Workaround für fehlende Apps im Fall Creators Update veröffentlicht

Microsoft, Windows 10, Fall Creators Update, Windows 10 Fall Creators Update, Windows 10 Redstone 3, Windows 10 Herbst Update, Windows 10 Fall Update
Microsoft hat vor kurzem das Windows 10 Fall Creators Update auf den Weg gebracht. Im Grunde ist der Start recht gut verlaufen, es gibt nur wenige Probleme. Für eines davon hat Microsoft nun einen Workaround im Answers Forum veröffentlicht.
Einige Nutzer bemerkten nach der Aktualisierung auf Windows 10 Version 1709 aka Fall Creators Update fehlende Apps. Anwendungen waren einfach fehlerhaft mit installiert worden, werden nicht angezeigt und starteten nicht. Das Fehlerbild ist nicht einheitlich, lässt sich aber reproduzieren. Woran es genau liegt, ist noch unbekannt. Microsoft hat nun durch einen Support-Mitarbeiter Workarounds im Microsoft Answers-Forum veröffentlicht, mit denen die Nutzer ihre Apps reparieren können.

Windows 10 Fall Creators UpdateWindows 10 Fall Creators UpdateWindows 10 Fall Creators UpdateWindows 10 Fall Creators Update
Windows 10 Fall Creators UpdateWindows 10 Fall Creators UpdateWindows 10 Fall Creators UpdateWindows 10 Fall Creators Update

Nutzer beschwerten sich im Forum

In der Answers Community waren zuvor gehäuft Meldungen über das Problem aufgetaucht.

So wie es aussieht führt der Fehler im Grunde dazu, dass einige Apps aus dem Windows 10-Startmenü aus der Liste der installierten Anwendungen verschwinden. Es ist manchmal nur eine App, manchmal sind es mehrere. Es fällt einigen Nutzern erst nach einiger Zeit auf. Schaut man dann selbst im Microsoft Store nach, heißt es dort die entsprechenden Apps wären sehr wohl auf dem System des Benutzers installiert.

Sie lassen sich teilweise aus dem Microsoft Store heraus dann auch starten - aber dann nur von dort.

Reparieren oder Zurücksetzen der fehlenden Apps:

  • Öffnen Sie Einstellungen und wählen Sie "Apps" aus.
  • Suchen Sie unter "Apps & Features" nach dem Namen der fehlenden App. Klicken Sie auf die App und wählen Sie "Erweiterte Optionen" (falls verfügbar).
  • Wenn eine Reparatur-Option verfügbar ist, klicken Sie auf Reparieren. Wenn diese Option nicht verfügbar ist oder wenn das Problem durch Reparatur nicht behoben wird, können Sie auch die Option Zurücksetzen versuchen.
  • Nach Abschluss der Reparatur oder des Resets sollte das Programm wieder in der App-Liste erscheinen und kann an das Startmenü angeheftet werden.

Fehlende Apps deinstallieren und neu installieren

  • Öffnen Sie Einstellungen und wählen Sie "Apps" aus.
  • Suchen Sie unter "Apps & Features" nach dem Namen der fehlenden App. Klicken Sie auf die App und wählen Sie Deinstallieren.
  • Öffnen Sie den Store und installieren Sie die fehlende App erneut. Nach der Installation sollte die Anwendung in der App-Liste erscheinen und kann an das Startmenü angeheftet werden.

Registrieren Sie die fehlenden Anwendungen mit Hilfe der PowerShell neu

  • Wenn Sie viele fehlende Apps bemerkt haben, können fortgeschrittene Anwender auch stattdessen versuchen, alle Apps mit den folgenden PowerShell-Befehlen auf einmal wiederherzustellen. Beachten Sie jedoch, dass wenn die Schritte 1 und 2 bereits versucht wurden und Ihre fehlenden Anwendungen nicht wiederhergestellt wurden, diese PowerShell-Lösung wahrscheinlich auch nicht erfolgreich sein wird.
  • Geben Sie in das Cortana-Suchfeld PowerShell ein. Klicken Sie in den Suchergebnissen mit der rechten Maustaste auf Windows PowerShell und wählen Sie "Als Administrator ausführen".
  • Geben Sie im Powershell-Fenster die folgenden Befehle ein. Diese Schritte können einige Minuten dauern.
  • reg löschen "HKCU\Software\Microsoft\Windows NT\AktuelleVersion\TileDataMigration\TileStore" /va /f
  • get-appxpackage -packageType Bundle |% {add-appxpackage -register -disabledevelopmentmode ($_. installlocation + "\appxmetadata\appxbundlemanifest. xml")}}
  • $bundlefamilies = (get-appackage -packagetype Bundle). packagefamilyname
  • get-appxpackage -packagetype main |? {-not ($bundlefamilies -enthält $_. packagefamilyname)} |% {add-appxpackage -register -disabledevelopmentmode ($_. installlocation + "\appxmanifest. xml")}
  • Sobald die PowerShell-Befehle abgeschlossen sind, sollten die Anwendungen wieder in der App-Liste angezeigt werden und können dann an das Startmenü angeheftet werden.

Habt ihr das Problem selbst auch mit dem Fall Creators Update? Berichtet bitte von euren Versuchen, die Apps wieder zu resetten und teilt mit uns eure Erfahrungen zu den von Microsoft vorgeschlagenen Workarounds.


Windows 10 Fall Creators Update: Die 10 wichtigsten Neuerungen Download Windows 10 Fall Creators Update - ISO-Dateien Microsoft, Windows 10, Fall Creators Update, Windows 10 Fall Creators Update, Windows 10 Redstone 3, Windows 10 Herbst Update, Windows 10 Fall Update Microsoft, Windows 10, Fall Creators Update, Windows 10 Fall Creators Update, Windows 10 Redstone 3, Windows 10 Herbst Update, Windows 10 Fall Update
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren39
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:00 Uhr SanDisk Extreme PRO 256 GB SDXC Speicherkarte bis zu 95 MB/Sek, Class 10, U3, V30SanDisk Extreme PRO 256 GB SDXC Speicherkarte bis zu 95 MB/Sek, Class 10, U3, V30
Original Amazon-Preis
142,13
Im Preisvergleich ab
133,27
Blitzangebot-Preis
114,88
Ersparnis zu Amazon 19% oder 27,25

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden