eBay: Kundendaten von 1200 Nutzern veröffentlicht

Internet & Webdienste In einem Diskussionsforum des Online-Auktionshauses eBay sind gestern die vertraulichen Daten zahlreicher eBay-Nutzer veröffentlicht worden. Zum Teil waren sogar die Kreditkartendaten der Kunden dabei. eBay hat das Forum mittlerweile zumindest vorläufig komplett geschlossen. In dem betroffenen Forum wurden ausgerechnet Sicherheits- und Vertrauensprobleme der eBay-Kunden diskutiert. Ein Nutzer, der mehrere Mitgliedsnamen registriert hatte, begann am Dienstagmorgen damit, die vertraulichen Daten anderer Kunden dort zu veröffentlichen.

eBay reagierte allerdings recht schnell und entfernte die Beiträge innerhalb einer Stunde. In der Folge wurde dann sogar das ganze Forum abgeschaltet. Das Online-Auktionshaus hat die Vorfälle mittlerweile bestätigt und mitgeteilt, dass es sich um die Daten von rund 1200 Mitgliedern handelte.

Eine Sprecherin bezeichnete den Autor der inzwischen gelöschten Beiträge gegenüber AuctionBytes als Betrüger. Die Daten sollen jedoch nicht über eine Sicherheitslücke preisgegeben worden sein. Stattdessen geht man davon aus, dass die Informationen von Phishern durch das Übernehmen der Nutzerkonten von eBay-Mitgliedern gesammelt wurden.

Offenbar sind nur amerikanische Kunden betroffen. eBay sicherte zu, dass man mit den betroffenen Nutzern Kontakt aufnehmen will, um einen Missbrauch ihrer Daten zu verhindern und sie zu warnen. Die für die Sicherheit des Angebots zuständigen Mitarbeiter hätten die Situation zudem dauernd im Blick, heißt es in einem eBay-Blog.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Interessantes bei eBay

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden