Steam gehackt, Ausmaß ist derzeit noch unklar

Steam, Valve, Spieleplattform Bildquelle: Valve
Die Spiele-Vertriebsplattform Steam wurde gehackt. Laut Valve-Chef Gabe Newell ist derzeit noch unklar, wie viele Kunden-Informationen die Angreifer erbeuten konnten, man solle aber vorsichtshalber seine Kreditkarte im Auge behalten.
Was als verhältnismäßig "harmloser" Hack der Steam-Foren begann, könnte sich zum massiven Angriff auf die Steam-Datenbank entwickelt haben. Gabe Newell gab in einer Mitteilung an die Steam-Nutzer bekannt, dass sich die Eindringlinge möglicherweise Zugang zu sämtlichen relevanten Kundeninformationen verschafft haben. Als man den Angriff auf die Foren festgestellt hat, hätten die Untersuchungen ergeben, dass die Angelegenheit größere Ausmaße hat als zunächst angenommen.

"Die (gehackte) Datenbank beinhaltet Informationen wie Nutzernamen, mit Hash- und Salt-Funktionen versehene Passwörter, Spieleeinkäufe, E-Mail- und Rechnungs-Adressen und verschlüsselte Kreditkarteninformationen", schreibt Newell im offiziellen Statement. Hinweise auf einen etwaigen Missbrauch der Kreditkartendaten gebe es nach derzeitigem Stand zwar nicht, man solle aber die (Kreditkarten-)Aktivität auf seinem Konto genauer im Auge behalten.

Zwar seien dem Valve-Team nur einige wenige gehackte Foren-Accounts bekannt, sicherheitshalber sollten aber alle Nutzer ihre entsprechenden Passwörter sofort ändern. Sollte man das Foren-Passwort auch an anderer Stelle eingesetzt haben, so empfiehlt Valve, die Passwörter auch dort zu ändern. Da dem Valve-Team derzeit nicht bekannt ist, dass auch Steam-Accounts tatsächlich betroffen sind (diese haben im Normalfall ein anderes Passwort als die Foren), werde man vorerst keinen Reset erzwingen.

Wie 'Kotaku' berichtet, sind Hinweise aufgetaucht, dass das Board Fkn0wned.com mit der Sache zu tun haben könnte, da der Name der Seite in den gehackten Steam-Foren aufgetaucht ist. Die Fkn0wned-Betreiber haben aber dementiert, mit dem Steam-Angriff etwas zu tun zu haben: "Angesichts der Tatsache, dass jemand versucht, uns die Sache anzulasten, bleibt das Board vorerst offline. Fkn0wned ist nicht dafür verantwortlich." Steam HackEmpfohlen: Account durch Steam-Guard schützen Mikko H. Hypponen von F-Secure hat mittlerweile per Tweet den Tipp gegeben, man solle seinen Zugang am besten per Steam-Guard schützen: Dazu geht man in die Einstellungen/Steam-Guard Account-Sicherheit verwalten/Meinen Account durch Steam-Guard schützen und macht einen Haken bei "Alle anderen Computer deautorisieren". Steam, Valve, Spieleplattform Steam, Valve, Spieleplattform Valve
Mehr zum Thema: Steam
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren190
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
559,99
Im Preisvergleich ab
529,00
Blitzangebot-Preis
499,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 60,99

Videos zum Thema

  • Neueste
  • Beliebte
  • Empfehlung

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden