eBay: Kundendaten von 1200 Nutzern veröffentlicht

Internet & Webdienste In einem Diskussionsforum des Online-Auktionshauses eBay sind gestern die vertraulichen Daten zahlreicher eBay-Nutzer veröffentlicht worden. Zum Teil waren sogar die Kreditkartendaten der Kunden dabei. eBay hat das Forum mittlerweile zumindest ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
na toll -.-
 
@phreak: Immerhin haben sie schnell etwas gemacht und geben es zu. Andere
Firmen hätten erstmal ewig gebraucht um etwas zu unternehemn und würden es dann vertuschen.
 
@-flo-: Ja genau... in Redmond hätten man wieder bis zum nächsten Patchday warten müssen! ^^
 
Sitzt denn da kein Mod der das forum ständig im Auge hat? 1200 Nutzerdaten da rein zu knallen wird doch wohl nicht in einem Beitrag passiert sein
 
@andreas726: Was willst du denn noch ? eBay hat doch schnell reagiert. Sollen die etwa innerhalb 5 min alles löschen ?
 
@andreas726: Du hast die News aber schon gelesen, oder? Vermutlich nicht, denn in der News steht doch, dass die Beiträge bereits nach einer Stunde gelöscht wurden, also kannst du davon ausgehen, dass es dort zuständige Leute gibt, die die Foren überwachen. Eine Stunde ist übrigens schnell! Der Mod wird sicherlich nicht alle zwei Sekunden auf seinen Refresh-Button klicken, zumal er vllt auch gerade in einem Thread dort was am Lesen ist, weil er ja auch andere Dinge begutachten muss. D.h. wenn er nach 10-20min darauf aufmerksam wurde oder darüber informiert wurde, hat er sich das alles angeschaut und sicherlich noch anderen Leuten bei eBay Bescheid gegeben, um darauf aufmerksam zu machen. Nachdem klar war, woher die Infos stammen und wie es dazu kam, hat man sofort angefangen zu löschen. Das ist alles jetzt nur eine Vermutung von mir, aber so in etwa läuft es ab und das ging hier wirklich SEHR SCHNELL.
 
@andreas726: Natürlich habe ich die News gelesen. Dennoch ist eine Stunde viel zu lange. Es handelt sich hier um sensible Daten welche einfach nicht offen im Netz stehen dürfen. Da gehören Filter oder Programme zur Überwachung dazwischen geschaltet. Was glaubst du was es für einen Aufschrei geben würde wenn z.B. Bankdaten von großen Unternemen oder auch Privatpersonen in einem Forum der Deutschen Bank oder Sparkasse auftauchen würden und eine Stunde offen zu lesen wären. Die Bank wäre so gut wie erledigt. Ebay ist mittlerweile zu einem ebenso Sicherheitsrelevanten Unternemen geworden wie es Banken sind. Aber aus der Vergangenheit weis man das man es gerade mit der Sicherheit bei Ebay sehr locker nimmt. Schließlich hat man seine AGBs mehr und mehr so gestrikt das die ganze Verantwortung beim Kunden liegt. Eine Stunde ist viel zu lange!!!!!
 
@andreas726: Es ist eine angemessene und gute Reaktionszeit, kann man nicht meckern. Bei so vielen Einträgen pro Tag ist es auch sehr schwer, schnell zu reagieren. Ich möchte dich mal erleben, wenn du das machen musst.
 
@andreas726: lustigerweiße brauchste nicht ein forum um an solche bankdaten zu kommen such einfach ma bei google nach KTO oder Kontonummer usw. da findest genug firmen die solche daten paratstellen auf ihren HPs. Und letztenendes kann ebay wohl nichts dafür wenn leute zu dumm sind und Phishing emails offnen. sorry aber da kann ebay nichts dafür sie sind in dem falle nur die leittragenden wie man ja z.b. bei dir erkennen kann. gleich ebay die schuld geben. 1 std ist sehr gut schau dich ma um wie lange es dauert bis in anderen Foren was gelöscht wird.
 
immerhin ham se innerhalb von einer stunde reagiert
 
@speedo_o: und nur ammis sind betroffen. da isses mir eigentlich egal ^^
 
Gut, dass ebay da so schnell reagiert hat. Blöd, dass soetwas passiert, ganz klar, aber nun ja, das liebe Internet eben. Deswegen würde ich niemals Kredikartenummern ins Internet stellen, wenn ich ehrlich bin, auch wenn es eine angenehme Möglichkeit ist, einzukaufen.
 
Und ebay ist auch keinen Vorwurf zu machen, so wie ich finde wenn es durch Phishing passiert ist. Denn das macht der Nutzer ja, nicht ebay :)
 
Wer bei ebä noch handelt ist selber Schuld. Ähnlich wer auf dubiosen Seiten suft und sich Viren einfängt.
 
@KlausM: Warte, bis Du dran bist!
 
Lustig daß Ebay in dem neuen Magazin was jetzt am Kiosk erhältlich ist ausgerechnet mit dem darin entahltenen Artikel "Sicheres Einkaufen im Internet wirbt....
In letzter Zeit häufen sich solche oder ähnliche Fälle bei Ebay
 
@Mazze76: Erklär mir mal, was eBay dafür kann, wenn solches Pack persönliche Daten preisgibt! eBay kann Phishing nicht eindämmen und kontrollieren. Wer auf Phishing reagiert, hat selbst Schuld. Darüber wird und wurde häufig in den Medien berichtet.
 
@stutzl1981: Geb dir da vollkommen recht. Gegen Phishing kann einen nur man selbst schützen, indem man logisch denkt und hinterfragt, und nicht jedem blinkenden Fenster vertraut, welches irgendwo auf einer Seite oder in einer E-Mail aufleuchtet. Das gleiche hätte ein Phishing-Betreiber mit Kunden einer Bank machen können deren Daten gestohlen wurden.
 
Muß mir echt langsam überlegen ob ich meine Bankverbindung weiterhin bei eBay gespeichert lassen will.
 
@DennisMoore: glaube du hast net verstanden worum es da geht, hm? der eba
 
"nur amerikanische Kunden"
na dann ist ja alles gut :D
 
Pfft, wer nichts zu verbergen hat, kommt doch damit auch klar, oder?
 
Ja, ja. Der Poster dieser Daten war ein guter Kerl. Es gibt bestimmt tausende, die viel mehr Daten täglich sammeln. Doch dieser User hat alles in einem Forum veröffentlicht, um den Megakonzern E-Bay offensichtlich gerechtfertigter Weise blos zu stellen. Klar ist das Auktionshaus leittragender dieser Geschichte. Doch vielleicht wird dank solcher "ehrlicher Betrüger" irgendwann mal groß gegen Phishing-Sites und Spam usw vorgegangen. Das Problem ist ja bekannt und es wird scheinbar von Riesenkonzernen und Regierungen ignoriert oder nicht genug bekämpft. Die "ehrlichen Täter" sind meiner Meinung nach Helden der heutigen Zeit!
 
Habt Ihr mitbekommen was kürzlich bei Monster passiert ist? Jetzt Ebay USA. Das kann und wird überall passieren, auch in Deutschland. Ich denke nicht, dass es sich um Fishing-Daten handelt. Ebay kann natürlich nicht zugeben, dass jemand durch Lücken im System an die Daten gekommen ist. Irgendwann dann noch Schäuble...Man kann nirgends mehr sicher sein, so macht Internet keinen Spaß mehr. Ich hole jetzt ne große Schere und kappe mein wireless-Lan Kabel. So. tschüß!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessantes bei eBay