Wii U angeblich 50% schneller als Xbox 360 & PS3

Nintendo, Wii U, Spielekonsole Bildquelle: Nintendo
Als Nintendo in der letzten Woche die neue Spielekonsole Wii U vorgestellt hat, wollte man noch nicht sehr viel über die verbaute Hardware verlauten lassen. Der Analyst Arvind Bhatia von Sterne Agee will weitere Informationen in Erfahrung gebracht haben.
Laut seinen Gesprächen mit einigen Entwicklern, die bereits Spiele für die Wii U programmieren, liegt die Leistungsfähigkeit etwa 50 Prozent über der Xbox 360 und Playstation 3. Die offiziellen Angaben besagen lediglich, dass ein Multi-Core-Prozessor von IBM auf PowerPC-Basis verbaut werden soll. Um die Grafikdarstellung kümmert sich eine nicht näher bezeichnete GPU von AMD.

Nintendo Wii UNintendo Wii UNintendo Wii UNintendo Wii U

Der Wedbush-Analyst Michael Pachter ist anderer Meinung. "Wir sind der Meinung, dass die Wii U zwei Jahre zu spät kommt. Andere Konsolen haben bereits Zubehör für die Bewegungssteuerung. Sollte die Wii U keine großen Verbesserungen im Bereich der Leistungsfähigkeit mitbringen, muss Nintendo eingestehen, dass Microsoft und Sony mit Kinect bzw. Move einfach schneller waren", sagte Pachter laut 'Industry Gamers'.

Im Rahmen der Präsentation der Wii U hatte Nintendo den neuen Controller der Konsole in den Mittelpunkt gestellt. Prinzipiell handelt es sich dabei um eine Art Tablet mit den bekannten Buttons zur Spielsteuerung. An der Wii U soll sich jedoch auch das Zubehör der Wii nutzen lassen, so dass ein Umstieg der aktuellen Wii-Besitzer auf die Wii U ohne Zusatzkosten für neues Zubehör bewerkstelligt werden kann. Nintendo, Wii U, Spielekonsole Nintendo, Wii U, Spielekonsole Nintendo
Mehr zum Thema: Wii U
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren124
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Nintendo Wii U im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden