Konkurrenten kritisieren Microsoft Security Essentials

Sicherheit & Antivirus Nachdem Microsoft vor kurzem seine neue kostenlose Sicherheitssoftware Microsoft Security Essentials (MSE) veröffentlicht hat, haben mehrere Anbieter von Sicherheitslösungen das Angebot gelobt, aber teilweise auch harsch kritisiert. Microsoft will mit den MSE vor allem Kunden ansprechen, deren PCs bisher weitgehend ungeschützt sind. Die Redmonder beteuern, dass man mit der Software keineswegs den etablierten Anbietern von umfangreichen Security-Suiten Konkurrenz machen will, doch die Unternehmen sehen dennoch eine Bedrohung.

Die Firma Symantec, von der die Produkte der Norton-Serie stammen, erklärte gegenüber 'Ars Technica', dass Microsofts Security Essentials im heutigen Markt für Sicherheitssoftware keine Chance habe. Ein Sprecher kritisierte, dass sich die Bedrohungslage inzwischen deutlich über das hinaus entwickelt habe, was Microsoft mit MSE bieten könne.

Die Software könne nur einen reduzierten Schutz bieten, weil Internetkriminelle zunehmend mit aufwändiger Schadsoftware und Social Engineering-Taktiken arbeiten, um ihre zweifelhaften Ziele zu erreichen. Microsofts Software sei für deren Bekämpfung durch die Verwendung eines traditionellen signaturbasierten Virenschutzes nicht geeignet, so Symantec.

ESET, der Hersteller der NOD32-Produkte, lobte Microsofts kostenlose Sicherheitslösung als Mittel zur Steigerung des Wettbewerbs im Bereich der Gratis-Produkte. ESET selbst sei davon aber kaum betroffen, weil man ausschließlich voll ausgestattete, kostenpflichtige Sicherheitsoftware anbiete.

Microsoft Security EssentialsMicrosoft Security EssentialsMicrosoft Security EssentialsMicrosoft Security Essentials

Avast lobte Microsofts Engagement ebenfalls und nannte es einen Beweis dafür, dass die Kunden kostenlose Sicherheitlösungen bevorzugen. Derzeit würden bereits mehr Anwender avast! einsetzen als bei allen kostenpflichtigen Produkten zusammen gerechnet. Letztlich müssten aber auch die Gratis-Lösungen einen umfassenden Schutz bieten, was bei Microsoft Security Essentials nicht der Fall sei.

AVG Technologies warnte unterdessen vor wettbewerbswidrigem Verhalten auf Seiten von Microsoft. Der Softwarekonzern werde wahrscheinlich versuchen, die Microsoft Security Essentials unter anderem als Update auszuliefern, was zu massiven Bedenken wegen möglicher Wettbewerbsverzerrung führe. Sollte die Zahl der Nutzer von MSE durch die Auslieferung als Update schnell rapide ansteigen, könne daraus eine neue Bedrohung entstehen, weil die Software für mehr Virenautoren zu einem lohnenswerten Angriffsziel werde.

Download: Microsoft Security Essentials - Windows XP - 32 Bit
Download: Microsoft Security Essentials - Windows Vista / 7 - 32 Bit
Download: Microsoft Security Essentials - Windows Vista / 7 - 64 Bit
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren90
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:30 Uhr Sony DSC-RX1R Cyber-shot Digitalkamera (243 Megapixel 76 cm (3 Zoll) Display HDMI Full HD)
Sony DSC-RX1R Cyber-shot Digitalkamera (243 Megapixel 76 cm (3 Zoll) Display HDMI Full HD)
Original Amazon-Preis
2.359,00
Im Preisvergleich ab
2.299,00
Blitzangebot-Preis
1.887,20
Ersparnis zu Amazon 20% oder 471,80

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden