Microsoft bringt Windows 7 für Thin Clients

Windows 7 Microsoft hat eine spezielle Version von Windows 7 angekündigt, die auf Thin Clients eingesetzt werden kann. Die Software-Assurance-Kunden des Konzerns sollen ab dem ersten Quartal 2011 "Windows Thin PC" über das hauseigene Betaportal Connect herunterladen können.
Mit Windows Thin PC (WinTPC) können Kunden ihre vorhandenen PCs, die möglicherweise etwas veraltet sind, in Thin Clients umwandeln. So spart man nicht nur die Kosten für die Anschaffung der neuen Hardware, sondern auch für eine VDA-Lizenz (Virtual Desktop Access), die normalerweise benötigt wird, um auf virtuelle Desktops (Virtual Desktop Infrastructure, VDI) zugreifen zu können.

WinTPC wird von einer neuen Funktion im Service Pack 1 für Windows 7 und Windows Server 2008 R2 Gebrauch machen. Dank RemoteFX kann man über eine Remote-Verbindung auf Windows-Desktops inklusive Aero-Effekt zugreifen. Auch hochauflösende Videos, Silverlight-Animationen und 3D-Applikationen lassen sich über ein Netzwerk ferngesteuert nutzen. Dazu muss der eigene PC nicht sehr leistungsfähig sein, wie es beispielsweise bei einem Thin Client der Fall ist.

Microsoft wirbt damit, dass Grafik-intensive Anwendungen in der Ferne wie auf einem leistungsfähigen lokalen PC laufen. Die eigentliche Rechenarbeit übernehmen die Server in einem Rechenzentrum.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden