Samsung sichert UKW-Support für kommende Smartphones zu

Radio, UKW, Frequenz, Mittelwelle Bildquelle: C.P.Storm (CC BY 2.0)
Wäre es nicht eine tolle Sache, jederzeit ein umfassendes Angebot an Musik und Informationen mit dem Smartphone abrufen zu können, ohne dass das notorisch zu schmale Datenvolumen belastet wird? Diese Option soll zukünftig deutlich häufiger für Samsung-Kunden verfügbar werden - in Form eines aktivierten UKW-Moduls.
Infografik Streaming aufs Radio: Verbreiteter als man denktStreaming aufs Radio: Verbreiteter als man denkt
Gegenüber dem Unternehmen TagStation, das die NextRadio-App anbietet, habe der südkoreanische Konzern zugesagt, in den meisten kommenden Modellen die Nutzung des UKW-Moduls zu ermöglichen, teilte die Firma mit. Das gilt natürlich nur, wenn eine entsprechende Option überhaupt vorhanden ist. Allerdings ist der UKW-Empfänger Bestandteil vieler Funkmodule, er wurde von den Smartphone-Herstellern nur lange Zeit schlicht nicht unterstützt und teils sogar aktiv abgeschaltet.

Seit längerer Zeit gibt es daher von verschiedenen Initiativen und auch Firmen die Forderung, dass die ohnehin vorhandenen Module doch bitte auch nutzbar sein sollen. Denn diese bieten nicht nur einen bequemen und preiswerten Zugang zu den Inhalten, die über die zahlreichen Radiosender verbreitet werden. UKW ist in vielen Regionen der Welt auch weiterhin der wichtigste Kanal, über den schnell viele Menschen mit wichtigen Informationen versorgt werden können. Insbesondere in Krisen ist daher ein funktionierender UKW-Empfänger im Smartphone von großem Vorteil, wenn die Daten-Infrastruktur oder das gesamte Mobilfunknetz lokal zusammenbricht.


Auch LG ist dabei

Kürzlich hatte bereits LG angekündigt, die UKW-Empfänger in seinen Smartphones wieder oder weiterhin zu aktivieren und zu unterstützen. Wenn nun auch Samsung nachzieht, ist immerhin der weltweit größte Smartphone-Anbieter wieder mit im Boot, was auch den Druck auf andere Produzenten erhöhen dürfte. Die Verlautbarung TagStations bezieht sich zwar erst einmal nur auf die USA und Kanada, da die Firma in dieser Region aktiv ist - doch gibt es eigentlich keinen Grund, warum Samsung sich bei der UKW-Aktivierung auf diese Länder beschränken sollte.

Warum die Smartphone-Hersteller eigentlich breit darauf verzichteten, UKW zu unterstützen, ist mangels offizieller Aussagen eine Sache von Spekulationen. So kann es sein, dass man einfach nur den Support-Aufwand gering halten wollte. Oder aber es wurde damit spekuliert, dass die Nutzer eher teurere Smartphones mit mehr integriertem Speicher kaufen, wenn sie unterwegs schlecht an Inhalte kommen, die nicht im Gerät mitgeführt werden. Radio, UKW, Frequenz, Mittelwelle Radio, UKW, Frequenz, Mittelwelle C.P.Storm (CC BY 2.0)
Mehr zum Thema: Samsung Electronics
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren99
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:05 Uhr USB 3.0 Hub,Techole Aluminium 3 Ports USB HUB mit RJ45 Gigabit Ethernet LAN Netzwerkadapter, USB C Adapter USB Verteiler für Mac Chromebook Windows Laptops Ultrabooks PC und weitere GeräteUSB 3.0 Hub,Techole Aluminium 3 Ports USB HUB mit RJ45 Gigabit Ethernet LAN Netzwerkadapter, USB C Adapter USB Verteiler für Mac Chromebook Windows Laptops Ultrabooks PC und weitere Geräte
Original Amazon-Preis
17,98
Im Preisvergleich ab
17,99
Blitzangebot-Preis
15,29
Ersparnis zu Amazon 15% oder 2,69
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden