Stuxnet: Modifizierte Kopien sind schon im Umlauf

Viren & Trojaner Wenige Monate nach dem Angriff auf iranische Atomanlagen durch "Stuxnet" hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière bestätigt, dass das Virus bereits kopiert wurde, um neuartige Virenangriffe durchzuführen. In der NDR-Reportage "Angriff aus dem Internet: Wie Online-Täter uns bedrohen", die heute Abend in der ARD ausgestrahlt wird, erklärt de Maizière, die Nachahmung von "Stuxnet" sei zwar kompliziert, "aber in bescheidenerem Umfang gibt es das bereits, deswegen müssen wir uns gegen solche Programme so gut wie nur irgendmöglich wappnen."

Die deutschen Behörden sind dabei auf gezielte Angriffe noch relativ schlecht vorbereitet. "Ich sage ganz offen, bei einem Innentäter bekommen wir Probleme", gestand der Präsident des Bundeskriminalamts (BKA), Jörg Ziercke, ein. Auch im Iran wurde der Schädling nach bisherigen Erkenntnissen durch einen USB-Stick in die Netzwerke der Atomanlagen übertragen.

Der ehemalige US-Sicherheitsbeauftragte Richard Clarke bestätigt in der Reportage, dass bereits "20 Staaten Militäreinheiten entwickelt haben, um Infrastrukturen in anderen Staaten durch Cyberattacken zu zerstören". Er selbst habe solche Angriffe bereits vor dem US-Einmarsch in Afghanistan in Auftrag gegeben. Mangels geeigneter Ziele habe man damals aber darauf verzichtet. "Sonst hätten wir es sicherlich gemacht", so Clarke.

Update: Die ARD wies darauf hin, dass sich die Ausstrahlung der Sendung voraussichtlich auf März verzögert. Hintergrund dessen ist der Tod des Filmproduzenten Bernd Eichinger. Anlässlich dessen zeigt der Sender den Spielfilm "Der Untergang".
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:35 Uhr Synology DS716+II/2TB-RED NAS-System
Synology DS716+II/2TB-RED NAS-System
Original Amazon-Preis
627,36
Im Preisvergleich ab
502,00
Blitzangebot-Preis
503,20
Ersparnis zu Amazon 20% oder 124,16

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden