Australischer Politiker wegen Kinderpornos verhaftet

Sicherheit Die Polizei hat in Australien ein Mitglied des Parlaments der Region Südaustralien verhaftet, weil auf dem Rechner des Mannes illegale kinderpornografische Inhalte gefunden wurden. Das Mitglied der Labor-Partei wurde angeklagt, weil ihm die Verwendung des Internets zum Zugriff auf kinderpornografisches Material vorgeworfen wird. Die Festnahme erfolgte nach Angaben von 'Adelaide Now' im Rahmen einer laufenden Aktion mit dem Namen "Operation Decimate".

Der betroffene Politiker kann nicht mit Namen genannt werden, weil bei entsprechenden Vergehen nach südaustralischem Recht automatisch eine Unterdrückungsanweisung in Kraft tritt. Der Mann wurde auf Kaution freigelassen und muss am 20. Mai erstmals vor Gericht erscheinen.

Die Polizei hatte die Wohnung des Mannes am letzten Dienstag erstmals durchsucht und dabei unter anderem einen PC beschlagnahmt. Noch vor der Festnahme wurde ein weiterer Rechner konfisziert, auf dem man ebenfalls verbotene kinderpornografische Darstellungen fand.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden