Blackberry Enterprise Server: RIM warnt vor Lücke

Sicherheitslücken Die Entwickler aus dem Hause Research in Motion (RIM) machen auf eine Sicherheitslücke im Blackberry Enterprise Server aufmerksam. Das zugehörige Sicherheitsupdate wurde bereits veröffentlicht. Den getroffenen Angaben zufolge steht die Problematik im Zusammenhang mit einer Schwachstelle im PDF Distiller des Blackberry Attachment Service, welche im Zuge des Updates aus der Welt geschafft wird. Unter Umständen könnte die Lücke dazu genutzt werden, um Schadcode auf die Systeme einzuschleusen und diesen dort auszuführen.

Technisch gesehen können entsprechend manipulierte PDF-Dokumente, die mit einem Blackberry-Smartphone geöffnet werden, Pufferüberläufe verursachen. Zwingend erforderlich ist es in diesem Zusammenhang allerdings, dass das jeweilige Gerät mit einem Konto auf einem Blackberry-Server verknüpft ist. Denkbar wäre angeblich auch ein DoS-Angriff.

Während die Blackberry-Smartphones von RIM selbst nicht anfällig sind, so ist der Fehler in mehreren Versionen des Blackberry Enterprise Servers zu finden. Welche Versionen konkret von der Problematik betroffen sind, ist der veröffentlichten Meldung von RIM zu entnehmen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:50 Uhr MEDION MD 87559 Internetradio mit 2,4 Zoll TFT Farb-Display, 40 Speicherplätze, Holzgehäuse, USB, champagner
MEDION MD 87559 Internetradio mit 2,4 Zoll TFT Farb-Display, 40 Speicherplätze, Holzgehäuse, USB, champagner
Original Amazon-Preis
79,98
Im Preisvergleich ab
79,95
Blitzangebot-Preis
59,99
Ersparnis zu Amazon 25% oder 19,99

BlackBerry KEYone im Preisvergleich

Tipp einsenden