Wie du mir... - Lenovo veräppelt Apples Macbook Air

Kurioses Apple wirbt seit Jahren mit Vergleichen zwischen seinem angeblich überlegenen Mac und den ach so komplizierten Windows-PCs. Auch beim MacBook Air, dem angeblichen "dünnsten Notebook der Welt", wurde nicht weniger selbstbewusst geworben - unter anderem damit, dass das Gerät angeblich in einen Umschlag passt. Der chinesische Notebookhersteller Lenovo nimmt Apples MacBook Air-Werbung nun mit einem eigenen Spot auf kuriose Weise auf die Schippe, der derzeit die Runde durch das Netz macht - perfektes virales Marketing also. Der Spot soll die Vorteile des neuen ThinkPad X300 von Lenovo hervorheben.


Das Gerät ist ebenfalls extrem kompakt, durch die umfangreiche Ausstattung ist das Gehäuse jedoch etwas dicker als beim MacBook Air. Gerade die eher spartanische Ausstattung des MacBook Air wird deshalb auch zum Hauptthema der Parodie gemacht. Damit das Apple-Notebook nämlich so dünn sein kann, muss der Kunde auf diverse sonst übliche Anschlüsse und auch ein optisches Laufwerk verzichten.

Mit einem Augenzwinkern zeigt Lenovo in seinem Spot dementsprechend auch, wie es aussehen würde, wenn man beim Apple MacBook Air die fehlenden Ausstattungsmerkmale des X300 nachrüsten würde. Das Ergebnis fällt wenig überraschend aus: es passt natürlich nicht mehr in den berühmten Umschlag.

Ein wichtiges Detail lässt Lenovo allerdings außen vor. Das ThinkPad X300 ist mit knapp 2200 Euro deutlich teurer als Apples MacBook Air, das "nur" knapp 1700 Euro kostet.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren93
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden