Zuverlässigkeitsupdate für Windows 10 Fall Creators Update erschienen

Microsoft, Windows 10, Design, Interface, Ui, Benutzeroberfläche, Oberfläche, Fall Creators Update, User Interface, Redstone 3, Windows 10 Redstone 3, Fluent Design System, Fluent Design, Fluent, Microsoft Fluent Design System, Outlook Mail Bildquelle: Windows Central
Microsoft hat nach den vielen Updates im Januar - versursacht vor allem durch die CPU-Sicherheitslücken Meltdown und Spectre - heute noch einmal ein weiteres Zuverlässigkeitsupdate für das Windows 10 Fall Creators Update herausgegeben. Adressiert werden dabei auch wieder Probleme mit AMD-CPUs.
Microsoft hat eine weitere Aktualisierung für das Windows 10 Fall Creators Update aka Windows 10 Version 1709 nachgereicht. Das neue Update hebt die Buildnummer auf 16299.214 an. Genaue Details zu den Inhalten des Updates stellt der Konzern in der Knowledge Base unter KB4058258 zur Verfügung. Es handelt sich dabei um ein sogenanntes Zuverlässigkeitsupdate. Die Informationen dazu sind leider noch spärlich. Andere Windows 10 Versionen scheinen (noch) nicht bedacht worden zu sein.


Update auf dem Weg

Wer bereits die jüngste Windows 10 Version installiert hat und die Auto-Updates nicht blockiert, sollte das erneute Update auch bereits in der Auslieferung erhalten. Das Update ist kumulativ und ersetzt damit die vorangegangenen Aktualisierungen.

Verbesserungen und Korrekturen

Dieses Update beinhaltet Qualitäts­verbesserungen. In diesem Update werden keine neuen Betriebssystemfunktionen eingeführt. Zu den wichtigsten Änderungen gehören:

  • Behebt ein Kompatibilitätsproblem, bei dem Farben verzerrt werden, wenn das System mit Displays verbunden ist, die einen breiten Farbraum unterstützen.
  • Behebt einen Zustand, bei dem ein zweiter Monitor, der mit älteren AMD-Display-Adaptern verbunden ist, nach dem Aufwachen aus dem Ruhezustand blinkt.
  • Behebt ein Problem, das zu unerwarteten Verzögerungen beim Umschalten der Tastatursprache mit Alt+Shift führt.
  • Behebt Kompatibilitätsprobleme beim Rendern bestimmter Untertitel sowie Untertitelformate während der Videowiedergabe.
  • Behebt ein Problem, bei dem die Microsoft Edge Allow Extension Group Policy für den deaktivierten Zustand nicht funktionierte.
  • Bietet zusätzlichen Schutz für 32-Bit (x86)-Versionen von Windows 10, Version 1709.
  • Behebt das Problem, das von einigen Kunden mit älterern AMD-Prozessoren gemeldet wurde, bei denen der Prozessor nach der Installation am 3. Januar (2018-KB4056892, OS Build 16299.192) in einen nicht bootfähigen Zustand versetzt wurde.

Danke für die Einsendung dieses News-Tipps!

Siehe auch:
Meltdown & Spectre Die wichtigsten Fragen und Antworten Download Windows 10 Update-Assistent Microsoft, Windows 10, Design, Interface, Ui, Benutzeroberfläche, Oberfläche, Fall Creators Update, User Interface, Redstone 3, Windows 10 Redstone 3, Fluent Design System, Fluent Design, Fluent, Microsoft Fluent Design System, Outlook Mail Microsoft, Windows 10, Design, Interface, Ui, Benutzeroberfläche, Oberfläche, Fall Creators Update, User Interface, Redstone 3, Windows 10 Redstone 3, Fluent Design System, Fluent Design, Fluent, Microsoft Fluent Design System, Outlook Mail Windows Central
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden