komplettes Neuaufsetzen des Systems. Vor allem dann, wenn wir von Größenordnungen von 200+ PCs sprechen...
 
@DON666: Naja, aber wenn Du MS untersagst, die API zu ändern, wenn sie eine neue Betriebssystem-"Variante" herausbringen wollen... dann können sie sich entweder die neue Variante gleich sparen (weil eh alles schon so, auf dem "alten" BS, geht) oder aber es gäbe einen Riesenaufwand, da neue Funktionen mit alten, für diese Funktionen nie ausgelegten APIs abgebildet warden müßten. Das Beste, was man kriegen könnte, wäre wohl eine Art Slipstream-Upgrade des Betriebssystem - idealerweise ohne jeden Neustart -- aber der Test-/Rolloutaufwand für Unternehmen wäre wohl kaum geringer als bei einer Neuinstallation.
 
@RalphS: Naja, wie du schon selbst schreibst, sollte man das natürlich vorher testen. Ist aber trotzdem unaufwändiger, als alle Clients komplett neu zu machen. Es treibt einen ja niemand, das in 2 Tagen komplett umzusetzen. @Minusklicker: Wofür diesmal?
 
@DON666: Von mir nicht, ich geb nur Plus und Minus, wenn ich nicht schreib-isch kommentieren will. --- Clients sollten, idealerweise, eh nicht händisch aktualisiert warden. Imaging ist das Zauberwort - schick Image über Netz auf Platte, Neustart, Hardware erkennen, fertig ist der Laden. Geht üblicherweise automatisiert und blitzschnell (< 30 min, wenn's Netz schnell genug ist und das Image nicht übermäßig aufgetrieben ist). Der Testprozeß selber dauert zwar, aber QA findet ja nicht beim Büroangestellten statt... die wissen vermutlich nicht mal, daß Win-sonstwas mitten im Ausrollprozeß ist - wenn's zum ersten Mal Kacheln gibt statt XP-Login, ist eh schon alles vorbei. Die Frage ist nur, ob das 6 Monate nach Kauf sind oder 18.
 
@RalphS: Stimmt schon, nur für das vollautomatische Rollout per Image sind bei uns die Clients zu individuell. Von daher würde ich es schon begrüßen, OS-Updates (nach Tests) wie SPs einfach über WSUS ausrollen zu können, das spart dann doch ne Masse Arbeit, jedenfalls in unserem Firmenumfeld. So wie es momentan läuft, ist halt die Masse noch XP, und die neuen Kisten laufen auf 7, der Grund: Faulheit! ^^ (Die Hardware ist allerdings (noch) nicht so wirklich standardisiert, das kommt noch dazu, von wegen Treibern und so.)
 
@RalphS: Na moment. Ich habe ja nicht gesagt das ein Programmierer nicht auf ne Api zugreifen darf, aber halt nur über die zugelassenen Schnittstellen und methoden. Es funktioniert eigentlich so, in einer API steckt eine Methode die man nutzen will, das Problem, sie kann fehlerhaft sein, oder einfach auch so mal geändert werden weil neuer. Deswegen wird bei moderner Programmierung über eine art Zwischenschnittstelle darauf zugegriffen die dafür sorgt dass der Rückgabewert, und auch die Übergabewerte, trotzdem richtig ankommen, auch wenn es Änderungen gab.
 
@Tomarr: Dann hat man irgendwann so einen Salat wie x86-Support - mit ewig altem Ballast, X vielen Kompabililitäts-Schnittstellen, die natürlich alle der Reihe nach irgendwo durchgereicht werden müssen, aber keiner mehr weiß, welche Schnittstelle welche Kompabilität wahrt. Darauf zu programmieren, wäre ein Graus - stell Dir nur mal vor, Du willst ganz einfach den PC neustarten (zB nach Treiberinstallation) und hast dafür 15-drei-achtel Funktionen zur Verfügung... *welche davon nimmst Du?!* Und warum?? Dann hast Du eine doShutdown(int p1, str p2) und eine doShutdown(str p1, int p2) - die ja noch per Overloadverwaltung ordentlich funktionieren, aber aus Versehen die Parameter vertauschen gibt undefiniertes (und erwartungsgemäß unerwünschtes) Verhalten. Optimieren geht dann gleich mal gar nicht mehr... und das ist nur eine Funktion, nicht mal ne relevante. Aber extra Bugs, die gibt's dann. ;o)
 
@RalphS: Aber so programmiert man nunmal. Genau so funktioniert es. Anders kann man es halt nicht gewährleisten das Programme auch nach einem Update noch einwansfrei funktionieren. Wobei das vertauschen der Parameter laut Overload glaube ich sogar gar nicht erlaubt ist. Keine Ahnung, habs noch nicht ausprobiert. Aber es würde auch kein Programmierer mit Verstand so umsetzen. Ausserdem habe ich ja schon geschrieben dass die Schnittstele gleich bleiben sollte, nur wenn was neues eingeführt wird kommt halt eine dazu. Aber da macht es keinen Sinn die Parameter zu vertauschen, weil diese Schnittstelle hat man dann ja schon.
 
Noch ein "Billig-Betriebssystem" von Microsoft? Sorry, aber die Vorlage war genial. ^^
 
Meldung ist von 2009. Da hieß es noch Azure :) Klingelts?
 
@Lay-Z187: War das nicht Cloudbasiert?
 
@metty2410: Ist halt nur anders verpackt. Oder glaubst du, man soll/muss/darf/kann sich dann jedes Jahr eine "Update"-CD im Laden kaufen!? :)
 
Eigentlich sollte Microsoft endlich seinen veralteten NT-Kernel überarbeiten. Aber scheinbar leben totgesagte (wie Windows XP) länger und länger und länger...
 
@hpsoftware: So alt ist der Kernel nicht. Es ist ja nicht so, dass der seit XP nicht mehr neu entwickelt wurde.
 
@hpsoftware: Warum alles in die Tonne treten, *obwohl* es funktioniert, wie es soll? Was passiert, wenn man's doch tut, sieht man ja gerade am Beispiel Win8-GUI. ... in jedem Fall hätte ein neuer Kernel - einer, der quasi von Grund auf neugeschrieben wurde -- dann auch alle Macken eines brandneuen Kernels, der komplett neu entwickelt wurde UND, ganz wichtig, sämtliche Software wird sofort *inkompatibel*, müßte gegebenenfalls neu entwickelt warden (insbes. Treiber), neu angeschafft und/oder neu kompiliert warden. Darauf wird man sich bei MS wohl nicht so ohne Weiteres einlassen.
 
@hpsoftware: Der aktuelle Kernel ist doch "rock-stable", die wären dumm, den zu verwerfen.
 
@DON666:
Der aktuelle Kernel ist zwar Rock-Stable, aber hat leider viel zu viele Altlasten von früheren Zeiten.

Da hilft es nicht, sich mit Windows 8 RT auf die ARM-Architektur zu stützen, die erstens nicht die Performance von x86_64 bietet (Quad-Core Exynos von Samsung ist nicht = Quad-Core Intel/AMD, obwohl dies wohl viele Leute meinen) zweitens eher ein Windows Phone für Tablets darstellen soll und drittens ist HTML5 / Javascript nicht die richtige Plattform für Apps (HTML5 ist noch in Entwicklung und mit Javascript ist es viel zu aufwändig z.B Spiele zu programmieren)
 
@DON666: Lustig... XP war NT5.1 und Vista war NT 6.0 ... und da haben die Leute gross gejammert weil anfangs überhaupt nichts gings. Zu 7 war alles bestens, NT6.1 ... 8 NT6.2 ... Da Gejammere bei NT7.0 wäre DAS Highlight des Jahrzehnt, zumindest, so lange bis Microsoft einen komplett neuen Kernel baut, nennen wir ihn jetzt ... keine Ahnung... UNT1.0 [ULTRA New Technology - optimized for INTEL]. Für diese Vorstellung hätte ich gern Plätze in der letzten Reihe und ein Fernglas :) Wenn ich vorne sitzen würde müsste ich die ganze Aggro über mich ergehen lassen und ich hab das Tank sein an den Nagel gehängt :D
 
@Ðeru: Naja, aber was ist gegen den Windows-7-Kernel (und damit gegen Windows 8, das darauf basiert) zu sagen?
 
@DON666: Keine Ahnung... aber ich glaub nicht, das ich auf dem "Level" bin, sagen zu können, was an NT6.1 / 6.2 "scheisse" ist. Soo tief bin ich nun auch nicht in der Materie. Ich kann nur sagen, das ich seit Vista keinen Bluescreen hatte, kann mich nicht beklagen :)
 
@Ðeru: Genau das meine ich.
 
Naja. Habe gedacht die machen das ganz normale Windows jetzt alle 3 Jahre maximal neu. Aber wenn die Apps die jetzt groß für Windows 8 geschrieben werden nicht kompatibel sind...wer macht sich dann den Aufwand diese zweimal zu schreiben? Dann doch entweder gleich auf Blue warten oder Apps für Konkurrenzsysteme schreiben.
Wenn es ein Update für 8 ist und dann kostenlos sein soll, wird ja noch Windows 8, was was kostet benötigt. Wo ist denn der Vorteil, wenn man mit dem Update doch nicht die Apps für Windows 8 nutzen kann. Kann mir das jemand erklären? Soll das später genauso werden: Windows 9 (kommerziell) + Windows Blue (9?) kostenlos?
 
@zivilist: Nirdends steht, die Apps seien nicht kompatibel.
 
@Kirill: letzter Satz: http://www.computerbase.de/news/2012-11/windows-blue-moeglicher-auftakt-einer-neuen-upgrade-politik/
 
@zivilist: Da steht recht eindeutig, es wäre von Gerüchten die Rede. MS hat sogar die WP7-Apps auf WP8 lauffähig. Windows 8-apps auf Windows 8.1 lauffähig lassen wäre da die kleinere Übung. Schenke Gerüchten keinen Glauben, mein Jung.
 
@zivilist: Was ist denn an "keine weiteren" Apps mehr für die ältere Version annehmen nicht zu verstehen? Der Win8 Store wird eingefroren, und alles neue gibt es nur noch für Blue.
 
@OttONormalUser: Nö. Das kann (und wird) heißen, dass die Apps "Blue"-kompatibel zu sein haben. Nicht mehr und nicht weniger.
 
@DON666: Richtig, und damit müssen sie nicht mehr Win8 kompatibel sein ;)
 
@OttONormalUser: Wie du schon sagst: Wird sich zeigen ;)
 
@OttONormalUser: Und die alten "Apps" werden noch auf Win Blue laufen.
 
@eragon1992: Wird sich zeigen.
 
Mitte 2013... Wäre natürlich cool, wenn dann auch die neue Xbox und das Surface Phone kommen würden. :)
 
Ich höre immer nur apps. Und was ist mit dem desktop? Wird MS den weiter so vernachlässigen wie in den letzten 10 Jahren? Dann werden sie nie eine Chance haben.......
 
@mandyz: Microsoft ist absoluter Spitzenreiter bei Betriebsystemen, welche Chance haben die nie wofür?
 
@BillyRayV: Spitzenreiter kan mit monopol jeder sein... wenn es keine konkurenz gibt ist auch das schlechteste produkt spitzenreiter oder meinst du etwa nicht ?? nur mal so allgemein
 
@mandyz: suche in Wikipedia: Liste von Betriebssystemen.
Du wirst überrascht sein!
Aber du sagst ja sogar selber das *Windows außer Konkurrenz* ist. Also kann es ja gar nicht sooo schlecht sein, wenn es so weit verbreitet ist....man muss ja nicht Windows nehmen...
 
@BillyRayV: guter Witz!
 
@mandyz: Du bringst mich immer wieder zum Lachen. Danke für diese naive Unwissenheit, die du auch noch so offen auslebst.
 
@mandyz: Nie eine Chance haben?
Hallo?! Wovon redest du zur Hölle?
Evtl solltest du mal nach Microsoft bzw. Windows googlen oder mal bei WikiPedia nachschauen...oder mal irgendwelche Erwachsene fragen.....
 
Es könnte gestreift sein oder auch gefleckt, es könnte hoppeln, rennen oder aber fliegen, aber es ist definitiv Blau! ... sehr aussagekräftig dieses Gerücht :-|
 
@Winfuture: Bitte informiert euch mal, was "billig" heißt.
 
@sushilange2:
Das Gleich dachte ich mir auch.
Viel schlimmer: beim Lesen der News hat das ganze Thema daher vorab schon einen sehr negativen Touch...obwohl man jetzt auch vermuten könnte, dass es absichtlich ausgewählt worden ist... who knows?!
 
Windows Blue?????
Ist der Bluescreen dann inklusive???? *g
 
@Guillmaster: In welcher Windows Version fehlt der denn? (auch wenn er nur noch sehr selten zu sehen ist)
 
@tc2k: In manchen gibts den Red-Screen.
 
Codename "Blues" würde vermutlich besser zur momentanen Stimmung bei MS passen.
 
Diese Entwicklung finde ich mal ganz interessant, weil alle, die Windows 8 schlecht reden, als Müll empfinden oder sonst wie gegen das aktuelle OS von Microsoft schiessen, irgendwann umsteigen müssen und das spätestestens, wenn der Support von Windows 7 eingestellt wird. Ich höre schon die ersten Leute schreien: Dann werde ich auf Linux umsteigen... Wir werden mal abwarten, ob dann so viele auf eine Linuxversion umsteigen oder doch bei Windows Blue, Yellow, Red oder wie dann der Codename dafür ist.
 
@BillyRayV: Bis der Support für Win 7 eingestellt wird dauert ja noch ein wenig. Mindestens sieben Jahre. Bis dahin sind noch so einige Updates, Upgrades und neue Versionen uf die Rechner installiert worden.
 
Jährliche kostenpflichtige Updates sind sciherlich ein Trend, da für den Hersteller (wie in einer Art ABO) die Zuflüsse verstetigt werden. Leider wird auch hier der Kunde am Ende wieder drauf zahlen. Abos sind die Geldmaschine schlechthin. Wenn sie dafür wenigstens ein vernünftiges OS rausbringen würden, mit dem sie Dich nicht gleich auch noch in den MS Store und die MS Cloud Services treiben. Aber den Wandel auf dem Betriebsystem-Markt können sie so nicht verhindern. Auf den mobilen Geräten dominiert die Konkurrenz und MS hat mit Win8 immernoch nix passendes (siehe klassischer Desktop/hybride GUI). Und die Stammklientel vergräzen sie, indem sie jedem PC die Touch UI aufzwingen.
Und ja: die Leute werden mehr und mehr umsteigen. Ob nun Linux oder die Android-Variante oder OSX. MS wird immer weiniger unterscheidbar von der Konkurrenz und vielen Windows-Usern bricht die Konstante weg. Und diese ABO-Abzocke machen nicht alle mit.
 
@hhf: So sehe ich das auch.
 
Die eingebauten Apps und der Windows Store sollen nämlich nicht mehr genutzt werden können, sobald man versucht, eine illegal kopierte Version zu aktualisieren. -> lol!, was für ein Anreiz, ich werf mich weg...
 
@Fritzler: Naja, im Hinblick auf Piracy... rein von der Theorie wäre MS schon geholfen, wenn sie Win8(ff) auf UEFI-Systeme beschränken und dann die per SecureBoot gestarteten als "zuverlässig" einstufen. Ich find' aber, wer nicht mal mehr die 30 Euro(Upgrade)/60-oder-so Euro(Vollversion) hat und *trotzdem* meint, W8 kostenlos einsetzen zu müssen (obwohl's ja "so scheiße ist,daß ich lieber sterben würde, einself")... tja, der hat's dann nicht anders verdient, und die Werbung kriegt er vermutlich auch noch, wie alle anderen.
 
@RalphS: Wird genug solcher Leute geben ;)
Mein Win8 is MSDNAA und läuft nur inner VM zum testen, wurde aber schon lange für sch***se befunden!
 
@Fritzler: Anzunehmen. *g* Mir war's aber nix, ohne MS-Kontoanbindung geht die Hälfte nicht... und MIT MS-Konto ne "Kostenlos"version zu betreiben, wäre mir persönlich einen TICK zu riskant. ;o) ~ PS; Futter für die Win8-Hater: IE10 autokorrigiert Ä-Striche aus dem Ä *grummel*
 
@RalphS:
Hast du die deutsche oder englische 8er Version installiert?
Ich musste die Autokorrektur ausschalten (engl. Version wg. Programme von der Arbeit), seitdem funktioniert es ohne den Verlust von Ä,Ö oder Ü :D
 
@Dee: Dank Win8 Setup-Sprach-Autofestlegung ist es irgendwie UK-Englisch geworden. Hab jetzt US und DE nachinstalliert und "zeig Ringel, korrigier aber nicht selber" angestellt; mit ein bißchen Gluck... äh, Gl*ü*ck.... *grummel* Okay, weitersuchen. *grins*
 
@Fritzler:
Die News ist wieder selten dämlich in allen Punkten falsch übersetzt.
Mit Win BLue bzw. 8.1 ;-) kann man unabhängig von legal oder illegaler Version überhaupt keine "alten Apps" (Wie lange ist Win8 noch mal auf dem markt? HAHAHAHA) mehr nutzen. MS stellt ein komplett neues SDK zu verfügung das nicht mehr kompatibel ist mit dem alten, so schreiben es jedenfalls die seriösen News seiten. Somit hat MS seiner Totgeburt selbst den gnadenstoß gegeben. Wenn Win8.1 wirklich schon mitte nächsten jahres kommt will ich die stimmen mal der aktuellen MS Fanboys hören weil ihre geliebtes Win8 so was von Tot schon nach einigen Monaten ist. Aber tröstet euch, dafür solls ja kostenlos sein. Die LAchnummer wird in die IT Geschichte eingehen.
 
Das wichtigste Feature habt ihr ja noch gar nicht erwähnt! Was ist mit dem STARTKNOPF unten in der Taskleiste? Bekommen die Windows Benutzer den STARTKNOPF und die gewohnte Taskleiste unten wieder zurück? Oder will Microsoft seinen Kunden das lieb gewonnen Feature weiterhin weg nehmen?
 
@Feuerpferd: Nach sowas wird in absehbarer Zeit kein Hahn mehr krähen.
 
@DON666: stimmt sollche falschen 50ziger werden verbrannt, da ich genauso nachdem SM krähe.
 
@awwp1987: Kannste das mal übersetzen? Ich verstehe jetzt nicht wirklich, worauf du hinaus willst. Nicht böse gemeint. EDIT: Okay, du schreibst MS falsch, also ist mir dann doch klar, in welche Richtung das geht. Vergiss es.
 
@DON666: will damit sagen jeder der nach dem startmenü kräht wird ausgemobbt und ausgeboten, weil das dingen ja nicht *UptoDate* ist, aber eigentlich ist mir das latte was andere Krähen, sollen die Ihre Metro behalten. Ich sag dir mal was. hab inzwischen, mein stand von 7 auf 8 gebracht, würdest du die mal sehn wollen, würdest du mir ein startmenü bzw das alte system anraten, warum? da wärste 3 jahre nur am wischen und suchen. die eingefleischten, nutzen *ihr* startmenü und listen alles auf. zeitlich beide, verglichen. Ist die Metro in sooo winzigen Kinderschuhen, da ist MS lang noch nicht weit genug...und ich rede nicht von 20+ programmen, ich rede von minimum 150+ programme. inne metro, augenkrebs pur... EDIT: da ich kein tablet nutze sondern Desktop PC, mit der Maus wischen... dann steht echt die Frage, , Langweile? sonst nix zu tun? Dann Lieber das Alte Startmenü bzw Start8, ganz ehrlich..... aber nur für *Desktop-PC´s*
 
@awwp1987: Okay, dein Text war jetzt nicht wirklich einfach zu verstehen, aber ich versuch's mal: Du nutzt - ständig - 150+ Programme? Wie wäre es dann mit einem - oder mehreren - entsprechenden Ordnern mit den Verknüpfungen auf dem Desktop? Oder eben die Programme über die Windows-Suche starten? Anders kannst du es ja auch unter Windows 7 kaum sinnvoll gemacht haben, da dein Startmenü bei der Masse an Software ebenfalls komplett zugemüllt gewesen sein muss. (Andererseits glaube ich niemandem, dass er über 150 Programme ständig benötigt, das ist in meinen Augen glatt gelogen, nur um krampfhaft irgendwas gegen Windows 8 aus dem Hut zu zaubern).
 
@DON666: Spiele , Programme, Filme, die TeraByte platten, sind nicht zur Zierde..., der Eine sagt zugemüllt , der andere sagt, *jedes programm hat sein nutzen* es sind über 150,. und unterm startmenü hab ich entsprechend ne Liste..., und wenn ich inne metro ne ordnerkachel mache, hab ich im endeffekt dasselbe, ob im ordner oder nicht.... suche. aber ich und bestimmt andere auch sind mitn SM in 10s an ihr programm, lass uns mal testen, 10s du an der metro selbes programm, ich im startmenü, was meinste
 
@awwp1987: Ich rede hier nicht die Bohne vom "Metro"-Startscreen, sondern vom normalen Desktopbetrieb, das sollte ja wohl klar geworden sein. Ich habe unter 7 praktisch NIE das Startmenü benutzt, sondern eben die Superbar oder die Suche. Und erzähl mir nicht, dass du für Filme Startmenüverknüpfungen benutzt... Falls doch, bist du echt ein Sonderfall. Und selbst, wenn man 150 Programme installiert haben sollte, von denen jedes "seinen Nutzen" hat, so braucht man doch 99% davon nur ab und zu, also...
 
@DON666: filme vlc und co, sicher, aber du nutzt die superbar und ich aber eher das SM statt die suche... jedem das seine. und bei verknüpfungen ordner, ... bin mal auf Blue gespannt...
 
@awwp1987: Naja, den selten gebrauchten Kram zu starten (z. B. mp3tag) kostet mich exakt 4 Tastendrücke: Windowstaste-mp-Enter. Schneller geht's kaum. Manchmal muss ich auch noch den dritten Buchstaben eingeben, aber eher selten. Unter 7 war das wie gesagt nicht anders. Bis man sich da durchs Startmenü geklickt hat, bin ich schon längst im Programm am Arbeiten.
 
@Feuerpferd: zeig M$ die kalte schulter und installiere Start8... optimiert passt alles, nutze start8 und läuft... nutz meine metro nimmer seit start8. LG
 
Also damit dürfte die Hoffnung auf ein anständiges Windows 9 für die Desktops eines Firmennetzwerkes wohl begraben sein.
 
@Mudder: Es gibt ja noch andere Betriebssysteme, die bis dahin immer weiter auch für Unternehmen optimiert werden. Sofern schon auf Windows 7 umgestiegen: dies hat ja bis 2020 support also noch viel Zeit sich nach Alternativen umzuschauen.
 
Dann sollen sie Windows auf machen so wie Android. Vielleicht wirds dann was mit dem gleichziehen....
 
Also möchten sie ein Betriebssystem über mehrere Jahre an den Kunden binden. In etwa so wie mit WinXP?! Auch wenn es nur meine eigene Meinung sein sollte, fand ich den Rest zwischen XP und 7 nicht sehr gelungen.

Mal sehen was das wird...
 
Ich halte da absolut nichts von. Für wen soll denn das sein ? Für Gamer mit Sicherheit nicht. Ich habe hier 1 Woche Win 8 ausprobiert- ziemlich viele Spiele laufen nicht unter 8 oder wenn,dann nur im Kompabilitätsmodus. Meine Tochter hat einen halben Ko**krampf bekommen,als nicht mal ihr Minecraft laufen wollte. Ich hab nun wieder 7 installiert- auf einem Zweitrechner läuft sogar nur Win XP wenn ich mal Ältere Titel spielen will. Die Redmonder machen sich bei ihren Betriebssystem definitif keinerlei Gedanken mehr um Spieler..wozu auch- die wollen ja ihre X-box loswerden. Ne-also diese Tablet-Schrottsoftware kommt bei mir nirgends drauf-dann spiele ich in 5 Jahren lieber mit einer "Steinzeitsoftware" weiter....
 
Mich interessiert mal, wie die upgradefähigkeit von "Blue" sein wird. Also ob man mit dem zukünftigen Windows 9 noch von Vista oder 7 Upgraden kann. Und ob das dann bei den nachfolgenden Betriebssystemen erhalten bleibt, also 10, 11usw. wenn die dann tatsächlich im Jahrestakt erscheinen sollen.
 
Wirklich ein tolles Feature, was MS da vor hat. Wenn man also eine illegale Version von Wb aktivieren will, gehen die mitgeliferten Apps und der Store nicht merh? Das betrachte ich erstmal als Mehrwert, wenn der unnütze Müll nicht mehr geht. Feiner Kopierschutz. Danke MS.
 
Also wie bei Android, nur noch mehr erzwungen - Entwickler müssen ständig das aktuelle "API-Level" nutzen. Da hoffe ich, dass wenig wegfällt, sonst wäre die Entwicklung echt schmerzhaft (bei größeren projekten, die entsprechend lange dauernd und einige API-Level miterleben währenddessen)
 
Na hoffentlich ist das Blue jetzt nur ein Codename, die Assoation zum Bluescreen liegt ja wirklich sehr nahe. Ich hab damals nicht verstanden, warum so viele bei XP geblieben sind, anstatt zu Vista zu wechseln. Klar Vista war von Anfang an ganz schön Buggy, aber es hat doch auch Vorteile geboten. Wenn ich mir heute Windows 8 anschaue, ist es genau das Gegenteil - wer zur Hölle mag das denn auf seinem PC haben ( wenns nicht grad ein mobiles Gerät ist ) ? Von daher bleib ich auch erstmal bei Windows Blue skeptisch. Wenn das vom handling her genau so aufgebaut ist, bleib ich weiterhin bei Windows 7. Das ist meiner Meinung nach zur Zeit das Beste Betriebssystem !
 
@Dario: Tja, Vista brachte meinen PC damals dazu, sich ständig selbst zu optimieren. Mit keinem Tweak war das wegzukriegen. Vista hatte immer was auf der Festplatte zu tun. Und am schlimmsten dabei war, daß dieses Gewurschtel von Vista immer Vorrang vor den Eingaben des Users hatte. Ich mußte also immer warten, bis Vista gerade mal das abgeschlossen hatte, was es halt gerade so tat. Ätzend. Da blieb ich lieber bei WinXP. Win7 war ne Offenbarung und 8 ist gut, wenn man Startmenü einbaut und dafür sorgt, daß man NIE mit Metro in Berührung kommt. Was es dann bringt gegenüber Win7? Es startet erheblich schneller und es läuft merklich performanter. AERO fehlt mir nicht. Muß man von 7 auf 8 umsteigen? Nein. Aber für 30 Ocken macht man nix falsch.
 
LOL. Die News glaub ich erst wenns ne offizielle Bestätigung von MS gibt. Dürfte ja nicht lange auf sich warten lassen wenn es schon Mitte 2013 kommen soll *kicher* ... Sie müssen sich dann auch mit den Betaversionen, Previews, etc. ganz schön beeilen.... Mal ehrlich: Das ist doch totaler Mumpitz. EDIT: Nachdem ich andere Newsseiten besucht habe macht die Sache schon mehr Sinn. Es ist kein neues Betriebssystem, sondern ein Upgrade für Windows 8. Das einzig unglaubwürdige bleibt jetzt nur noch dass angeblich keine Win8-Apps mehr angenommen werden sollen. Glaub ich irgendwie nicht, es sei denn "blue" kommt kostenlose für alle Win8 User per Windows Update.
 
Ein neues Windows sollte nur alle 10 Jahre erscheinen. Ich habe keine Lust jedes Jahr alle meine Programme neu auf Kompatiblität zu prüfen und die Zitterpartie durchzustehen, ob diese Software noch läuft. Viel Amateurfunksoftware läuft auch heute noch nur unter Windows XP richtig. Viele Programme aus diesem Bereich laufen inzwischen endlich unter Windows 7. Die Umstellung auf Windows 8 wird z. Zt. gerade vor allem vom kommerziellen Anbietern in diesem Bereich vollzogen. Die meiste Software kommt jedoch von den Amateurfunkern selbst. Die werden kaum den Anschluß an die jährlich angekündigte Betriebssystemmode von MS schaffen können. Ich wünsche mir vor allem im nächsten Update, früher Servicepack genannt: Die unglückliche Vermengung von Metro- und Windows-Oberfläche in Windows 8 muß beendet werden, und ich will Aeros und 3D-Design wieder haben!
 
Ich hab die Schnauze voll ... der Betriebssystem Wechsel ist entschieden zu schnell geworden. Ich bleib auf meine PC's nun aus Protest bei XP/7 und werde erst wider Aktualisieren wen es wirklich NOTWENDIG ist
 
Mein XP rennt wie Sau.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles