Yahoo: Microsoft selbst schuld an "Phantom-Traffic"

Internet & Webdienste Nach Angaben des Internetkonzerns Yahoo ist der Fehler, welcher bei Windows Phone 7 dafür sorgt, dass bei der Nutzung von Yahoo! Mail-Konten ein erhöhtes Datenvolumen anfällt, bei Microsoft zu suchen. Yahoo erklärte gegenüber 'The Register', dass der sogenannte "Phantom-Traffic" auf Microsofts spezielle Implementierung des IMAP-Protokolls für Yahoo! Mail unter Windows Phone 7 zurückzuführen ist. Die Mail-Anwendungen von Yahoo für diverse andere Geräte sind deshalb nicht betroffen.

Microsofts Methode beim Umgang mit den IMAP-Servern von Yahoo! Mail entspreche nicht dem Standard, hieß es weiter. Auf Smartphones wie dem iPhone, Geräten von Nokia und RIM oder auch den Telefonen mit Google Android als Betriebssystem gebe es keinerlei derartige Probleme bei der Nutzung der E-Mail-Konten per IMAP.

Yahoo hat Microsoft nach eigenen Angaben eine kurzfristige Lösung für die von den Redmondern gewählte Art des IMAP-Zugriffs angeboten. Gleichzeitig forderte das Unternehmen Microsoft dazu auf, dauerhaft Abhilfe zu schaffen, indem man auf einen standardisierten IMAP-Zugriffsweg setzt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren38
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Vera F. Birkenbihl - Führungskräfteseminar
Vera F. Birkenbihl - Führungskräfteseminar
Original Amazon-Preis
69,98
Im Preisvergleich ab
61,99
Blitzangebot-Preis
35,00
Ersparnis zu Amazon 50% oder 34,98

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden