Handy-Portal zahlt 10.000 Dollar für Anruf vom Mond

Wirtschaft & Firmen Das amerikanische Handy-Portal YouNeverCall hat einen Wettbewerb der besonderen Art ins Leben gerufen. Es bietet ein Preisgeld in Höhe von 10.000 US-Dollar für denjenigen, der bis zum 7. Januar 2015 den ersten Anruf vom Mond realisiert. Um den Wettbewerb zu gewinnen, muss sich eine Person oder ein Gerät auf dem Mond befinden und auf ein Handy in der Zentrale von YouNeverCall in Los Angeles anrufen. Wie der Anruf realisiert wird, bleibt jedem offen - jedes Protokoll und jede Kompression ist erlaubt.

Der Anrufer muss bei dem Telefonat einige Fragen mit 'ja' bzw. 'nein' beantworten. Zeitgleich laufen auch noch andere Wettbewerbe, bei denen ebenfalls ein Preisgeld winkt. So wird der Versender der ersten SMS vom Mond zur Erde 500 US-Dollar erhalten. Wer auf dem Mond mit dem Klingelton "Crazy Frog" angerufen wird, erhält immerhin noch 100 US-Dollar.

Der Suchmaschinenbetreiber Google hatte vor kurzer Zeit einen ähnlichen Wettbewerb gestartet. Der erste Preis von 20 Millionen US-Dollar soll an denjenigen gehen, der ein Mondfahrzeug auf dem Erdtrabanten absetzen, auf eine 500 Meter lange Fahrt schicken und eine Videoübertragung zurück zur Erde durchführen kann. All dies muss bis zum 31. Dezember 2012 geschehen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren36
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden