Steam gehackt, Ausmaß ist derzeit noch unklar

Die Spiele-Vertriebsplattform Steam wurde gehackt. Laut Valve-Chef Gabe Newell ist derzeit noch unklar, wie viele Kunden-Informationen die Angreifer erbeuten konnten, man solle aber vorsichtshalber seine Kreditkarte im Auge behalten. mehr... Steam, Valve, Spieleplattform Bildquelle: Valve Steam, Valve, Spieleplattform Steam, Valve, Spieleplattform Valve

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schade das dass jetz Steam passiert ist, und nicht EA mit origin und seinen Wunderland AGB´s ....trifft wie so oft die falschen
 
@SecOne: Es trifft immer den Falschen: Den User.
 
@SecOne: Und bei Origin wuerds den richtigen treffen? Wieviele hirnlose Leute hier rumlaufen sieht man seit Wikileaks und Lulzsec immer mehr
 
@-adrian-: Hast du Origin mitentwickelt? Scheinst ja ein Befürworter von dieser Spyware zu sein. Klar zwingt uns keiner das Spiel zu kaufen.. allerdings ist es schon eine Frechheit sowas erst aufs Markt zu bringen.
 
@SecOne: Was das denn für ne verdrehte Logik??? Wenn dir EA und Origin nicht passen, dann Spiel doch die Games einfach nicht! Ich find es doll wie sehr immer alle rumheulen und rumschimpfen, dass irgendwas scheiße ist, sie aber trotzdem weiter fleißig deren Produkte kaufen ... wenn der Unmut über Origin wächst UND gleichzeitig die Verkaufszahlen in den Keller gehen, dann löst sich das Problem von ganz alleine! Dazu müsste man aber Rückrad beweisen und einfach mal die Finger von den Games lassen! Stellverstretend steht das auch für Kopiergeschütze Musik-CDs sowie Filme ... der Kunde hat alle Macht, er setzt sie nur nie ein, weil er doch immer wieder in den Laden rennt und die Nachteile die einem aufgezwungen werden in Kauf nimmt.
 
@fieserfisch: Im großen und ganzen hast du recht, wird nix mehr gekauft wird der Publisher wahrscheinlich was ändern, aber wie du selber sagtest, jeder der z.b. BF zocken möchte wird sich mit Origin abfinden müssen. Und das ist mit Sicherheit ein Großteil derjenigen die sich das Spiel kaufen weil die meisten von den AGB´s keine ahnung haben. Das Game wird gekauft installiert und gezockt. User die über solche sachen informiert sind trifft man oft auf solchn seiten wie wf oder cb usw...aber nicht im media-markt um die ecke ;)
 
@SecOne: Wie gesagt, ich finde solche Plattformen und deren AGBs auch net prickelnd, aber wenn man damit wirklich nicht einverstanden ist, dann muss man die FInger davon lassen oder entscheiden was einem wichtiger ist. Das Game zocken oder seine Rechte/Freiheiten. Aber das Game zocken und sich drüber aufregen ist wiedersprüchlich. Auch haben es diese Unternehmen nicht im mindesten verdient gehackt zu werden (egal wer es nun sein mag), denn auch wenn das Unternehmen einen Imageschaden davon trägt, der eigentlich Leidtragende ist der Kunde ...
 
@fieserfisch: und was nützen dir raupkopien außer das es strafbar ist und wie zum beispiel bei Pc manche entwickler haben umdenken lassen und sie netwickeln dort nichtmehr hast natürlich perfekt gelöst *daumen hoch*
 
@Spoongamer: Ganz abgesehen davon, dass ich nur die Hälfte deines Post wirklich lesen kann, der Rest ist unverständlich. Wo zur Hölle habe ich in meinem Post was davon geschrieben, dass ich zu Raubkopien auffordere oder diese gut finde ... ich bezahle die Games die ich spiele! Ich hab lediglich gesagt, wenn euch was an den Games nicht passt dann spielt sie einfach nicht anstatt nur rumzuheulen ... und auch eine Raubkopie macht das drum herum an einem Game nicht besser nur weil man nix für gezahlt hat.
 
@fieserfisch: Sorry, wollte dir ein [+] geben, aber diese dämliche Billigmaus hier auf der Arbeit macht mal wieder, was sie will :'-(
 
@eN-t: Kein Thema, die Bewertungen sind für mich nicht wichtig. ;) Dennoch danke. ;)
 
@Spoongamer: erstmal, eine raubkooie gibt es nicht der straftatbestand heißt unerlaubte kopie, zu deinem hinweis warum die entwickler auf die konsole wechseln dort ist die entwicklung enfacher und die hardware ist hetrogen was die fehleranfälligkeit senkt und die kosten für qualitätssicherung mindert
 
@Spoongamer: Ahh, dank Pandora_13 versteh ich deinen Post nun doch noch ... aber soll ich dir was sagen ... kann mir egal sein, ich bin eh Konsolengamer und von daher lässt mich das herzlich kalt ... und wenn Entwickler auf eine Plattform umsteigen, die illegale Kopien erschwert, dann ist das ihr gutes Recht, denn du darfst dich bei denjenigen bedanken die eben einfach nur kopieren statt zu bezahelen, well dann irgendwann alle nur noch für Konsole entwickeln und lediglich für PC portieren ... dei meisten Probleme der Menschheit sind selbstgemacht ... also immer an die eigene Nase fassen. ;)
 
@SecOne: STEAM und falsch? es war doch klar, nach Sony und Nintendo wurden die größeren "geld quellen" von den hackern abgeklappert
und STEAM war woll dass am schlechtesten abgesicherte objekt
 
@Pandora_13: Genau. Deswegen wurde es sich auch bisher aufgespart und deswegen sind die Daten verschlüsselt. Extrem unsicher. Ich gebe dir von daher Recht, dass es nicht passieren sollte. Aber jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen nur war Valve wenigstens so klug und hat ihm eine Schwimmweste angezogen!
 
@Dude-01: Fakt ist aber dass durch das Forum auch ein indirekter bezugzum account hergestellt werden kann. durch die doppelte verwendung des pwd im forum und für den account kann es theoretisch zum acc verlust kommen. bezüglich steam guard, die email addy haben diese netten leute auch und dort kann ich wetten dass viele nutzer die gleichen pwd´s verwenden wie fürs forum und für den account
mit den geknackten und abgezogenen informationen ist es sicherlich möglich mehrere tausend accounts einen neuen nutzer zu übergeben
eine frage stellt sich mir aber, wer haftet nun für verlorene accounts? STEAM? Publisher?
sicherlich keiner von beiden nur der ehrliche käufer wird der dumme sein.
 
@SecOne: Naja Steam ist jetzt nicht unbedingt das falsche Ziel.
 
@SecOne: Hast du es noch nicht verstanden?
Was ist denn an Origin anders als bei Steam? Meinst du weil Die EULA so unschön formuliert war? Nochmal für dich: Origin ist kein Trojaner und macht nichts anderes als Steam auch. Beide Programme telefonieren nach Hause, um Informationen über dein Betriebssystem und deine Hardware zu senden. Damit können die Entwickler dann arbeiten, um ihre Programme zu verbessern. Dein Rechner wird nicht ausspioniert, wie die Medien berichten. Es werden keine Informationen verschickt, was du alles an illegalem Zeug, Filmen, Programmen und Musik auf deinen Partitionen hast. Das war eine förmlich nur schlecht gewählte Ausdrucksform in der EULA.
Wenn du Origin deswegen meiden willst, dann dürftest du auch kein Steam nutzen. Btw. Google und Facebook sind da wesentlich schlimmer. Die wissen wesentlich mehr über dich.
 
@bliblablubb: Da hats endlich mal wer verstanden :-) (+)
 
@bliblablubb: "Beide Programme telefonieren nach Hause, um Informationen über dein Betriebssystem und deine Hardware zu senden. Damit können die Entwickler dann arbeiten, um ihre Programme zu verbessern." der schenkerklopfer schlecht hin, besonders weil es ja sooooooooooooooooooooooooooooooo viele kombinationen gibt
jeder hersteller hat ein qualitätssicherunglabor, wo alle gängigen betriebssysteme "verpackungs hinweise systemvoraussetzungen" zwecks prüfung vorinstalliert werden
STEAm und Origin geben sich beide nicht viel nur dass STEAM der branchen primus ist und somit auch das größte ziel für mögliche angriff

btw bei Fb und Google kann ich mich für oder gegen die nutzung entscheiden und ich selbst bestimme den grad wieviel ich preisgeben möchte
bei STEAM o. Origin wird dir diese entscheidung genommen entweder du willst spielen dass hast keine andere wahl oder du spielst nicht
was wiederrum bedeten würde dass du kein Google, Altavista, Firball, Yahoo, Bing o.ä. nutzen könntest, sind doch alle gleich
 
@Pandora_13: Ganz im Ernst: wer sowohl für seinen Steam-Account, als auch seinen Steam-Foren-Account und seinen eMail-Account jeweils das GLEICHE Passwort verwendet, der muss sich nun wirklich nicht wundern, wenn er vollkommen ausgenommen wird. Dafür mache ich dann auch niemanden anderes verantwortlich als den Benutzer selbst. Denn wer bei diesen drei Plattformen das gleiche Passwort wählt, der macht das höchstwahrscheinlich überall und hat nur ein Passwort für alles...
 
@eN-t: dass du für deine autotür den gleichen schlüssel benutzt wie für das zundschloss finde ich verwerflich und du solltest dich nicht wundern wenn es mal weg kommt /ironie OFF
sry den blödsinn glaubst du doch wohl selbst nicht oder?
was wird als nähestes voraussetzung sein? pwd nicht kürzer als 20 zeichen, mindestens 4 sonderzeichen, 5 Zahlen und keine zusammenhängenden wörter?
"45rtgfbnxcvghuji90>"
ist dein neues PWD für STEAM
"dfgüT€³?´6hgszf"
und hier dein PWD für deine EMail
 
@Pandora_13: Schwachsinn. Was spricht dagegen, die Tipps der Sicherheitsexperten zu befolgen, die einem sagen, man soll einfach die Anfangsbuchstaben von Sätzen als Passwort nutzen?! Es ist doch wirklich nicht so schwer, ein gutes Passwort zu nehmen. Bspw. für Steam "MPfdS-Cfig!_SC" ("Mein Passwort für den Steam-Client finde ich gut!" + "_SC" für "SteamClient") und für das Forum "NbiamPfdS-F!_SF" ("Noch besser ist aber mein Passwort für das Steam-Forum!" + "_SF" für "Steam Forum"). Die Passwörter hat man im Nu drin. Und oft reicht es ja, einen Teil der Domain oder des Namens der Seite oder des Dienstag mit in das Passwort zu nehmen, bspw. "st_Pa55w0r7_eam" oder "steam_Pa55w0r7_forum"? Ich bitte dich, so bekommt man sehr schnell viele Zeichen zusammen, die man sich trotzdem gut merken kann und wo du trotzdem überall verschiedene Passwörter hast. _____ Und der Vergleich mit dem Auto hinkt. Da würde eher passen, dass ich für Auto und Haustür und Garage jeweils den gleichen Schlüssel habe...
 
@eN-t: für eine 14 PWD braucht die entsprechende hardware 10 minuten mit rainbow tabellen, hat uns unserer sicherheitsexperte vorgeführt mit unseren NT Account und unseren privaten EMAIL Adressen
 
@Pandora_13: Und das ist für dich jetzt Grund genug, überall das gleiche, unsichere Kennwort zu verwenden?! Weil du glaubst, dass jedes andere Passwort auch ja sowieso in 10 Minuten gehackt ist?! Gut, dann leb weiterhin mit dieser naiven Einstellung und beschwer dich nicht, wenn dir jemand 20 Accounts auf einmal klaut... warum verwendet man überhaupt Passwörter, wenn die doch in 10 Minuten alle geknackt sind?! Warum knacken dann nicht irgendwelche Leute das Admin-PW von Paypal und legen den Dienst lahm? Dauert doch nur 10 Minuten!
 
@eN-t: wer hat den gesagt dass ich das gleiche pwd verwende?
steht nirgend wo geschrieben,

der zugang zu paypal ist schwierig, weil gesichert, der zugang zu einem eimal account ist dagegen einfacher, mit brutforce und rainbow ist die wahrscheinlichkeit höher dort einen treffer zu landen.
aber erstmal müsste man die EMAIL addy haben, ups die hat man ja durch die sicherheitsprobleme bei STEAM
 
@Pandora_13: Schonmal was von "Salt" gehört? Genau das kommt bei Steam zum Einsatz und dementsprechend nützen auch die Rainbow-Tabellen nichts, außer man hat ein zu kurzes PW gewählt! Es kann also selbst mit einem Verbund mit mehreren Großrechnern mitunter Jahrzehnte dauern, bis man durch Brute.Forcing auf das Passwort kommt. Voraussetzung ist eben, dass es ein gutes und sicheres Passwort ist! Aber das liegt ja ganz beim User!
 
@Numb3r1: schon mal mein beitrag gelesen oder nur überflogen? der nähste ansatz für die übernahme eine STEAM kontos liegt in der übernahme des email accounts und dort sind die PWDs nicht bekannt so dass eine permanente BF penetration mit TOR unterstützung sicherlich zu einigen positiven ergebnissen führen könnte.
ich denke aber nich dass die angreifer es darauf ausgelegt haben
 
@Pandora_13: Die Übernahme des Mail-Kontos istaber eben nicht ausreichend, wenn man nicht die Antwort auf die Geheimfrage kennt, die man bei Steam festgelegt hat!
 
@Pandora_13: Was ist an meiner Aussage falsch? Du sagst es doch selbst. Alle Programme funktionieren so.
Glaubst du wirklich, dass die Entwickler alle verschiedenen Betriebsysteme mit den vershciedensten Hardwaresystemen in ihren Qualitätslaboren stehen haben? Sicher. Der einfachste und günstigste Weg ist nunmal solche Informationen vom Kunden zu holen.--------------------------------------------------------

@SecOne: Man kann Origin übrigens in der Firewall blocken. Dann soll es wohl nicht nach Hause telefonieren können. Spielen kann man dann immer noch. Das könnte man bei Steam widerrum nicht.
 
@bliblablubb: Steam telefoniert nicht nach Hause. Steam fragt den Benutzer explizit nach der Zustimmung, ob Hardwaredetails etc. erfasst und versendet werden dürfen. Wenn man das nicht möchte, klickt man "Nein, Danke" und spielt weiter. Einzig bei Abstürzen o.ä. kann es vorkommen, dass relevante Daten an Steam gesendet werden, um den Fehler zu analysieren und zu beheben. Zudem sind die Daten immer anonym, während sie bei Origin Accountbezogen gespeichert werden. Anders dürfte Steam gar nicht handeln und sie tun es auch nicht, da es die Nutzungsvereinbarungen so festhalten.
 
@bliblablubb: Nein aber die haben die gängigesten umgebungen stehen
Win7 32, win7 64, Vista 32, Vista 64, mit nvidia und ati sowie intel und amd
dies reicht um eine abbild der weltweiten landschaft an möglichen konstellationen abzudecken
 
@Pandora_13: Sei mir nicht böse aber das ist sehr sehr gutmütig gedacht. Alleine die Zigtausend Prozessoren mit verschiedenen IDs die es mittlerweile gibt, all diese müssen unterstützt werden und das kann man nicht so machen wie du es beschreibst.
 
@Dude-01: Warum sollte ich dir böse sein?
aus meiner sicht gibt es zwei große lage die es abzudecken gilt, intel & amd, diese arbeiten beinahe mit dem gleichen funktionsumfang, bis auf kleinigkeiten.
die kommunikation zwischne der hardware und der software übernimmt dabei das betriebssystem und genau hier liegt der knackpunkt, wenn das os sich nicht so verhält wie erwartet kommt es zu einem fehler, dabei sind ie gesammelten informationen von STEAM sicherlich mehr als nur hardware und OS sondern auch welche software du noch drauf hast, welche SP´s usw und darum geht es doch
 
@eN-t: das war fruher so, im jetzigen klient ist es nicht mehr möglich
 
@SecOne: Böse Zungen würden jetzt behaupten, dass EA etwas damit zu tun hat!
 
@SecOne: Geh mal zum Ryanair Pornos gucken man.
 
@SecOne: Deine Infos sind auch von 2 Monaten, oder?
 
Tja so viel zu meiner letzten Ausage mein Spiel Klaut mir niemand xD Danke Steam ^^ (naja PW ändern und Steam-Guard ist so oder so Aktiv)
Und wenn ich den Text recht verstehe betrifft es nur die Foren User?
 
@psyco363: An Dich und Deine Aussage vor kurzem hab ich grade gedacht ;).
 
@CoF-666: Ja aber eben bis die Hacker(eher Cracker in meinen augen) die Daten ausgewertet haben, hab ich längst ein anderes PW gesetzt :)
(Ich hoffe Steam verschlüsselt die Passwörter mit 1024-Bit)
 
@psyco363: War auch nicht böse gemeint, nur weil Du halt (sinngemäss) geschrieben hattest, dass Steam sicher ist. Das fand ich jetzt leicht ironisch, in Verbindung mit dieser heutigen News. Du merkst also, niemand ist vor den bescheuerten hackern sicher. Irgendwann trifft es wohl jeden.
 
@CoF-666: Ja ich finde meine aussage selbst Ironisch ;) und darum habe ich mich hier ja auch gemeldet xD (dachte mir das du anmich dachtest) :P
 
@psyco363: joa ich habs glaub ned aktiviert da ich manchmal an nem anderen pc spiele. kann man da auch mehrere accs hinzufügen ?
hoffe bei mir ist nichts abhanden gekommen :(
und gibt es bei steam eig. ne möglichkeit gehackte acc zurückzuerlangen ?
habe da mal was gehört dass auch wenn jemand den acc hackt und mit dem spiel zb. cheatet und gebannt wird ich nichts dagegen tun kann ..?
 
@CHICKnSTU: Es gibt eine Möglichkeit, einen geklauten Steamaccount zurück zu erlangen. Link: https://support.steampowered.com/kb_article.php?ref=2347-qdfn-4366

Der Support ist wirklich gut, kann aber auch eine Weile dauern. Bei mir war das Problem innerhalb von 4 Stunden gelöst.
 
@bliblablubb: Steam ist eigentlich ganz gut gewesen was den support angeht. zumindest wurde mir sehr zeitnah bei problemen geholfen
 
@bliblablubb: super besten dank dann bin ich ja geüstet falls was sein sollte :D kaufe ja die spiele im laden und kaufe eig nur die games dies es verbilligt gibt im store :)
 
@CHICKnSTU: Und unter dem Link steht tatsächlich, dass man einen geklauten Account, auf dem gecheatet wurde, nicht entbannen kann. Super Sache -_-
 
@bliblablubb: sag ich das ist voll die frechheit.
aber hatte da mal einen trick angewandt ^^
steam erlaubt es dir den key zu wechseln wenn ein andere den key hat :D ich hatte in mw2 mal die console freigeschalten folge war ich wurde gebannt. hab mir einen neues spiel gekauft neuen steam acc hab die rechnung des neuen spiels genommen und gesagt das der key nicht funktionierte ergo ich hatte meinen alten key auf neuem acc und das andere spiel habe ich einem anderem kollegen verkauft :D
 
@CHICKnSTU: ja kannst du zurück kriegen den account. sogar recht simpel, du brauchst nur die Original Verpackung eines der games (was schwer wird, wenn man die alle direkt über steam kauft XD). du nimmst dir die verpackung, schaust wo der key steht und schreibst mit einem PERMANENTEN stift deinen account namen neben oder unter den key, davon machst du dann ein bild und schickst es an den support. Voila schon kriegst du deinen account zurück :) zumindest ging das damals noch so :D
 
@craze89: Ja, mir wurde auch mal der Account geklaut, weil mein Passwort zu simpel war. Ich habe den Account innerhalb von 24h wieder zurückbekommen dank HL2-Packung mit Key. =) Sollte eigentlich auch mit PayPal-Zahlungsbeleg oder was ähnliches funktionieren.
 
@CHICKnSTU:
Der Zugang von einem anderen PC ist erstmal gesperrt, mit dem Hinweis auf ein eEmail von Valve, in der ein Freischaltcode zu finden ist. Den gibst Du ein und kannst dann auf Deinen Account zugreifen.
 
@CHICKnSTU: Du kannst deinen Account mit dem Steam Guard auf mehreren Rechner aktivieren. Wenn du an einem fremden Rechner bist muss du nur den Aktivierungsnummer die du per Mail kommst aktivieren.
 
@CHICKnSTU: Du kannst das ruhig aktivieren. Sobald du dich mit dem anderen PC einloggen möchtest, bekommst du eine Sicherheitsabfrage. Du bekommst dann einen Key an deine Email geschickt, die du dann am 2.PC eingeben musst! Dadurch wird dein anderer PC den "vertrauenswürdigen" hinzugefügt.
 
@psyco363: Nein, es betrifft nicht nur die Forenuser. Erst wurden die Foren geknackt, jetzt STEAM(!) ansich.
 
@addicT*: "Zwar seien dem Valve-Team nur einige wenige gehackte Foren-Accounts bekannt, sicherheitshalber sollten aber alle Nutzer ihre entsprechenden Passwörter sofort ändern. Sollte man das Foren-Passwort auch an anderer Stelle eingesetzt haben, so empfiehlt Valve, die Passwörter auch dort zu ändern. Da dem Valve-Team derzeit nicht bekannt ist, dass auch Steam-Accounts tatsächlich betroffen sind (diese haben im Normalfall ein anderes Passwort als die Foren), werde man vorerst keinen Reset erzwingen. " bin mir da nicht so sicher laut diesem Text ... sonnst würden sie einen Auch bei Steam Zwingen das PW zu ändern und nicht nur im Forum...
 
@psyco363: Schau mal auf ComputerBase.de in der Steam-News (direkt oben).
 
@addicT*: Ah kacke ... (und danke)
 
@addicT*: Das ist doch Pankimache. Wenn Steam >ansich< geknackt worden wäre, hätte Valve dies auch gesagt.
Aber sicherheitshalber kann man ja trotzdem sein PW ändern. Nur zur Vorsorge. Und SteamGurad aktivieren.
 
Herrlich, ich feier es!
 
@0711: Wie kann man so etwas feiern? oO
 
@CoF-666: Nachdem Steam seit BF3 und Origin so hochgelobt wurde kommt jetzt halt der Fall.
 
@-adrian-: Deswegen feier ich nicht, wenn jemand gehackt wird. Es könnte ja auch einen selber treffen, feiert man dann immer noch? Oder freut man sich, wenn andere darüber feiern. Idiotie.
 
@CoF-666: Ach. Hier feiern doch alle wenn Paypal oder FBI angegriffen wird. und da ists dann wieder ok oder wie?
 
@CoF-666: ich hab nen steam account ;). Wieso ich das feier? Weil ich derartige "kundenbindung" nicht gut finde (vor allem wenn man für ein spiel nicht die wahl hat) und es mich immer wieder freut wenn solch ein "service" auf die fresse bekommt.
 
@0711: Steam bzw. Valve bietet einen sehr guten Service und viele kostenlose Inhalte (DLCs)! Also wer da von schlechtem Service redet, hat einfach keine ahnung, denn bei keiner anderen Firma, erhält man soviel Service für sein Geld! Wenn man den Aktivierungszwang nicht gut findet, hat das mal überhaupt gar nichts mit schlechtem Service, Seitens Valve zu zun, sondern ist eine persönliche Einstellung!
 
@-adrian-: Hast Du von mir schon ein mal gelesen, dass ich gefeiert habe, wenn irgendwer gehackt wurde?
 
@Numb3r1: Fuer nen Spiel im Download mehr zu bezahlen als bei Amazon findest du also einen guten Service :)
 
@Numb3r1: wer redet von service? es wird effektiv verhindert dass ich alte spiele weiterverkaufen kann, ich wurde schon MEHRFACH daran gehindert dass ich spielen konnte weil die updateserver überlastet waren (ich bin casual gamer und spiel max 1 mal die woche und wenn ich dann wegen so nem kack "service" nicht zocken kann, nervts einfach nur) , steam irgend einen fehler produziert hat oder ähnlichem. Mag ja für manche alles toll sein was steam bietet ich will aber rein garnichts davon haben und habe nur nachteile davon, werde aber trotzdem genötigt das in "anspruch" zu nehmen.
 
@-adrian-: Komisch, wenn ich in Steam meine Spiele kaufe, geschieht das meist zu deutlich günstigeren Konditionen. Die haben schließlich Midweek-Madness, Weekend-Sales, sonstige Rabatt-Aktionen (zuletzt wegen dem an der Erde vorbeigerauschten Asteroiden und davor Halloween), man bekommt oft zu dem Spiel selbst was dazu (z.B. wenn du CoD:MW3 vorbestellt hast, bekamst du CoD4:MW kostenlos dazu o.ä.) usw. Und es gibt viele Rabatt-Pakete, allen voran das Valve-Pack für <100€ (?), bei dem man alle Valve-Games bekommt - sogar mehrere, die einzeln schon 30€ oder so kosten.
 
@-adrian-: Bei Steam sind das die gängigen Ladenpreise. Die Preise macht darüber hinaus nicht Valve sondern die Publisher.
 
@Knerd: Also wenn ich Spiele zum Erscheinungstermin dort anschaue kosten sie in der Regel Mehr als bei Amazon @eN-t: Rabattaktionen interessieren mich aber nicht. Ich moechte das Spiel guenstig haben wenn ich es will und nicht drauf hoffen das eine Rabattaktion kommt. Die kommen naemlich nicht ohne Grund. Spiel verkauft sich dort einfach schlecht und muss gepusht werden. Steam ist auch nur Profitorientiert wie jedes andere Unternehmen was sich am Markt halten will
 
@-adrian-: Steam würde ich nicht mit Amazon sonder eher mit Mediamarkt/Saturn vergleichen.
 
@Knerd: Steam kannste auch nicht mit Mediamarkt oder Saturn vergleichen. Weil du nichts materielles kaufen kannst. Mir gings eher um den Preis. Bei der DVD hab ich nen Hardcover guenstiger als bei Steam die "installfile" .. ist ja auch egal. Ich kauf dort jedenfalls nichts:) Ausser Portal 1 fuer Gratis:) Den Rest hab ich Zwangsweise durch Hardcover Kauf drin
 
@-adrian-: Ebenso. Wie unten gepostet hab ich von Steam nur die f2p's.
 
ist so wenn hacker nichts besseres mehr zu tun haben. ist nicht mehr lustig. geht wieder zurück zum schreiben per post, da könne sich solche knusperköppe mit haken von briefmarken befassen.
 
@snoopi: Knusperköppe > geiles Word! :-D
 
Langsam nervt es. Man kann seine Daten bald ja nirgendswo mehr sicher hinterlegen. Ich hoffe die Passwörter waren gut genug verschlüsselt..
 
@Short-Timer: Amen. Allerdings muss ich auch die schnelle Reaktion von Steam loben, die ohne zögern sofort an die Öffentlichkeit gehen und nicht versuchen das Desaster so lange wie möglich geheim zu halten.
 
@heresy: Wie willst du in der heutigen Zeit sowas auch noch lange geheim halten?
 
@-adrian-: Naja es gibt mit Sicherheit einige Möglichkeiten das durchdringen an die Öffentlichkeit etwas zu verzögern. Dass man hier in diesem Fall schon direkt an die Presse geht und den Hack bekannt gibt, ohne dass scheinbar wirklichklich klar ist (wenn das der Wahrheit entspricht) wie die Qualität der erbeuteten Daten ist und damit einen Imageschaden riskiert zu gunsten der User find ichs zumindest mal etwas lobenswert.
 
@heresy: Eigentlich wurden sie schon letzte Woche gehackt. Our Steam forums were defaced on the evening of Sunday, November 6
 
@zerra: Das war auch schon seit einigen Tagen bekannt, dass die Steamforen gehackt wurden. Es wurde aber scheinbar erst jetzt festgestellt, dass auch eine Steam-Datenbank von dem Hack betroffen war.
 
@heresy: ja super die haben nur 5 Tage gewartet um rauszufinden das sie gehackt wurden und was genau kompromitiert wurde, statt direkt überall einmal zu schreiben: wir wurden gehackt. bitte ändern sie alle passwörter und rechnen sie mit dem schlimmsten?
 
@Short-Timer: "Man kann seine Daten bald ja nirgendswo mehr sicher hinterlegen." -> Dann warte mal ab, wenn sich dieser ganze Cloud-Mist durchsetzt und du noch viel mehr auslagern sollst. Solange solche Vorfälle passieren, werd ich so Cloud-Sachen jedenfalls meiden!
 
Wie schrieb psyco363 noch so schön in der News vom Montag über die geklauten MW3-Kopien: "Mein Exemplar klaut mir niemand...Danke Steam" ... EDIT: Hoppla, psyco363, warst schneller ;-)
 
@jigsaw: Jop =) Hab das schon richtig gestellt :) ich stehe zu meinen Aussagen auch wenn sie anscheinend falsch sind xD
 
@psyco363: Zu dem Zeitpunkt war sie ja nicht falsch. Sie wurde nur jetzt widerlegt ;).
 
Bei solchen Einbrüchen bekommt ja das Schlagwort "Raubkopie" ne neue Bedeutung... insbesondere deswegen, da sort ja im übertragenen Sinne meine Spiele lagern. Zum Glück ist in meinem Fall lediglich die E-Mail Adresse bei Steam hinterlegt. Eingekauft wird nach wie vor im Laden oder bei ein, zwei Onlineshops.
 
Tja, da sieht man mal wieder dass eben niemand vor solchen Attacken sicher ist. Jedes System, das von Menschen erschaffen wurde, kann auch von anderen Menschen wieder geknackt werden.
 
Lese ich jetzt richtig dass die Kreditkarteninformationen etc geklaut wurden aber es soll sich nur aufs Forum beziehen? Werden die Daten dort gespiegelt oder was. Der Store.steampowered.com login ist ja nicht der gleiche wie beim Forum. Forumsaccount hab ich naemlich nicht
 
@-adrian-: Sie wissen es nicht aber die Daten sind im Gegensatz zu Sony alle verschlüsselt. Wenn es stark genug ist, dann beißen die Hacker sich die Zähne daran aus.
 
@Dude-01: Ich find auf der Homepage nicht mal change pwd :O
 
@-adrian-: Das geht nur über den Steam Clienten.
 
@Dude-01: Top. naja die 10 Stunden machen den Braten auch nicht fett
 
@Dude-01: Die Kredikarten Datensätze waren bei Sony ebenfalls verschlüsselt. Das ist internationale Auflage. Verbreite doch bitte keine Halbwahrheiten.
 
@SilvaSurfa: Wie wir wissen ist das Problem bei Kreditkarten halt : Man muss sie wieder entschluesseln koennen. Ist bei Passwoertern ja etwas einfacher
 
@-adrian-: Die Sache mit den Kreditkartendaten hat nichts mit dem Forum zu tun. Man dachte zunächst, dass nur das Forum gehackt worden sei und hat dann aber festgestellt, dass die Angreifer auch Zugriff auf eine der Steam-Datenbanken hatten.
 
Habe immer per Paypal bezahlt. Ich denke, dass das "allerschlimmste" sagen wir mal nur mein Verlust meines Acc's sein wird? Bitte um Aufklärung :)
 
@Muplo: Das allerschlimmste könnte sein, dass jemand was abbucht was du aber zurückbuchen lassen kannst. Das schlimmste was momentan passieren kann ist, dass jemand versucht sich mit deinen Daten einzuloggen aber in dem Fall greift Steam Guard ein und schickt Infos an deine E-Mail Adresse und will eine Bestätigung.
 
@Muplo: Ich selber zahle nur via paysafecard. Somit sind keine Kreditkarteneinträge meinerseits vorhanden. Sollte dein Account "übernommen" werden, sollte eine mail an Valve reichen. Die werden dann ein paar Nachweise einfordern und dein Account wieder reaktivieren/überschreiben.
 
Ich hab bei Steam nur die f2p spiele gespielt. Die anderen Kauf ich mir im Laden. Btw. Ich glaube nicht das es den Hackern nicht ums Geld geht, mit Kreditkarteninfos kann man richtig Kohle machen.
 
@Knerd: mit account informationen sowie mail adressen auch
 
@Pandora_13: Hast du recht. Und wie gesagt ich kann mir nicht vorstellen das alle bekannten Hackertrupps mit den Daten kein Geld machen.
 
@Knerd: Das ändert aber nichts daran daß man den Account und damit alle Spiele die per Steam aktiviert werden müssen verlieren kann.
 
@Johnny Cache: und wer wird die "schuld" tragen müssen? STEAM wohl kaum, Spielehersteller eher nicht, Publisher wers glaubt, der ehrliche Käufer Bingo, wir haben einen Gewinner
 
@Pandora_13: Tja, mit Steam hat das ganze Elend mit vollständigem DRM angefangen und ganz ehrlich kann ich die dafür verantwortlichen nicht bedauern wenn sie dafür endlich eine auf den Rüssel bekommen. Davor gewarnt haben wir ja schon immer, damals waren wir ja auch paranoide Spinner weil Steam ja sicher ist. ;)
 
@Johnny Cache: bin komplett deiner Meinung ;-)
 
@Johnny Cache: Das stimmt aber wie gesagt ich habe alle Spiele als CD/DVD und die laufen auch ohne Steam, die einzigen Spiele die ich hab die ich online aktiviert habe sind Alice: Madness Returns(Origin), Lost Planet 2(GfWL), Assassin's Creed 2(UPlay).
 
Es war nur eine Frage der Zeit :-D
 
Ist doch noch gar nichts Schlimmes passiert, zumal die Daten alle verschlüsselt sind! Von daher ist es unangebracht hier jetzt nen Fass aufzumachen. Aber dass sich die ganzen erbärmlichen Hater an jeden Strohhalm klammern, ist ja nichts Neues! ^^
 
@Numb3r1: ja die PWD´s und die Kreditkartennummern sind verschlüsselt, der Rest nicht
 
@Pandora_13: Mit was anderem kann man aber auch nichts Sinnvolles anfangen.
 
@Kirill: Die ACC sind auch gold wert, besonders wenn der User die gleichen PWD´s verwendet
 
@Pandora_13: Und die Passwörter sind verschlüsselt.
 
@Kirill: ja die entwendeten PWDs sind verschlüsselt,
aber die EMAIL Addy nicht, eine Bruteforce auf STEAM ist eigentlich sinnlose, eine Bruteforce auf einen EMAIL Account mit dem Tor Netzwerk sieht dagegen schon anders aus und wenn das PWD für die Mail geknackt wurde ist der Weg richtung STEAM frei
ergo niemals die gleichen PWDs für mehrere Plattformen nutzen
 
@Pandora_13: Die Weissheit ist inzwischen uralt und braucht eigentlich keiner erneuten Erwähnung ;)
 
@Numb3r1: also das man in der heutigen zeit disskutiert wie sicher die eigenen daten bei online aktivitäten (shopping, gaming etc.) noch sind hat nun wirklich nichts mit hass gegenüber der plattform steam zu tun. auch ich mache mir da sorgen, auch ich bin steam kunde. und ich denke mit "nichts schlimmes passiert" gehe ich bezüglich dieser meldung nicht nach hause. aber das hier viel quatsch steht in den kommentaren, angefangen bei dem flamen von origin, da sind wir uns wohl einig :)
 
@Matico: Die Leute, die nur Diskutieren, waren ja auch gar nicht gemeint und brauchen sich nicht angesprochen fühlen. ;) Dinge in Frage zu stellen, ist ja auch gut und wichtig, aber es gibt gewisse User, die einfach nur unsachliches bashing betreiben.
 
Solang man alle Sicherheitsfeatures nutzt die einem zur Verfügung gestellt werden können die mir garnichts! Solln die doch mein PW von Steam bekommen...juckt mich nicht...dank dem Steamguard ist einloggen nur mit einem Code möglich der auf meine E-Mail geschickt wird...und da nutz ich wiederum ein ganz andres PW als wie bei Steam...ich denke bis die meinen Account bekommen dauert es ne Weile! :-) --- Und Kreditkartendaten hab ich keine angegeben...und wenn würde es mich auch net jucken...2x mehr drauf geschaut und zurück gebucht was falsch ist...fertig! Ich denke Steam reagiert richtig und tut viel für die Sicherheit der User...deswegen seh ich das bei denen net so schlimm. Da waren fälle wie Sony oder Rewe wo daten unterverschlüsselt vorliegen 10x schlimmer! :-)
 
@BuzzT.Ion: STEAM reagiert richtig?? am 6 haben die einen Einbruch festgestellt und die Analyse hat 5 Tage gedauert? dass ist alles andere als richtig, RICHTIG wäre es den User am 7 mitzuteilen dass sie bitte die PWD´s ändern sollten

NACHTRAG: Super ein (-) von jemanden der den Zustand verschleiert hätte !!!!
 
@Pandora_13: Ich hab dir weder Plus noch Minus gegeben (mag das gedöns nicht). --- Bitte lies dir nochmal die News durch. Damals wurde nur das Forum gehackt, was bis jetzt noch immer der Fall ist. Auf beiden Plattformen kann der Nutzer unterschiedliche PW verwenden...Pech des Nutzers wenn er es nicht tut. Deswegen wird auch noch kein Resett von Steam durch geführt. Es gab an dem Tag des Einbruchs sofort Meldung und das Forum wurde offline genommen...perfect...eine Fehlersuche kann bisweilen auch mal länger dauern. Nun wissen wir was alles gestohlen wurde...das PW verschlüsselt vorliegen...und wir wissen was wir weiter tun sollten...laut Steam PW ändern und Kreditkarte beobachten. Ich bin wirklich der Meinung das sie sehr vorbildlich reagiert haben. Und dank Steamguard sollte ja kein "richtiger" Zocker der ein wenig auf Sicherheit setzt seinen Account verlieren....es sei denn man verwendet wirklich überall das Selbe PW. :-)
 
Steam, Origin und Co. sind die wahre Pest... ich will nicht mein Leben offenbaren müssen - NUR UM ZU DADDELN - bitte liebe Hacker, macht diese Pflicht-Spy-Ware KOMPLETT PLATT
 
@wurstbude: "ich will nicht mein Leben offenbaren müssen - NUR UM ZU DADDELN" Wo offenbarst du bei Steam denn etwas über dein Leben? Zur Registrierung auf Steam, verlangt es lediglich einem Nutzernamen und einer E-mail. Aber du hast recht, das sind wirklich hoch-sensible Informationen *facepalm*
 
...schrieb er während er gerade dabei war die Fotos der letzten Party in Facebook einzustellen...
 
@wurstbude: Der Hintergedanke stimmt aber. DRM vom feinsten. Spiele verkaufen, wenn durchgezockt, nicht mehr möglich. Teilweise bei Single-Playerspielen, permanent online sein, sehr sinnvoll. Muliplayer nicht mehr über Netzwerk möglich, da macht die Lan noch richtig Spaß. Multiplayer-Server werden abgestellt, bei beliebten Spielen, die nicht mal 2 Jahre alt sind, siehe EA. Mal sehen, wie ihr denkt, wenn Steam plätzlich wegen einer richtigen Hack-Attacke für einige Wochen heruntergefahren werden muß. Wie sicher solche Systeme sind, hat man ja an Sony und Nintendo gesehen. Steam und Co. sind einfach nur nervig und überflüssig.
 
@minusgeber: meine Aussage kommt wie folgt zustande...: da ich letztens, krankheitsbedingt, ein wenig Zeit hatte, wollte ich mal wieder "Empire: Total War" installieren und spielen... WOLLTE, da Steam meine Seriennummer nicht mehr akzeptierte... der Support, an den ich mich umgehend wandte, wollte daraufhin ein Foto der Spiels (mit der Seriennummer) und einem Zettel mit Vornamen, Nachnamen und email-Adresse... also war ich im Generalverdacht, ein Raubkopierer zu sein... widerwillig machte ich aber geforderte Fotos mit Zettelchen... und... NICHTS... seit 6 Wochen - weitere Anfragen beim Support blieben unbeachtet... Prima, DANKE Steam ;)
 
@wurstbude: In einem Geschäft mußt du aber auch oft beim Umtausch defekter Ware deine Daten angeben und natürlich auch die defekte Ware einreichen, das ist doch in deinem Fall nichts Anderes. Dass diese Nasen sich nicht melden ist natürlich eine ganz andere Sache. P.S. Ich hatte dir kein Minus gegeben
 
@wurstbude: Sorry glaube ich Dir nicht. ist Bestimmt die Email im Spam oder ähnliches gelandet. Egal welche Supportanfragen ich je auf der Welt bei verschiedenen Unternehmen gestellt habe, besonders bei Servieverweigerern, habe ich nach spätestens 7 Tagen eine Antwort bekommen, es waren meist nicht wirklich wichtige Sachen. So einen Fall wie Deinen hatte ich aber auch schon mal, da waren Seriennummern falsch aufgedruckt, und nach 2 Stunden hatte ich eine neue Seriennummer und per Telefon einen Anruf, ob jetzt alles ok ist. Übrigens, wenn ich es twas sehr schlecht finde, egal um was es geht, dann benutze ich es einfach nicht. fertig
 
ist maddoxx wieder auf freiem fuss? Der hat vor ein paar jahren schon daten von valve veröffentlicht.
 
Ich habe jetzt gerade mal bei mir nachgeschaut. Ich hatte den Haken bei "Alle anderen Computer deautorisieren" nicht drin. Wenn ich den Haken setze und bestätige, fällt dieser beim erneuten Aufruf der Einstellungen immer raus :(. Die Einstellung bleibt nicht gespeichert. Weiss jemand einen Rat? Ich hätte die Option schon gerne aktiv, da ich nur mit einem PC auf Steam zugreife. Schon mal danke für Hinweise.
 
@Magnat: schau mal in deine mails
 
@Pandora_13: da ist in keinem Ordner etwas gekommen. Ich habe kein Meldung bekommen, dass ich einen Code eingeben müsste. Eben merkwürdig ist ja, dass ich den Haken setzen kann, auf "OK" klicken kann und dann wieder auf der Hauptmaske von Steam bin. Eigentlich so, als wäre es akzeptiert worden. Wenn ich wieder die Einstellung öffne, ist der Haken wieder weg. Ich bin verwirrt...
 
@Magnat: die einstellung bedeutet auch nur JETZT alle anderen Rechner deautorisieren. Der Haken muss nicht dauerhaft drin sein sondern löst viel mehr eine einmalige Aktion aus. VERSTÄHSCH DU MICH?
 
@iSUCK: Also ehrlich gesagt macht das für mich keinen Sinn. Das mag ja jetzt vielleicht dumm klingen, aber wenn ich ein Auswahlkästchen habe und dort einen Haken setze, dann erwarte ich auch, dass der drinn bleibt. Wenn das nur eine einmalige Aktion sein soll, dann sollte das vielleicht mit einem Actionbutton oder so gemacht werden. Wie sieht es bei euch denn aus, haben alle bei erneutem Aufruf der Einstellungen keinen Haken drinn? Tut mir leid, aber ich kann es nicht ganz nachvollziehen und ein wenig gibt mir die ganze Sache schon zu denken. Möchte mich einfach bestmöglich vor Verlust schützen. (p.s. das - kommt nicht von mir)
 
@Magnat: nein das passt schon weil die aktion wird ja erst beim weiterklicken ausgeführt.
wenn das mit dem andere rechner deautorisieren ein dauerzustand sein sollte wäre es ja quatsch weil du dann nur auf dem einen rechner steam benutzen kannst. da ja alle anderen immer deautorisiert sind dann. mit der aktion löst du aus das alle anderen deautorisiert sind aber sich wieder neu autorisieren können.
 
@iSUCK: gut bei uns in der Bude handhaben wir solche Sachen etwas anders, aber danke für die Erklärung (+). Das beruhigt mich schon ein wenig, danke Dir. Mal schauen was wir noch für Infos zu dem Vorfall bekommen. Schönen Tag noch.
 
Warum verschlüsselt man nicht eigentlich auch die Kundendaten in den Datenbanken? Natürlich sollte der Server auch sicher sein, aber wenn dann doch mal einer durch kommt, könnte er mit den Adressen, Kreditkarteninformationen, etc. der Kunden nichts anfangen, weil sie nicht im Klartext darstünden.
 
@sushilange: weil die zugriffsperformance in den keller gehen würde und weil diese informationen bei jeden zugriff entschlüsselt werden müssten was ein knacken der entschlüsselung erleichtern würde, in einer massen an anfragen kann man besser den versuch einer entschlüsselung verbergen
 
@Pandora_13: Die Daten müssen doch aber so gut wie nie abgerufen werden? Höchstens einmal beim Anlegen eines neuen Accounts, beim Ändern der Daten oder bei einer Bestellung. Ansonsten würde doch nicht ein permanenter Zugriff auf die Kreditkarteninfos oder die Adresse notwendig sein?
 
@sushilange: fakt ist aber dass theorie und praxis weit auseinander liegen, dass nicht einsetzen/trennen von wichtigen daten nicht passiert weil die kosten zu hoch, zu aufwendig oder oder...
 
@sushilange: In der Originalmitteilung steht, dass die Kreditkartendaten verschlüsselt sind.
 
@sushilange: ein teil der daten ist verschlüsselt aber selbst wenn alles verschlüsselt ist, so muss es irgendwo entschlüsselt werden um verwertet zu werden und dieser schlüssel muss zumindest für einen teil der daten auch auf den servern bekannt sein -> lässt sich auch entwenden. Von den technischen problemen (last u.ä.) ganz abgesehen.
 
Ich würd mir wünschen, dass einfach mal endlich soviele Kreditkartendaten geklaut und auch missbraucht werden, dass die Banken viele Milliarden auf einmal dadurch verlieren. Dann wären sie vielleicht auch endlich mal dazu aufgerufen das "System" Kreditkarte etwas zu überdenken. Wenn die bloße Kenntnis einer Zahl (Kreditk.nr.) missbrauch zulässt ist das einfach lächerlich. Pin/Tan etc. alles wird verbessert nur die Sicherheit von Kreditkarten ist unterirdisch....
 
@bowflow: Braucht man nicht noch die Sicherheitsnummer?
 
@Kirill: Nicht immer aber die sicherheitsnummer ist ja immer dieselbe und zudem nur dreistellig, so lange muss man da nicht probieren.
 
@bowflow: Wenn ich etwas unterirdisch schlecht finde, dann benutze ich es nicht. Was genau ist jetzt das Problem ?
 
@Pegasushunter.: Schonmal daran gedacht, dass Du die hohen Kosten des Missbrauchs trägst, obwohl Du gar keine Kreditkarte hast - indem Du höhere Kontoführungsgeühren höhre Zinsen etc zahlst?! Die Banken holen sich das Geld schon zurück, da sei Dir sicher!
 
Mal eine blöde Frage, ich habe Steam auf 3 Systemen laufen, jetzt wird hier geschrieben -Alle anderen Computer deautorisieren- .Heist das ich habe nur noch von einem Rechner Zugang?
 
@patty1971: nein. Du bekommst bei nicht authorisierten Logins eine Email mit einem Code, den du eingeben musst. Danach ist auch dieser PC authorisiert.
 
@zwutz: Danke Dir.
 
Irgendwie ist es schwach, sowas per Tweet oder sonstige Drittseiten bekanntzugeben. Valve haben eigene Steamnews und können dort Inhalte reinstellen.
 
@Kirill: Haben sie doch auch gemacht.
 
@Dude-01: In welcher Ecke hat man denn die Info versteckt? So etwas sollte man direkt als erste Meldung bekommen..
 
@Eirz: Es wurde auch eine automatische Meldung im Client aktiviert
 
@Eirz: Wie zwutz schon sagte. Die automatische Meldung wurde aktiviert und so bekommt man es wunderbar im Steam Clienten angezeigt. Noch besser kann man seine Kunden nicht darauf hinweisen außer man besteht darauf, dass Gabe jedem Kunden einen handsignierten Brief nach Hause schickt was bedeutend länger dauert.
 
@Dude-01: Wo? Bisher habe ich das hier, auf Heise und auf Rockpapershotgun (oder eine ähnliche Newsseite) gesehen. Im Steam-Newsfeed steht das nirgends.
 
@Kirill: Ich bin gerade froh, dass das auch auf anderen Seiten bekannt gegeben wird. Ich habe Steam im Moment nicht installiert und habe es schon seit geraumer Zeit nicht mehr genutzt. Dennoch könnte ich davon betroffen sein. Und so wird es vielen Nutzern gehen. Nicht jeder loggt sich da täglich ein...
 
Ich kann doch nicht schon wieder mein Master Passwort auf tausend Seiten ändern...zuletzt wegen Codemaster. Was ein scheiß...
 
@sk-m: Ich sag nur KeePass und bei jedem Account ein anderes (zufälliges) Kennwort. So nach und nach stelle ich bei mir auch alle Accounts um.
 
@sk-m: "master passwort" ölöl. Genau deswegen heisst es auch immer man soll nicht überall dasselbe kennwort nutzen sofern einem der account lieb ist bzw damit schindluder getrieben werden kann
 
@0711: Ja ist wohl war aber dann hab ich ja mindestens 50 Passwörter die ich mir merken muss. Und dann gibt man sie ja auch nicht jeden tag ein so das man die sich merken könnte. In der Regel speichert der Browser die und wenn man dann mal Formatiert muss man alle neu eingeben und spätestens dann geht das wiederherstellen los^^
 
@sk-m: dafür gibt es einfache tipps um sichere passwörter zu generieren und auch so dass man ohne probleme darauf kommt, z.B. nimmst du die ersten 2 und letzten 2 buchstaben der url....und baust dazwischen irgendwas (z.B. für winfuture wishitainere - vereinfachtes passwort, ideal mit sonderzeichen + zahlen)...so sind sie auch auf den ersten blick nicht nachfollziehbar oder anderstwo anwendbar. Natürlich kannst du noch die anzahl der zeichen der url mit reinnehmen usw usf.. Machdir gedanken und ab schon hast du ein sicheres kennwort nach einem system dass du durchblickst aber ein aussenstehender nicht. Alternativ gibt es passwortverwaltungstools die sicher listen verschlüsseln können und du so jedes passwort sicher hast.
 
@0711: gar nicht mal so eine schlecht idee! auf sowas hätte man selber drauf kommen wenn man nicht zu faul wäre sich etwas gedanken zu machen ^^ danke für den Tipp
 
@sk-m: http://keepass.info/ und du brauchst dir nie wieder Passwörter zu merken und die sind noch sicherer ;)
 
@dodnet: Die Programme versuch ich eigentlich zu meiden weil wenn man erst mal in der Datenbank drin ist hat man gleich alle Passwörter. Und wenn mich einer hackt sollte und dieses Programm sieht dann kann ich mir sicher sein das er sich dann da dran zu schaffen macht. Gut ist wohl immer noch besser als fast überall das selbe zu haben, werde es aber wohl in Zukunft so ähnlich machen wie es 0711 vorgeschlagen hat.
 
@sk-m: Wenn einer dich "hackt" und so weit kommt, dass er physikalischen Zugriff auf deine Dateien und zusätzlich dein Keepass-Kennwort hat, dann ist es eh zu spät. Dann helfen auch andere Mechanismen nicht mehr.
 
im Internet nichts mehr sicher! Rette sich wer kann!
 
@KaOz: Ja ne ist klar, rette die 0en u. 1en od. wie?!
 
wie gut das ich bei Steam keine Bankdaten oder Kreditkarten Inforamtionen stehen habe:-)

ist aber trotzdem mist:-(
 
Ich finde Steam als "Spielelieferant" und dessen Update-Service okay... aber irgendwie ists auch nervig wenn man es fürs Spielen mitinstallieren muss und dauerhaft on sein muss.
 
@PC-Hooligan: Man muss Steam doch nur ein einziges Mal installieren und on mus man auch nicht permanent sein, da es einen Offline-Modus gibt!
 
@Numb3r1: Hast recht. Danke!
 
@PC-Hooligan: Damen und Herren, hereinspaziert und hergeschaut, hier dürfen sie mal staunen, so sieht ein Opfer mit Stockholm Syndrom aus!
 
Als es sehr schnell nach dem Hack hieß, Daten seien nicht entwendet wurden, dacht ich mir gleich "und Radioaktivität ist natürlich auch keine ausgetreten". Hat sich nun also bestätigt, dass es wieder nur Beschwichtigungsgewäsch war. Jetzt hat's Steam also auch erwischt, war ja klar dass das irgendwann passiert. Aber ob nun Hacker oder dubiose Firmen wie Valve die Daten haben... zumindest wer keine Kreditkartendaten angegeben hat, für den gibt es keinen Unterschied.
 
@lutschboy: Jede Ähnlichkeit mit TEPCO wäre rein zufällig. Geplatzte Träume von so genannter "Sicherheit". ;-)
 
Ich hab gar keine Kreditkarte...muß ich mir dann trotzdem Sorgen machen?
 
also die versuchen schon an die Accounts zu kommen, allerdings über die Mailadressen - wie mir scheint, denn vor einigen Tagen bekam ich zwei (!!!) Mails von Steam, dass ich mein PW vergessen hätte... was mich doch ein wenig verwunderte... also versuchen die es wohl über diesen Weg... muss ich wohl mein PW ändern - zur Sicherheit.
 
Ich verstehe das Gejammer nicht. Wahrscheinlich jammern hier nur die User die ihre Sicherheit generell vernachlässigen und die User die von dem Thema Sicherheit keinen Plan haben oder nur Computerbild-hören-sagen Wissen. Ich finde es auf jeden Fall positiv, dass es zeitnah von Valve gemeldet wurde (früher als auf WF, wie immer) und das die PW verschlüsselt gespeichert wurde mit hash, salt etc. Denn falls hier einige Leser doch Grips haben sollten, würde Ihnen auffallen, das bei den Angriffen auf Andere Firmen die Passwörter etc. meist ungesichert/unverschlüsselt waren. Mein Account müsste eigentlich sicher sein. Aber trotzdem habe ich alles sicherheitsrelevante geändert. Diese 5 Minuten Zeit habe ich dann doch investiert, bevor mein Account weg ist.
 
@Pegasushunter.: Ich stelle fest dass vom meiner Kreditkarten 100€ abgebucht wurden, zeitnahe (5 Tage später) Buche ich nun über meine Bank den Betrag wieder zurück??
Als Zeitnah kann man die Reaktion von STEAM aber nicht betrachten
 
@Pandora_13: Wann wurde es gehackt ? und Wann wurde es bemerkt ? Und wann wurde es bekannt gegeben ?
 
Danke für die News!
 
Die Renten sind sicher! Zumindest wohl offensichtlich sehr viel sicherer, wie "Steam"! Wär' ja auch schlimm, wenn der alten Oma auch noch die Minirente gehax0rt würde.
 
Es heißt "als" und nicht "wie"...und abgesehen davon ist nichts sicher auf der Welt, außer der Tod! Von daher ist dein Spruch mehr als bescheuert!@Feuerpferd:
 
Ernste Frage, wo änder ich das Passwort?
Im Client unter Community und Profil finde ich nichts??
 
@Malawe: Im Client findest du sehr wohl was, nämlich in den Optionen.
 
Wieso schaffen es nicht diese unfähigen Unternehmen, Firmen usw. alles abzusichern.
 
Die sollen Steam kaputthacken, den Dreck da und allen Usern größtmöglichen Schaden zufügen. Ich finde das nur richtig. Spiele sollten ohne so einen Müll funktionieren. Ausserdem ist gerade Steam an sich, hässlich und veraltet.
 
@G.B.Hindert: Welchen Schaden wurde dir denn zugefügt, dass du so einen Scheiß laberst? Du wirst nicht gezwungen Spiele zu kaufen, die Steam voraussetzen, noch wirst du gezwungen Steam an sich zu nutzen. Steam ist aus meiner Sicht ein sehr gutes System und bringt mir viele Vorteile! Außerdem ist die digitale Distribution, die Zukunft dieser Branche, nicht grundlos steigen immer mehr Publisher und Entwickler auf Steam um. Auch Hacker-Angriffe werden daran nichts ändern!
 
Oha, es sind wieder Feiglinge unterwegs, die immer gerne Minus klicken, statt einen Kommentar abzugeben. Habt wohl keine Argumente was? Ihr seit schon ein lächerliches Völkchen! ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Videos zum Thema

  • Neueste
  • Beliebte
  • Empfehlung

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles