Chrome 69: Entfernung "trivialer" Subdomains sorgt für Diskussionen

Google, Browser, Chrome, Desktop, Google Chrome, Chrome 69
Vergangene Woche hat Google Version 69 seines Browsers Chrome veröffentlicht und es war das signifikanteste Update der Anwendung seit langem. Dabei gab es zahlreiche optische Neuerungen sowie welche unter der Haube. Und nicht alle Änderungen sind unumstritten, ganz im Gegenteil. Umstritten ist auch die Darstellung (in) der Adresszeile.
Infografik: Chrome dominiert den BrowsermarktChrome dominiert den Browsermarkt
Das größte Chrome-Update seit langem hat auch die größten Diskussionen seit langem ausgelöst. So halten viele die nun abgerundeten Tabs und die weitere ähnliche Designelemente für misslungen. Das ist aber letztlich Geschmacks- und Gewöhnungssache, vorerst kann man vieles zudem per Flag deaktivieren.

Eine kleine, aber folgenschwere Überarbeitung betrifft auch die URL-Anzeige in der Omnibox, also der kombinierten Adress- und Suchleiste des Browsers. Denn seit Chrome 69 werden Subdomains wie "www" und "m" nicht mehr angezeigt. Statt www.domain.com wird nun standardmäßig nur noch domain.com angezeigt. Erst beim Hineinklicken in die Omnibox wird die volle URL (samt http://) eingeblendet.

URL neu erfinden

Nahezu zeitgleich wurde bekannt, dass Google die URL "neu" erfinden will und dazu auch hinter verschlossenen Türen diverse Überlegungen anstellt. Was genau die Kalifornier vorhaben, ist nicht bekannt, die Verantwortlichen rechnen aber, dass eine Änderung große Diskussionen auslösen wird.

Und nimmt man Chrome 69 als Maßstab, dann werden diese tatsächlich riesig sein. Denn bereits jetzt hat die Entfernung der von Google als "trivial" klassifizierten Subdomains Debatten ausgelöst, auch weil die Umsetzung ziemlich fehleranfällig ist. Vor allem beschweren sich viele, dass die Bezeichnung "trivial" keine ist, da es oftmals einen Unterschied zwischen www.domain.com und domain.com gibt, also es sich um unterschiedliche Seiten handeln kann.

Sieht ein Nutzer nun domain.com, meint aber eigentlich www.domain.com, dann kann er womöglich bei einem späteren Neueintippen auf der falschen Seite landen. Im dazugehörigen Bugreport wie die Sache entsprechend heiß diskutiert (via Bleeping Computer).

Download Chrome 69: Neues Design und neue Funktionen Webseite, Domain, URL, Adresse Webseite, Domain, URL, Adresse
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden