Australischer Politiker wegen Kinderpornos verhaftet

Sicherheit Die Polizei hat in Australien ein Mitglied des Parlaments der Region Südaustralien verhaftet, weil auf dem Rechner des Mannes illegale kinderpornografische Inhalte gefunden wurden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wahrscheinlich mal wieder für Recherchen um ganz allein einen Kinderpornoring zu sprengen... hatten wir ja lange nicht.
 
@Hitchkock: War vielleicht sogar eine Kooperation zwischen Deutschland und Australien. Wer weiß.
 
Kann mir bitte jemand erklären, was eine Unterdrückungsanweisung ist?
 
@iVirusYx: Ist ja ein Spitzenvorschlag,... nur da findet man nichts im Bezug auf diesen Artikel und der damit verbundenen "Unterdrückungsanweisung".
 
@iVirusYx: Hab auch nix gefunden. Poste mal nen Link. Bzw. Roland, erkläre es uns bevor wir uns hier verhauen.
 
@ezenger: ich glaube das ist sowas wie politische anonymität.. sodass der name nicht genannt werden darf aus schutz der politischen person.. man weiß somit nicht wer es war (nach außen). Stell die vor unser außenminister würde soetwas tun.. würdest du den namen der presse nennen wollen??
 
@ezenger: Ich glaube das Wort gibts so gar nicht. Ist wohl eine mangelhafte Übersetzung aus dem Englischen. Würde vorschlagen mal auf die Seite von "Adelaide Now" zu surfen, den englischen Originalausdruck rauszusuchen und den mal zu googlen.
 
@DennisMoore: Da steht nur: "Under SA law he cannot be identified until his committal, unless he gives his consent" Also auch nicht näher erläutert.
 
@jigsaw: Dann ist es jetzt die Aufgabe die Gesetzestexte von Südaustralien durchzuforsten wo das genau steht ^^
 
@DennisMoore: :-) Da warte ich mal lieber ob sich der Verfasser der News noch zu Worte meldet, der müsste es ja wissen.
 
@ezenger: Geht doch aus dem Zusammenhang hervor... halt ne Nachrichtensperre. Werden solche Vorwürfe öffentlich (bis zur Verurteilung gilt man ja allgemein als unschuldig) und er hätte (theoretisch, der Augenschein sieht ja anders aus, trotzdem...) nichts verbotenes gemacht, so würde er wegen der Vorverurteilungen trotzdem seines (möglicherweise nur noch verdammt kurzen) Lebens nicht mehr froh.
 
@ezenger: Ich würde behaupten so wie es im Artikel steht, dass Namen von Personen, denen diese oder ähnliche Vergehen vorgeworfen werden, geheim gehalten werden um deren Schutz zu gewährleisten. Vor psychischen als auch physischen angriffen. Und um gleich einen Rufmord an einer eventuell unschuldigen Person zu verüben.
 
"illegale kinderpornografische Inhalte gefunden wurden" - gibts auch legale, oder wie? Einen vollkommen unnötigen Pleonasmus mal wegzulassen, würde in diesem Fall Wunder wirken! Man kann nur hoffen, dass der männliche Übeltäter brutalstmöglich mit der ganzen Härte des Gesetzes bestraft wird, damit dies der "einzigste" Einzelfall bleibt... ;)
 
@ReBaStard: Was willst du denn? Der ist doch schon auf der Insel der Straftäter ^^
 
@DennisMoore: Nanu? Ich dachte, der wäre in Australien und nicht auf Mallorca?! ;D
 
@ReBaStard: Wenn ein 14 Jähriger ein Filmchen von seiner 14 Jährigen Freundin macht. Ist dieser dann auch illegal, wenn er nur in seinem Besitz bleibt? Fällt ja auch unter Kinderporno? Das man so jung so einen Unsinn machen sollte, heiße ich natürlich nicht gut!
 
@Tazzilo: Das wäre dann nach deutschem Recht so oder so kein KP sondern ein Jugendporno... .
 
besser mal Herrn Westerwelle dazu befragen.....ist doch der amtierende Doktor auf diesen Gebiet......
 
Wieso erschreckt diese Meldung mich nicht wie es Ihr gebührt?
Kann es sein das man zu sehr abstumpft und Politkern mitlerweile alles zutraut?
 
Maaaan, Kinderpornos sind out, ey! Der Typ hat bestimmt illegale Glücksspiele gezockt!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen