Windows 10 auf ARM: Microsoft liefert Updates & Insider-Builds normal

Microsoft, Windows 10, Cpu, Qualcomm, Snapdragon, Snapdragon 835, Windows 10 on ARM Bildquelle: Microsoft/Qualcomm
Qualcomm und Microsoft halten weiter daran fest, dass man noch in diesem Jahr die ersten PC-Systeme mit Windows 10 auf Basis von Qualcomms Snapdragon 835 Octacore-Prozessor mit ARM-Plattform auf dem Markt sehen wird. Wie die Redmonder klarstellten, soll auch die ARM-Variante von Windows 10 auf diesen ursprünglich für Smartphones entwickelten Chips künftig regelmäßig mit neuesten Updates versorgt werden.

Nach Angaben der Kollegen von ComputerBase erklärte ein Vertreter von Microsoft während einer von Qualcomm ausgerichteten Veranstaltung in Hong Kong kürzlich, dass die Kunden sich keine Sorgen darum machen müssten, wie unter Android teilweise nur stockend mit Updates für das Betriebssystem versorgt zu werden. Stattdessen setzt Microsoft natürlich auf Windows Update als Vehikel zur Auslieferung von Updates an alle Nutzer von Windows 10, wobei auch die Snapdragon-Variante ganz normal bedient wird.

Wer sich also dafür entscheidet, einen der neuen Laptops mit Snapdragon 835 ARM-Prozessor zu erwerben, um von deren Vorteilen in Sachen Mobilität zu profitieren, braucht keine schlechte Update-Versorgung zu fürchten. Sogar die Windows 10 Insider Preview Builds sollen ganz regulär auch für die neuen ARM-Laptops zu haben sein, ganz wie sie auch für "normale PCs" verfügbar sind.

Siehe auch: Windows 10 auf ARM: HP, Lenovo & ASUS noch 2017 mit ersten Gerät

Qualcomm verriet darüber hinaus auch noch einige weitere Details zu seinen Plänen rund um Windows 10 on ARM. So will man mit der nächsten Generation seiner System-On-Chip-Designs beginnen, auch Varianten für den Einsatz in günstigeren Systemen auf ARM-Basis anzubieten. Weil der Snapdragon 835 ab Werk relativ teuer angeboten wird, dürften die ersten damit ausgerüsteten Windows-PCs somit wohl ebenfalls etwas teurer ausfallen.


Langfristig sollen aber eben auch günstigere Preispunkte bedient werden - vermutlich auch, um den günstigen ARM-Chromebooks mit neuen Windows-Laptops Konkurrenz zu machen. Vorteile sieht Qualcomm vor allem bei der Leistungsaufnahme und der Integration seiner LTE-Modems für den mobilen Zugriff auf das Internet. Daraus ergeben sich nicht nur längere Akkulaufzeiten bei mobilen PCs - von bis zu 50 Prozent mehr ist die Rede - sondern auch neue Design-Möglichkeiten.

Weil das LTE-Modem direkt in den SoC integriert ist, kommen die Qualcomm-Chips mit weniger physischem Raum aus und können so in noch kompakteren Geräten eingesetzt werden. Nach den vollmundigen Ankündigungen um die Mitte des Jahres ist es inzwischen erstaunlich ruhig geworden um Windows 10 on ARM, so dass mancher mittlerweile Zweifel hegt, ob Microsoft und seine Hardware-Partner das selbst gesteckte Ziel erreichen, noch in diesem Jahr erste entsprechende kommerzielle Produkte anzubieten. Microsoft, Windows 10, Cpu, Qualcomm, Snapdragon, Snapdragon 835, Windows 10 on ARM Microsoft, Windows 10, Cpu, Qualcomm, Snapdragon, Snapdragon 835, Windows 10 on ARM Microsoft/Qualcomm
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:40 Uhr Bluetooth Lautsprecher TaoTronics Stereo Speaker Boombox 20W Treiber, Bassverstärker mit HiFi-Klang , Bluetooth 4.0 , 8 Stunden Spielzeit, Aluminium legierter LautsprecherBluetooth Lautsprecher TaoTronics Stereo Speaker Boombox 20W Treiber, Bassverstärker mit HiFi-Klang , Bluetooth 4.0 , 8 Stunden Spielzeit, Aluminium legierter Lautsprecher
Original Amazon-Preis
49,99
Im Preisvergleich ab
14,40
Blitzangebot-Preis
39,77
Ersparnis zu Amazon 20% oder 10,22

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden