RIAA reicht 213 neue Klagen ein

Internet & Webdienste Die amerikanische Musikindustrie hat in dieser Woche 213 neue Klagen gegen die Nutzer von Tauschbörsen eingereicht. Es handelt sich dabei um die Personen, die sich nicht außergerichtlich mit der RIAA einigen wollten oder konnten. Weiterhin forderte die Musikindustrie die Daten von 750 weiteren Personen an. Die IP-Adresse dient in jedem Fall zur eindeutigen Identifizierung der Personen. Auch die 750 weiteren User wird ein Brief der RIAA erwarten. Somit hat sich die Zahl der angeschriebenen US-Bürger auf über 6000 summiert.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden