Saudi Arabien: SMS beim Grenzübertritt von Frauen

In Saudi Arabien haben die Behörden die Überwachung von Frauen noch einmal ein Stück weit verschärft: Beim Passieren einer Landesgrenze werden die Ehemänner nun automatisch per SMS darüber unterrichtet.

Auf die neue Methode machte die Frauenrechtlerin Manal al-Sherif, die im vergangenen Jahr für eine Kampagne gegen das Autofahrverbot für Frauen bekannt wurde, via Twitter aufmerksam, berichtet das Magazin 'Rawstory'. Ihren Angaben zufolge wurde sie von einem Ehepaar informiert, das gemeinsam eine Auslandsreise antrat. Als die beiden das Check-in am internationalen Flughafen in Riyadh passiert hatte, erhielt der Mann eine Nachricht von den Behörden, dass seine Frau soeben die Grenze passiert.

Damit wird die Bewegungsfreiheit von Frauen in dem konservativen islamischen Land noch weiter eingeschränkt. Diese dürfen ohnehin bereits nicht außer Landes, wenn sie nicht in Begleitung ihres Ehepartners sind oder an der Grenze eine entsprechende schriftliche Erlaubnis vorlegen können.


Die Meldung über die neue Überwachungsmaßnahme machte schnell die Runde auf Twitter - immerhin gehören die verschiedenen Social Media-Plattformen, so sie nicht gerade von den Behörden unzugänglich gemacht werden, zu den wenigen Stellen, auf denen sich die Bürger Saudi Arabiens relativ frei austauschen können. Nicht nur Frauen reagierten empört auf die automatische Mitteilung. "Wenn ich mir per SMS mitteilen lassen muss, dass meine Ehefrau Saudi Arabien verlässt, bin ich entweder mit der falschen Frau verheiratet oder brauche einen Psychiater", schrieb ein Nutzer.

Saudi Arabien gilt als das Land, in dem die Unterdrückung von Frauen weltweit am stärksten ausgeprägt ist. Allerdings gibt es dort auch einen wachsenden Protest gegen die strikte Umsetzung der vermeintlichen Regeln der Religion. Seitens des Königshauses führte dies zuletzt bereits zu zaghaften Reformen, bei denen allerdings stets fraglich ist, ob sie gegen den Widerstand der religiösen Oberhäupter durchgesetzt werden können. Formal sollen Frauen zumindest bei den kommenden Wahlen im Jahr 2015 erstmals Stimmrecht erhalten.
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
OMG! Warum nicht gleich wie bei Tieren einen Chip einpflanzen?!
 
[re:1] jigsaw am 23.11.12 13:16 Uhr
(+11
@Sapo: Ich hab manchmal den Eindruck dass in solchen Ländern Tiere besser behandelt werden wie Frauen
 
@Sapo: Edit: Ich hab's ja vollkommen falsch verstanden. Der Ehemann erhält die SMS, wenn die Frau die Grenze passiert o.O Sorry :D
 
@Sapo: Wenn wir das hier nach unseren Maßstäben bewerten, die wir von klein auf, in unsere Köpfe gepflanzt bekommen haben, dann ist das krank. Jedoch denken die bestimmt auch, dass wir in manchen Belangen bescheuert sind. Wer hat jetzt recht? Ja wir natürlich! Oder?
 
[re:4] jigsaw am 23.11.12 13:27 Uhr
(+26
@lungenfisch: Nö, alle, die Humanität vor Religion setzen haben Recht.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebte Videos

powered by veeseo

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:59Devolo dLAN LiveCam Starter KitDevolo dLAN LiveCam Starter Kit
Original Amazon-Preis
109
Blitzangebot-Preis
88
Ersparnis 19% oder 21
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles