DirectX-10-Karten von ATI sollen "günstig" werden

Hardware Seit dem letzten Jahr findet man bei den Elektronikhändlern die DirectX-10-Karten GeForce 8800 GTS und GTX von Nvidia. ATI dagegen lässt sich bei der Entwicklung des R600 viel Zeit. Zumindest beim Preis soll sich dies jetzt lohnen. So berichtet der britische Inquirer, dass AMD bzw. ATI mit seiner neuen Grafikkartenreihe die Preise aktueller High-End-Chips um 100 bis 150 US-Dollar unterbieten will. Außerdem soll die Produktion möglichst schnell auf das 65-Nanometer-Verfahren umgestellt werden. Dadurch will man bei der Leistungsaufnahme zwischen 60 und 100 Watt sparen.

Derzeit führt Nvidia mit seiner GeForce 8800 GTS und GTX alle Benchmarks an. Es dürfte sehr interessant werden, wie gut ATI die zusätzliche Zeit genutzt hat, um die Leistung seiner kommenden Grafikkarten zu verbessern. Bereits jetzt steht fest, dass das Unternehmen durch die lange Verzögerung einige Marktanteile verloren hat. Der R600 wird voraussichtlich im Mai auf den Markt kommen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren63
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:30 Uhr Blade Phone
Blade Phone
Original Amazon-Preis
229,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
183,20
Ersparnis zu Amazon 20% oder 45,80

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden