Nur ein Experiment? Google zeigt in mobiler Suche keine URLs mehr an

Der Suchmaschinenriese experimentiert aktuell verstärkt mit unterschiedlicher Darstellung von Ergebnissen, vor allem mobil wirft Google so manche bisherige Konvention über den Haufen. Zuletzt hat man Instant Search abgeschafft, nun erwägen die ... mehr... Google, Suchmaschine, Suche, Suchergebnisse, Mobil, Suchergebnis Bildquelle: The Next Web Google, Suchmaschine, Suche, Suchergebnisse, Mobil, Suchergebnis Google, Suchmaschine, Suche, Suchergebnisse, Mobil, Suchergebnis The Next Web

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sagen wir mal so: Die komplette URL brauche ich bei einer mobilen Websuche sicher nicht anzusehen. Aber die Domain, die ich ansteuere, würde ich schon noch gerne vorher wissen
 
@RebelSoldier: So lange es nur die mobile Suche betrifft wäre es mir fast egal.
Die Suche am Desktop ist mir viel wichtiger
 
@Johnny Trash: Aber ist es nicht viel sinnvoller, das Mobilgerät zu schützen, dass aktiv Kosten verursachen kann (0900 oder 0137er Nummern)? Also ich will schon wissen, auf welche Domain ich durch einen Link gelange.
 
Wer immer bei Google diesen brillianten Einfall hatte, gehört meines Erachtens bestraft. Auf diese Art und Weise wird es Betrügern nur einfacher gemacht, wenn der unbedarfte Anwender nicht mehr im Voraus sehen kann, auf welche Seite einen das Suchergebnis leitet.
 
@stl1988: Da dürften selbst alte Hasen wie ich Probleme bekommen. Woher soll man wissen, welche Webseite man ansurft, wenn keine URL angezeigt wird? Wäre ein ECHTES Argument sich Google abzugewöhnen und auf Alternativen auszuweichen.
 
@stl1988: Dem unbedarften User ist das eh Wumpe. Wenn dann betrifft das die User die über die Links bisher schon eine Vorauswahl getroffen haben. Ich gehöre auch zu denen die das gemacht haben. Ich befürchte aber auch dass ich damit zu einer Minderheit gehöre.
 
@stl1988: Ganz einfach fach,Google nicht mehr benutzen
 
Echt super Idee! Ist ja nicht so als wenn die Leute nicht schon ständig auf Phishing und domain squatting reinfallen.. Machen wir es Anfängern also noch schwerer zu erkennen wo der Link hinführt.
 
Und wieder mal bereue ich es kein bisschen,vor einiger Zeit zu Yandex gewechselt zu haben.
Die koennen zwar kein deutsch,aber sie koennen die URL anzeigen und die Ergebnisse sind meiner Meinung nach auch besser.
Ich klicke nie irgendwelche Links an,ohne zu wissen,wo ich dabei lande.
Auf dem Handy oder Tablet,wo man nicht einfach mit der Maus ueber den Link fahren kann,um das Ziel zu sehen,druecke ich dann halt lang,um als Titel des eingeblendeten Menues zumindest den Anfang der URL zu wissen.
Manchen Seiten weiche ich lieber aus (Youtube,Facebook,Twitter,...) und da will ich vorher wissen,ob ich den Link anklicken oder lieber ignorieren sollte.
PS: Wer fuer Yandex kein englisch lernen will,bekommt mit Bing eigentlich auch recht gute Ergebnisse,obwohl es ja keinen so guten Ruf hat.
 
@nipos: Ja, ich neige auch immer mehr dazu Yandex zu verwenden, wobei die normalen Websuchergebnisse von Google in vielen Bereichen noch immer deutlich überlegen sind.
Was die Bildersuche angeht kann ich mich nicht mehr daran erinnern wann ich das letzte mal absichtlich die von Google verwendet hätte. Da hat Yandex inzwischen die Nase deutlich voraus.

Ich bin gespannt ob Yandex Komfortoptionen wie eine Domain-Blacklist einführen wird. Denn mir der wären die Suchergebnisse denen von Google sicher überlegen. Lustig daß Google dieses Feature vor vielen Jahren gestrichen hat.
 
@Johnny Cache: Das faende ich wirklich eine sehr gute Funktion.
Es ist zwar kein riesiger Aufwand,bei Seiten,die ich nicht mag,einfach weiter zu scrollen.
Trotzdem wuerde es die Suche noch etwas komfortabler machen,wenn das einfach ausgeblendet wird.
Noch wichtiger finde ich aber,dass hoffentlich irgendwann mal eine deutsche Uebersetzung kommt.
Ich kann zwar gut englisch,aber wenn ich es weiter empfehlen will,stosse ich sehr selten auf Begeisterung.
Gerade Anfaenger,denen ich oft beim Computer einrichten helfe,wollen ohne langes ueberlegen sofort damit zurecht kommen und wissen,was was bedeutet.
 
Genau, immer schön alles verstecken und unüberprüfbar machen. Dann ist das natürlich vie~el zuverlässiger. Warum die Benutzer mit Fakten verwirren? Es reicht doch, wenn die Onlinebanking-Homepage wie gewohnt aussieht.
 
Seltendämliche Idee!
Überhaupt finde ich den generellen Trend den Nutzer immer mehr zu bevormunden und ihm möglichst viele Informationen vorzuenthalten kurz gesagt SCHEI**E.
 
Dann zieht die Konsequenzen und nutzt einfach die googel suche nicht mehr. Die werden schon merken, dass sie die Notbremse ziehen müssen.
 
Gerade bei der mobilen Suche machen die URL Sinn. Am Desktop oder Notebook bekommt diese zusätzlich unten im Browser angezeigt, wenn man mit der Maus drüber fährt. Aber auch dort finde ich das schwachsinnig, da ich sehr oft über die URL eine Vorauswahl treffe, ohne jeden Link einzeln ansteuern zu müssen. Das habe ich gestern erst wieder erlebt, als ich einen älteren Treiber gesucht habe...die ersten 20 Ergebnisse führten zu irgendwelchen Treiber-Tools und nicht explizit zum gewünschten Treiber.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr TP-Link Archer T2U NanoTP-Link Archer T2U Nano
Original Amazon-Preis
14,90
Im Preisvergleich ab
13,38
Blitzangebot-Preis
11,90
Ersparnis zu Amazon 20% oder 3