Patch-Day mit neuen Windows 10-Sicherheits-Updates gestartet

Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Bildquelle: Microsoft-News
Microsoft hat den offiziellen Mai-Patch-Day gestartet und neue Patches für alle verfügbaren Windows 10 Versionen herausgegeben, inklusive einem ersten Update für Windows 10 Version 1803 aka Windows 10 April 2018 Update. Die Updates stehen ab sofort zur Verfügung und bringen eine Reihe an Fehler­be­he­bungen und Verbesserungen.
Microsoft hat soeben für das Fall Creators Update/Version 1709 die neue Buildnummer 16299.431 veröffentlicht. Details dazu gibt es unter KB4103727. Für das Creators Update, Windows 10 Version 1703, steigt die Versionsnummer mit dem heutigen Update auf 15063.1088, Einzelheiten findet man in der Knowledge-Base unter KB4103731. Es gibt auch ein Update für Windows 10 Mobile (OS Build 15063.1088).

Nutzer, die das Anniversary Update oder Windows Server 2016 / Windows 10 Version 1607 installiert haben, erhalten das Build 14393.2248 (KB4103723) beziehungsweise Windows 10 Mobile Build 14393.2189. Das gilt sowohl für Business-, EDU- und Nutzer des Long-Term Servicing Channels, als auch für Nutzer, die einen Intel Clovertrail-Shipset verwenden. Ansonsten wird das Anniversary Update nicht mehr mit Updates versorgt.



Die neuen kumulativen Updates für alle Versionen von Windows 10 sind ab sofort verfügbar. Sie ersetzen die vorangegangenen Updates aus dem April und schließen noch einmal eine Reihe von Sicherheitslücken, darunter einige als kritisch eingestufte, die zu Remote Code­aus­führungen führen könnten.

Update-Inhalte

Alle Änderungen und alle verfügbaren Ver­si­onen (Desktop / Mobile) dazu hat Microsoft bereits im Windows-10-Update-Verlauf auf­ge­listet. Der Großteil der Änderungen besteht aus allgemeinen Verbesserungen, Fehler­be­he­bungen und ein paar Sicherheits-Ak­tua­li­sierungen. Die Security-Updates adressieren unter anderem Microsoft Edge und den Internet Explorer, die Microsofts Scripting Engine, die Windows App Plattform und Frameworks, den Windows Kernel, Windows Hyper-V und Grafik-Treiber.

Mehr dazu in Kürze! Wir ergänzen den Beitrag noch um die kompletten Release Notes, die aktuell nur in Englisch zur Verfügung stehen und die wir für euch jetzt übersetzen. Wir haben die Release Notes jetzt für euch komplett übersetzt, siehe folgende Listen:

Änderungen für Fall Creators Update (Version 1709)

Das neue Build für Nutzer, die bereits das Fall Creators Update installiert haben, trägt die Nummer 16299.431. Alle Änderungen listet Microsoft im Update-Katalog unter KB4103727.

Dieses Update beinhaltet Qualitätsverbesserungen. In diesem Update werden keine neuen Betriebssystemeigenschaften eingeführt. Wichtige Änderungen sind:

  • Behebt ein Problem im Internet Explorer, das dazu führen kann, dass die Kommunikation zwischen Webworkern in bestimmten asynchronen Szenarien, die mehrere Besuche auf einer Webseite mit sich ziehen, fehlschlägt.
  • Aktualisiert Internet Explorer und Microsoft Edge, um das Video-Preload-Flag in bestimmten Szenarien zu erkennen.
  • Behebt ein Problem auf AMD-Plattformen, das nach dem Wiederaufsetzen von Hibernate (S4) zu einem intermittierenden Verlust der USB-Port-Funktionalität führt.
  • Erhöht die minimale Passwortlänge des Benutzerkontos in der Gruppenrichtlinie von 14 auf 20 Zeichen.
  • Behebt ein Problem mit dem Windows-Service-Update vom April 2018, das dazu führt, dass App-V-Skripte (Benutzer-Skripte) nicht mehr funktionieren.
  • Behebt ein Problem, das Kunden daran hindert, Hangul (das koreanische Alphabet) mit dem koreanischen IME von Microsoft in Microsoft Word Online korrekt einzugeben.
  • Behebt ein Problem, das Kunden daran hindert, ein Microsoft-Add-In auf einem zweiten Monitor auszuwählen.
  • Behebt ein bekanntes Problem in KB4093105, das dazu führen kann, dass die Meldung "We couldn't download Windows Mixed Reality software" auf einigen Windows 10 Mixed Reality-Geräten erscheint.
  • Behebt ein Problem, das bei der Verbindung mit einem Remotedesktop-Server zu einem Fehler führen kann. Weitere Informationen dazu unter CredSSP-Updates für CVE-2018-0886.
  • Sicherheitsupdates für Microsoft Edge, Internet Explorer, Microsoft Scripting Engine, Windows App Plattform und Frameworks, Device Guard, Windows Kernel, Microsoft Grafik-KOmponente, Windows Storage und Dateisysteme, Windows Hyper-V, Windows Virtualisierung und Windows Kernel, HTML Hilfe und Windows Server.

Änderungen für das Creators Update (Version 1703)

Das neue Build für Nutzer, die das Creators Update installiert haben, trägt die Nummer 15063.1088. Alle Änderungen listet Microsoft im Update-Katalog unter KB4103731.

Dieses Update beinhaltet Qualitätsverbesserungen. In diesem Update werden keine neuen Betriebssystemeigenschaften eingeführt. Wichtige Änderungen sind:

  • Behebt ein Problem in Internet Explorer, das dazu führen kann, dass die Kommunikation zwischen Webworkern in bestimmten asynchronen Szenarien, die mehrere Besuche auf einer Webseite mit sich ziehen, fehlschlägt.
  • Aktualisiert Internet Explorer und Microsoft Edge, um das Video-Preload-Flag in bestimmten Szenarien zu erkennen.
  • Behebt ein Problem mit dem Aptil 2018 Windows Servicing Update, das dazu führt, dass App-V Scripts (User Scripts) nicht mehr funktionieren.
  • Behebt ein Problem, das Kunden daran hindert, Hangul mit dem koreanischen IME von Microsoft in Microsoft Word Online korrekt einzugeben.
  • Behebt ein Problem, das Kunden daran hindert, ein Microsoft-Add-In auf einem zweiten Monitor auszuwählen.
  • Behebt ein Problem, das bei der Verbindung mit einem Remotedesktop-Server zu einem Fehler führen kann. Weitere Informationen finden Sie unter CredSSP-Updates für CVE-2018-0886.
  • Sicherheitsupdates für Microsoft Edge, Internet Explorer, Microsoft Scripting Engine, Windows App Plattform und Frameworks, Device Guard, Windows Kernel, Microsoft Grafik-KOmponente, Windows Storage und Dateisysteme, Windows Hyper-V, Windows Virtualisierung und Windows Kernel, HTML Hilfe und Windows Server.

Änderungen für das Anniversary Update (Version 1607 und Windows Server 2016)

Das neue Build für Nutzer, die das Anniversary Update installiert haben, trägt die Nummer 14393.2248. Alle Änderungen listet Microsoft im Update-Katalog unter KB4103723. Hinweis: Dieses Update ist nicht mit Express-Installationsdateien für Windows Server 2016 verfügbar.

  • Bietet jetzt Unterstützung für die Steuerung der Verwendung von Indirect Branch Prediction Barrier (IBPB) in einigen AMD-Prozessoren (CPUs) zur Reduzierung von CVE-2017-5715, Spectre Variante 2 beim Wechsel vom Benutzerkontext zum Kernel-Kontext (siehe AMD-Architekturrichtlinien zu Indirect Branch Control (PDF) und AMD Security Updates für weitere Details).
  • Behebt ein Problem in Internet Explorer, das dazu führen kann, dass die Kommunikation zwischen Webworkern in bestimmten asynchronen Szenarien, die mehrere Besuche auf einer Webseite mit sich ziehen, fehlschlägt.
  • Aktualisiert Internet Explorer und Microsoft Edge, um das Video-Preload-Flag in bestimmten Szenarien zu erkennen.
  • Behebt ein Problem, das auftritt, wenn mehrere Prozesse durch die Verwendung von Jobobjekten eingeschränkt werden. Dies kann verschiedene Symptome verursachen, einschließlich System-Prozess-CPU-Spitzen, Unterbrechungszeit-CPU-Spitzen, hohe privilegierte Zeit auf einigen CPUs und erhöhte System- oder Prozessor-Warteschlangenlängen.
  • Behebt ein Problem mit dem Windows-Service-Update vom April 2018, das dazu führt, dass App-V-Skripte (Benutzer-Skripte) nicht mehr funktionieren.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass der Drain Manager Cluster-Dienst manchmal im Entleerungszustand stecken bleibt.
  • Behebt einen vorübergehenden Fehler, der dazu führen kann, dass eine Festplatte in einer Storage Spaces Direct-Konfiguration in den Zustand NoRedundancy übergeht.
  • Verbessert die Stabilität bei der Behandlung von Netzwerkproblemen, die dazu führen können, dass hochverfügbare VMs aufgrund von I/O-Timeout oder Cluster Shared Volumes dismounteten Nachrichten abgeschaltet werden.
  • Behebt ein Problem, das Kunden daran hindert, Hangul mit dem koreanischen IME von Microsoft in Microsoft Word Online korrekt einzugeben.
  • Behebt ein Problem, das Kunden daran hindert, ein Microsoft-Add-In auf einem zweiten Monitor auszuwählen.
  • Behebt ein Problem, das bei der Verbindung mit einem Remotedesktop-Server zu einem Fehler führen kann. Weitere Informationen dazu unter CredSSP-Updates für CVE-2018-0886.
  • Sicherheitsupdates für Microsoft Edge, Internet Explorer, Microsoft Scripting Engine, Windows App Plattform und Frameworks, Device Guard, Windows Kernel, Microsoft Grafik-KOmponente, Windows Storage und Dateisysteme, Windows Hyper-V, Windows Virtualisierung und Windows Kernel, HTML Hilfe und Windows Server.

Download Windows 10 Update-Assistent Siehe auch: Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Windows, Windows 10, Leak, Windows Technical Preview, Windows Threshold, Threshold, Windows "Threshold", Windows 10 Preview, Build 10151, Windows 10 Build 10151 Microsoft-News
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:00 Uhr Nokia 8 13,4 cm (5,3 Zoll) Smartphone - deutsche Ware (128 GB RONokia 8 13,4 cm (5,3 Zoll) Smartphone - deutsche Ware (128 GB RO
Original Amazon-Preis
544,95
Im Preisvergleich ab
499,00
Blitzangebot-Preis
429,99
Ersparnis zu Amazon 21% oder 114,96

Tipp einsenden