Fallout 76: Bethesda enthüllt offiziellen Trailer

Trailer, Rollenspiel, Online-Spiele, Bethesda, Online-Rollenspiel, Fallout, Fallout 76 Trailer, Rollenspiel, Online-Spiele, Bethesda, Online-Rollenspiel, Fallout, Fallout 76
Bethesda Softworks hat für das Endzeit-Rollenspiel Fallout 76 einen einminütigen Trailer veröffentlicht: Mit heiterer Musik untermalte Kampf­szenen zeigen die ganze Grafikpracht und den skurrilen Humor des Titels. Das Spiel erscheint für PC, PlayStation 4 und Xbox One am 14. November.

Im neuen Live Action Trailer schneidet Bethesda Softworks eine Minute lang Impressionen einer mit Maschinenpistolen tanzenden Maid, ballernde Recken und spektakuläre Explosionen aus dem Spiel zusammen.
Fallout 76Zu lebensbejahender Musik … Fallout 76… tanzt eine bewaffnete Heldin … Fallout 76… schießend durch die Gegnerhorden

Fallout 76 als Onlinewelt

Fallout 76 spielt zeitlich vor allen anderen Fallout-Teilen im Jahr 2102. Zwar können die Auf­ga­ben auch auf eigene Faust gemeistert werden, doch im Grunde ist Fallout 76 als reines On­line-Spiel konzipiert. So erkundet man als Überlebender der nuklearen Apokalypse die End­zeit-Welt möglichst gemeinsam mit anderen Spielern. Die Umgebung ist dabei viermal so groß wie bei Fallout 4.

Die Hauptquest soll rund 40 Stunden Spielzeit verschlingen. Interessanterweise verzichtet Bethesda komplett auf menschliche Nichtspieler-Charaktere: Sämtliche Informationen kom­men von alten Computerterminals oder anderen Hinterlassenschaften der Menschheit. Im Ingame-Shop kann man für echtes Geld kosmetische Upgrades wie etwa Waffen-Skins kau­fen, echte Spielhilfen im Sinne einer Leistungsverbesserung wird es jedoch nicht geben.

Die Beta für Xbox One läuft bereits seit 23. Oktober, für den PC und die PlayStation 4 startet sie am 30. Oktober.
Fallout 76Die ganze Grafikpracht … Fallout 76… und der skurrile Humor … Fallout 76… kommen auch hier nicht zu kurz

PC-Spieler starten mit einer Nvidia GTX 780

Wenn das Spiel Mitte November erscheint, sind die PC-Systemanforderungen durchaus akzeptabel. Wer einen Intel Core i5-6600k mit 3,5 Gigahertz oder AMD Ryzen 3 1300X mit 3,5 Gigahertz mit einer Nvidia GTX 780 oder einer AMD Radeon R9 285 hat, darf schon mit­spie­len. In maximaler Grafik muss allerdings ein Intel Core i7-4790 mit 3,6 Gigahertz oder ein AMD Ryzen 5 1500X mit 3,5 Gigahertz sowie eine Nvidia GTX 970 mit 4 Gigabyte oder eine AMD R9 290X mit 4 Gigabyte verbaut sein.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Trailer bäh und Gameplay auch bäh. Ressourcen Verschwendung von Entwicklerzeit und Entwicklungskosten.
 
Größter Flopp dieses Jahr. Mit Millionen rumspielen das möchte ich auch mal .
 
Ich habe es vorbestellt...... und ich freu mich drauf ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen