Schwerer Rückschlag für Uber: Mitfahrdienst verliert Lizenz in London

Das Jahr 2017 war für das US-amerikanische Startup Uber alles andere als ein gutes, man hatte mit einer ganzen Reihe an Skandalen zu kämpfen, unter anderem zu den Themen Sexismus und Bespitzelung. Das führte zum Rücktritt von Co-Gründer und CEO ... mehr... London, Top Level Domain, .london Bildquelle: mydotlondon London, Top Level Domain, .london London, Top Level Domain, .london mydotlondon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Als uber nutzer in vielen Städten auf der ganzen Welt habe ich mich bisher bei keinem anderen Unternehmen sicherer gefühlt als bei fahrten mit uber.
Hoffe mal die regeln das wieder auch in deutschland, allein die Taxi apps die wir hier haben sind der größte Müll gegen die uber app.
 
@veraeppelt: Stimme Dir voll und ganz zu. Ich nutze Uber auch wann immer es geht und die Fahrer sind deutlich seriöser als die Taxifahrer in vielen Ländern. Gerade die App von Uber macht für mich den positiven Aspekt zum großen Teil aus, da die Fahrt und der Preis transparent sind. Außerdem hat man gleich den Namen vom Fahrer, ein Foto und kann vor der Fahrt mit dem telefonieren. Oder man bestellt sich noch vom Flughafen oder Bahnhof aus sein Uber und kann direkt einsteigen wenn man draußen ankommt.

In meinen Augen wird der Uber-Vernichtungsfeldzug von einer enorm starken - zu starken - Taxifahrer-Lobby gesteuert.
 
@EamesCharles: Was Du übrigens trotz Foto, Telefonnummer und Namen vom Fahrer nicht kannst, ist den Fahrer in Regress nehmen, solltest Du bei einem Unfall zu Schaden kommen.
 
@New_world_disorder: Da hast Du vermutlich recht, detaillierter habe ich unten auf Deine Bedenken geantwortet.
 
Richtig so. Uber ist eine Firma, die von der Gesellschaft schmarotzt und gehört uberall verboten.
 
@New_world_disorder: also ich habe mich als mitfahrer noch nie besser gefühlt und bisher hatte ich keinen Fahrer der an uber etwas auszusetzen hatte, ganz im Gegenteil in Sydney gab es fahrer die damit ihre ganze familie in Asien ernähren können ...
In Russland hatte ich keine Probleme zu fairen preisen an jeden Ort zu kommen obwohl ich kein russisch kann, englisch kann da fast niemand!
Also in sachen Taxi ist uber das beste und fairste was ich je kennengelernt habe!
Allein wie oft man im Ausland beschissen wird mit und ohne Taxameter ...
 
@veraeppelt: Was auch immer Du mitteilen willst durch Deine Beweiräucherung, es ändert nichts an der Tatsache, dass Uber mit seinem Konzept schmarotzt.
 
@New_world_disorder: dass ich von so gut wie jedem Taxi unternehmen in jedem Land verarscht wurde auch in England, was erst dank uber aufgehört hat somit empfinde ich deren service als Verbesserung des Taxigewerbes woran sich alle Unternehmen ein beispiel nehmen sollten anstatt es zu verteufeln ....
 
@veraeppelt: An Unternehmen, die an der Gesetzgebung vorbei und unter Missachtung gesetzlicher Vorschriften Dienstleistungen anbieten, und das nicht mal selber, sondern durch quasi Subunternehmer, kann ich beim besten Willen nichts finden, was mich zu Jubel veranlasst.
 
@New_world_disorder: tja ich sehe es aus sich des users und das ist nichts was sich nicht regeln lässt und/oder vesucht wird zu klären.
Den Vorteil den mir uber als Kunde aber bietet ist genau das, was ich von einem Taxi Unternehmen erwarte aber vor uber bei keinem erhalten habe.
 
@veraeppelt: Von A nach B kommen? Habe ich bisher IMMER mit JEDEM taxi geschafft. Welche zusätzlichen Dienstleistungen erhältst Du bei UBER?
 
@New_world_disorder: per app den abholort und zielort bestimmen selbst wenn man sich nicht verständigen kann, direkt bezahlt bei Ankunft ohne Bargeld, sehen wann das taxi ankommt, sehen wer mich fährt, Bewertungen der Fahrer, in der regel günstigere Preise, kein Taxameter die in verschiedenen ländern immer wieder manipuliert sind, Auflistung aller meiner Fahrten mit MAP auf der ich sehe wo und wann ich war, sehr nette Fahrer da diese alles für gute Bewertungen tun, teilweise sehr bequeme und gute Autos in denen man mitfährt und einen guten service seitens uber wenn man mal unzufrieden war wegen z.B. einer Stonierung bekommt man schnell eine Gutschrift ...
 
@New_world_disorder: achja und das beste ich brauche für die gesamte welt nur eine APP die überall funktioniert! Gerade wenn man ständig neue Länder bereist sehr angenehm und möchte es nicht missen!
 
@veraeppelt: Die Nachteile hast Du ja glücklicherweise auch gleich mit aufgezählt.
 
Huch, schon (gefühlt) lange nix mehr von denen gelesen. Schätze mal drei, vier Wochen keine Schlagzeilen mehr. Ist das Thema ausgelutscht oder bauen die ansonsten wirklich weniger Mist in letzter Zeit?
 
Sehr ärgerlich, ich bin alle 4-6 Wochen beruflich in London und die Taxifahrer haben mich oftmals abgezockt, mit intransparenten Umwegen, überteuerten Preisen auf harten dreckigen Sitzen.
Selbst wenn ich explizit gesagt habe welche Straßen gefahren werden soll, wurde einfach gesagt da sei viel Verkehr. Dazu muss man bei Regen, Wind und schlechtem Wetter sich ein Taxi an der Straße suchen und wird oft einfach ignoriert oder findet keins.

Für das was ich für nen London Cab von der Liverpool Street Station nach Central(Mayfair) zahle, bekomm ich nen Uber Lux mit ner S-Klasse/7er/Range Rover, kostenlosen gekühlten Getränken, Klimaeinstellung nach meiner Wahl, mein Gepäck wird getragen und eingeladen und man hält mir die Tür auf.
Außerdem sehe ich transparent in der App die Fahrwege und den ungefähren Preise. Die Fahrer sind des Weiteren sehr freundlich, da sie eine gute Bewertung bekommen wollen.

Für 2/3 des Taxipreises bekommt man noch immer eine E-Klasse/Jaguar etc - mit gleicher Zuverlässigkeit. Für 1/3 des Taxipreises beispielsweise Honda-Limousinen, Audi A4, kleinen Jaguar etc.

Der Markt sollte das Angebot regulieren und keine Beeinflussung von Behörden, Gewerkschaften und Lobbygruppen.

http://abload.de/img/15776722_102118633675e0kbi.jpg
http://abload.de/img/15723582_102118633316qrkw9.jpg
http://abload.de/img/15776642_102118633537wuk9j.jpg

In Deutschland sind Taxifahrten auch oft der Horror, teuer und die Fahrer ungepflegt/unfreundlich.
 
@EamesCharles: Wenn einer der Marktteilnehmer aber unfair spielt, regelt sich da nichts. Und wer in Lonodn kein Taxi findet, also mal ehrlich, das ist wie New York, da fahren NUR Taxis. Im Übrigen, wenn ein taxifahrer sagt, dass eine Route wegen zu viel Verkehr besser umfahren werden sollte, muss man nicht immer gleich "Abzocke" brüllen, mitunter hat dieser Taxifahrer sogar mal Recht.
 
@New_world_disorder: Na wenn ich aber von der Brücke die über die Straße führt über die ich fahren will deutlich sehe dass die Straße frei ist oder ich in der Navi-App sehe dass auf den direkten Wegen kaum Verkehr ist oder man außerhalb der Rushour so nen großen Bogen fährt dass man 45 Minuten anstelle von 20 unterwegs ist, dann ist das leider schon sehr deutlich. ;-) Natürlich sind nicht alle Taxifahrer gleich, da gibts auch echte Goldstücke mit guten Tipps die fair und gut fahren. Aber leider waren diese bei mir immer in der Unterzahl, wohingegen ich bei Uber bei über 60 Fahrten noch keinmal etwas negatives erlebt habe.

PS: Was Du oben mit der Versicherung angesprochen hast, ja, glaube da hast Du recht. Ist das noch immer so und in allen Ländern? Nur habe ich z.B. auch normale Unfallversicherungen die bei mir greifen, auch im Ausland. Dies solls aber nicht beschönigen, falls es wirklich so ist dass generell durch Uber kein Versicherungsschutz besteht.

Für 15-20% höhere Fahrpreise sollte sich denke ich ein Versicherungsschutz realisieren lassen, bin aber kein Fachmann.
 
@EamesCharles: Vielleicht war kein Verkehr sichtbar, weil die Straße wegen Unfall gesperrt war? Eine leere Straße in London? Das hast Du vielleicht nachts mal. Ich bin auch oft genug in London und kann Deine Aussagen weder nachvollziehen noch bestätigen.
 
@New_world_disorder:

Wahrscheinlich arbeitet er bei Uber und darum diese PR Sprüche. Nicht vergessen im Web sind genug Firmenmitarbeiter unterwegs die nichts anderes in Communities zu tun haben, als Firmenphilosophie bzw. Politik zu vertreten und stärken, also Lobbyisten.
 
@New_world_disorder: Ah ok. :-) Ja also es war in der Woche gegen 14 Uhr und Victoria Embankment auf der einen Seite der Brücke und die andere Straße deren Namen ich vergessen habe auf der anderen Seite, beide waren komplett frei. Das habe ich sowohl von der Brücke aus gesehen, als auch später vom der Westminster Bridge aus. Autos fuhren, aber viel viel weniger als südlich der Themse. An einem anderen Mal ist er von der Liverpool Street fast bis zum Regents Park gefahren und von dort aus am Hyde Park entlang nach unten. Das war abends spät in der Woche. Und dann waren halt noch kleinere Umwege ab und an der Fall oder im leichtes im Kreis fahren.
 
@JTRch: Lol nein, ich arbeite nicht für Uber *lach* Hätte ich aber nichts gegen. @Uber: Angebote(nicht als Fahrer) bitte per PM an mich ;-)

Im Ernst: Was ich geschrieben habe ist ja einfach für jeden nachzuvollziehen und wer selber mit Uber gefahren ist, kann dies bestätigen. ;-)
 
@EamesCharles: An dieser Stelle ist eigentlich fast immer Stau. Wenn Du da keine oder nur wenige Auto hast fahren sehen, kann es auch sein, dass Stau zu beiden Seiten außerhalb Deines Sichtbereiches gewesen ist, evtl aufgrund einer Sperrung. manchmal ist es eben anders, als es scheint. Und daher kannst Du Dir kein urteil erlauben, ob der Taxifahrer Dich abgezockt hat oder nicht.
 
@New_world_disorder: Na gut einigen wir uns in diesem Fall darauf dass ich vielleicht einen kleinen Teil der Strecke nicht einsehen konnte ;-) Bleiben die vielen andere Male wo der Uber halt schneller war als die regulären Taxen :-P Und selbst wenns gleich lange gedauert hat, bleibt beim gleichen Preis das bessere Fahrerlebnis. (@Uber: 50 Euro pro Lobkommentar bitte wie üblich per Paypal überweisen ^^)

So ich bin raus auf dem Rad das Wetter genießen - Autofrei bei frischer Landluft anstelle von Verkehr :-)
 
@EamesCharles: du weisßt aber schon, dass die Taxipreise in D nicht vom Taxofajrer oder seinem Chef vorgegeben wwrden, sondern von der Kommune oder vom Kreis oder so? Dafür sind sie auch stabil und im Gegensatz zu Uber wird nicht teurer, nur weil grad großer Andrang ist o.ä.

Nebenbei kannste auch mal das Märchen von den dreckigen Taxen und ungepflegten Fahrern stecken lassen, die Fahrer sind oft dieselben und auch wenn ich nicht so arg oft Taxi fahre, so waren bei den wenigen Malen in verschiedenen Bundesländern und zu unterschiedlichsten Zeiten die Taxen sauber. In Berlin wussten nicht alle Fahrer, wo sie hin mussten, aber das ist auch schon wieder 15 Jahre her - heute haben auch die Taxifahrer ein Navi und ruhen sich nicht auf einer Ortskundeprüfung aus. Vor ca. 3 Jahren bin ich mal wochenlang jeden Tag Taxi gefahren, alle Fahrer waren nett und alle Autos sauber - und die Strecke war ohne Ausnahme die kürzeste. Da ich die Region kenne, waren mir die Strecken teils schon vorher bekannt und teils bin ich sie erst später selber gefahren, dank besserer Möglichkeiten in Innenstädten waren einige Fahrten mit den Taxen sogar kürzer und schneller als meine.

Klar gehts auch anders, aber ihr Lobbybürschlein tut ja immer so, als wären alle Uberautos sauber und alle Taxen schmutzig, als könne man Taxen nicht per App rufen und als würden Taxamater ständig manipuliert und Kunden betrogen. Das gibt es sicher auch, aber es ist nocht die Regel.

Also lass mal deine frei erfundenen Horrorgeschichten stecken und troll dich mit deinen Schauermärchen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.